mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Inhalt: 48 Gramm, N2
Anbieter: Midro Lörrach GmbH
Darreichungsform: Tee
Grundpreis: 100 g 7,52 €
Art.-Nr. (PZN): 8604967
GTIN: 4006747000019
Wenn Sie Midro kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Wirksames, schonendes Abführmittel

Hartnäckige Verstopfungen werden von den feingeschnittenen Blättern der Sennapflanze gelöst, ohne dabei den Körper zu belasten. Sie wirken abführend und werden schon seit Jahrtausenden im Einklang mit der Natur angewendet.

Ergänzt werden sie im Midro Abführtee von wohlschmeckenden Komponenten wie Pfefferminze, Kümmel, Süßholzwurzel und Malve.

Anwendung:

Bei der Anwendung von Midro Tee stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen: Sie können die Blätter lose zerkauen und schlucken, oder aber in ein Glas Wasser oder Joghurt einrühren.

Sie können sich auch einen Aufguss zubereiten; dafür die Blätter in kaltem oder warmem Wasser für 20 Minuten einweichen lassen und abgießen. Im Anschluss je nach Belieben erwärmen und/oder süßen. 

Die Wirkung setzt 8-12 Stunden nach Einnahme ein, idealerweise nehmen Sie Midro Tee also am Abend zu sich. Bitte nicht mehr als 1 Messlöffel pro Tag verwenden.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Verstopfung, zur kurzzeitigen Anwendung
Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn die Verstopfung durch Ernährungsumstellung oder Quellpräparate nicht zu beheben ist.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit kaltem oder lauwarmen Wasser (ca. 150ml) und lassen ihn 20 Minuten stehen. Dann geben Sie ihn durch ein Teesieb.
Oder: Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Trinken Sie reichlich Flüssigkeit nach.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu schmerzhaften Darmkrämpfen sowie zu schweren Durchfällen mit Wasser- und Salzverlusten kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene0,4-1,6g (1/4 - 1 Teelöffel)1-mal täglichabends, nach der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Bauchschmerzen unbekannter Ursache
- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
  - Morbus Crohn
  - Colitis ulcerosa
- Blinddarmentzündung
- Darmverschluss
- Flüssigkeitsmangel

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 10 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Der Urin kann verfärbt werden.
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Sennespflanze und wirken als natürliches Gemisch. Es gibt zwei verschiedene Sennes-Arten, Alexandriner- und Tinnevelly-Sennes. Zu den Pflanzen selbst:
  - Aussehen: Halbsträucher mit luftigen Fiederblättern und kleinen gelben Blütentrauben, die sich zu länglich-ovalen Hülsenfrüchten entwickeln
  - Vorkommen: Tropen und Subtropen, oft von Plantagen aus Indien oder Malaysien
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Anthranoide
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte und Pulver aus den Früchten und Blättern
Sowohl Sennesblätter als auch die Früchte gehören zu den Abführmitteln. Sie stimulieren die Bewegungen des Dickdarms und hemmen die Rückgewinnung von Wasser und Salzen aus dem Darm, so dass durch die Volumenzunahme die Darmwand stärker gedehnt wird und eine Entleerung früher und leichter eintreten kann.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Tee.

Wirkstoff Sennesblätter625-750 mg
entspricht Sennosid B18,75mg
Hilfsstoff Kümmel+
Hilfsstoff Süßholzwurzel+
Hilfsstoff Pfefferminzblätter+
Hilfsstoff Malvenblüten+
Hilfsstoff Erdbeerblätter+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Sehr gute Wirkung

14 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.10.2016
Habe es getestet und es hat gut funktioniert. War erst skeptisch. Da ich öfter Probleme mit Verstopfung habe wollte ich kein Mittel mehr, dass durch den Magentrakt muss. Diese Mittel nehme ich nur im Notfall. Als Tee habe ich es noch noch probiert. Einmal trocken auf einem Löffel (ist aber schwer zu schlucken, da es sehr trocken ist) und im Wasser aufgelöst. Wenn man sich überwinden kann es trocken zu nehmen habe ich den Eindruck, dass es besser hilft. Aber das muss jeder für sich ausprobieren. Ich bin sehr zufrieden und für mich eine gute Alternative zu den herkömmlichen Abführmittel

günstiger Abführtee

13 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.11.2014
Ich nehme den Midro Tee bei Bedarf abends vor dem zu Bett gehen und kann dann wunderbar morgens auf Toilette gehen und das auch sehr angenehm , finde das der Tee einen super Preis hat. Würde ihn wieder kaufen , schadet nichts einen immer im Schrank zu haben.

Hilft immer

12 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.11.2016
Ich nehme den Tee ab und zu ein und bin begeistert, er hilft immer und ganz ohne Bauchschmerzen. Der Geschmack ist nicht der Renner, aber da hilft einach noch einen Teebeutel meiner Wahl dazugeben und schon kann ich ihn gut trinken. Dieses Produkt kann ich nur weiterempfehlen.

Wirksam bei Verstopfung

12 von 15 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Bernie1958 schreibt am 21.02.2008
Ich persönlich nehme Midro Tee zur Unterstützung meiner Diät, wobei man auf die Dosierung achten muß, der Dosierlöffel hilft dabei ganz gut, weil ja jeder Körper anders reagiert. Krämpfe habe ich nicht bekommen.

uups

9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.07.2017
Ich muss mich den Vorschreibern anschließen,was den Geschmack betrifft, aber mit Roibushtee gemischt gings.Die Wirkung war durschlagend,ich konnte mich schon nach ca. 3 Stunden erleichtern und es ging mir besser.Da ich extrem selten unter Verstopfung leide,finde ich es eine preiswertere Alternative als andere Abführmittel.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang