BITTERSALZ BOMBASTUS
Inhalt: 100 Gramm
Anbieter: Bombastus-Werke AG
Darreichungsform: Pulver
Grundpreis: 100 g 2,85 €
Art.-Nr. (PZN): 1569860
GTIN: 04024671010034

Wenn Sie BITTERSALZ BOMBASTUS kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
BITTERSALZ BOMBASTUS
Pulver
(7)
100 Gramm 100 g 2,85 € 2,85 €
BITTERSALZ BOMBASTUS
Pulver
(2)
250 Gramm 100 g 1,64 € 4,45 €*
4,09 €

Beschreibung

Magnesiumsulfat-Heptahydrat

Salinisches Abführmittel für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung sowie zur Darmentleerung vor diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.

Anwendung:

Pulver zum Einnehmen, nach Auflösen in Wasser.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Bei VerstopfungZur kurzfristigen Anwendung:
- Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder Untersuchungen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nur kurzfristig anwenden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Muskelschwäche, Müdigkeit, Taubheitsgefühl der Finger, Bewußtseinsstörungen sowie Herzrhythmusstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 6 Jahren5-7,5g (1- 1 1/2 Teelöffel)5-7,5g (1- 1 1/2 Teelöffel) pro Tagvor dem Schlafengehen
Erwachsene10-15g (2-3 Teelöffel)10-15g (2-3 Teelöffel) pro Tagvor dem Schlafengehen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
- Darmverschluss
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
- Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes (z.B. von Kalium, Calcium, Natrium, Magnesium)
- Erhöhung von Magnesium, dadurch bedingt:
  - Muskelschwäche
  - Müdigkeit
  - Niedriger Blutdruck

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis) aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff wird so gut wie nicht aus dem Magen-Darm-Trakt in die Darmzellen aufgenommen und zieht Wasser in den Darm. Der Darminhalt wird aufgeweicht und nimmt an Volumen zu. Der vergrößerte Darminhalt bewirkt einen Dehnungsreiz auf die Darmwand und löst damit den Reflex zur Darmentleerung aus.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Pulver.

Wirkstoff Magnesiumsulfat-7-Wasser1g
Wirkstoff Bittersalz1g

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
41 von 43 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.04.2012
Begleitend zu einer Säuren-Basen-Kur habe ich mit Bittersalz begonnen. Es ist ein Traum, wenn man die Dosierung beachtet: Einen gestrichenen Teelöffel Bittersalz auf knapp 250 ml warmes Wasser. Im warmen Wasser löst sich das Salz sehr gut auf. In einem Satz auf nüchternen Magen trinken. Ich trinke noch 2 Schluck kaltes klares Wasser hinterher, so dass der Bittergeschmack sofort verschwindet. 30 Minuten vor dem Frühstück und vor jeglicher Medikamenteneinnahme - also nüchtern! Nach 30 Minuten hat das Bittersalz den Magen passiert und wirkt im Darm. Nach 30 - 60 Minuten stellt sich bei mir weicher Stuhlgang ein. Kein Durchfall, kein Bauchweh. Als Kur (bis zu einem halben Jahr) löst diese sanfte Methode alte Verkrustungen aus dem Darm. Die Gefahr der Gewöhnung besteht mit Bittersalz NICHT. Der Stuhl wird lediglich mit Wasser durchsetzt und somit weich. Nach Absetzen des Mittels geht es ganz normal weiter. Sehr zu empfehlen auch in der Reiseapotheke. Im Urlaub geht es oft schwer mit dem Stuhlgang wegen der ungewohnten Ernährung. Immer ausreichend Trinken !
12 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.03.2013
Habe mir das Bittersalz als Fussbad gekauft, es soll pflegen, weich machen und desinfizieren.Bisher bin ich durchaus zufrieden und kann es weiterempfehlen.
12 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Taylan schreibt am 09.10.2008
Dieses Produkt wurde mir empfohlen, da ich einige Bauchbeschwerden hatte. Leider hat es bei mir nicht so angeschlagen, wie es sollte und ich griff zum Glaubersalz, was ebenfalls bei der selben Firma zu erhalten ist, was wesentlich besser wirkte und ich innerhalb eines Tages wieder top fit war! Dieses Salz schmeckt aber genauso ekelig, wie das Glaubersalz und der Namenszusatz "bitter" macht es einem nicht schmackhafter - einen halben Liter mit ein bis zwei Löffel von diesem Salz habe ich nicht runterbekommen! ;-)
11 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.03.2013
Da ich Dulcolax nicht vertrage und einen fiesen Reizdarm habe (Wechsel von dem und dem), brauch ich ab und zu was.Man muss sich ja nicht so anstellen, die 2 Esslöffel in 500 ml Wasser gehen mit Saft ruck zuck erunter. (Einfach nach jedem Schluck einen SchluckSaft).Wirkung kommt innerhalb der ersten 3 Stunden, SEHR sanft und OHNE Schmerzen.Für mich volle Punktzahl
3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.07.2016
Ich habe für eine Heilfastenkur eine Mischung aus Bittersalz und Glaubersalz zum Abführen genommen und kann eine solche Mischung nur empfehlen. Gegen den zugegeben extrem bitteren Geschmack hilft etwas frisch gepresster Grapefruitsaft und einige Zeit kalt stellen, dann lässt es sich aufgelöst besser trinken.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "B" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang