mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Echinacin Liquidum Madaus
Inhalt: 50 Milliliter, N1
Anbieter: MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Liquidum
Grundpreis: 100 ml 17,98 €
Art.-Nr. (PZN): 1500532

Wenn Sie Echinacin Liquidum Madaus kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Echinacin Liquidum Madaus
Liquidum
(10)
50 Milliliter, N1 100 ml 17,98 € 11,50 €*
8,99 €
Echinacin Liquidum Madaus
Liquidum
(11)
100 Milliliter, N2 100 ml 14,79 € 19,12 €*
14,79 €

Beschreibung

Zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkraft mit entzündungshemmender Wirkung

Einzunehmen bei den ersten Anzeichen von Erkältungen, bei bestehenden Infekten und zum Schutz vor wiederkehrenden Infektionen.

Echinacin wird aus dem frischen Presssaft aus den zur Blütezeit geernteten, oberirdischen Teilen des Roten Sonnenhuts gewonnen.

Über das reine Abklingen der Symptome hinaus werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

So werden die Widerstandskräfte gegenüber neuen Infektionen gesteigert.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Zur unterstützenden Behandlung, wenn Folgendes vorliegt:
- Atemwegsinfekte, die immer wieder auftreten
- Harnwegsinfekte, die immer wieder auftreten
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Fieber, Atemnot, eitriger oder blutiger Auswurf oder Blut im Urin auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte 8 Wochen nicht überschreiten. Bei Harnwegsinfekten: Bei Beschwerden, die länger als 5 Tage anhalten sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Hautausschlag, Juckreiz, Atemnot und Schwindel kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 4-6 Jahren1,25ml3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Kinder von 6-11 Jahren2ml3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene2,5ml3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Erkrankungen, die den ganzen Körper betreffen und ständig voranschreiten (progrediente Systemerkrankungen ), wie:
  - Autoimmunkrankheiten (Erkrankungen, bei denen sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet)
  - Tuberkulose
  - Veränderungen des Blutbildes (v.a. der weißen Blutkörperchen)
  - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), z.B. Lupus erythematodes
  - Multiple Sklerose
  - Virusinfektionen, die chronisch sind, wie:
    - HIV-Infektion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 4 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen den Pflanzen Purpursonnenhut, Schmalblättriger Sonnenhut oder Blaßfarbener Sonnenhut und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
  - Aussehen: kräftige Staude mit dunkelgrünen, lanzettlichen Blättern; große purpurne oder schwach purpurfarbene Blütenköpfe mit hängenden Zungenblüten
  - Vorkommen: Mitte und Osten der USA
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Polysaccharide, Cichoriensäure
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Presssaft, Extrakte und Tinkturen aus der gesamten Pflanze, vor allem aber aus der Wurzel
Die Polysaccharide stimulieren sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem. Unterstützt wird diese Wirkung durch die Cichoriensäure, die das Wachstum von Keimen und Entzündungen hemmt. Einer bestimmten Polysaccharidgruppe wurde ein positiver Effekt auf die Wundheilung nachgewiesen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Lösung.

Alkohol: 22 Volumenprozent
Wirkstoff Purpursonnenhutkraut-Presssaft800mg
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
Hilfsstoff Ethanol+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Irene Forsthuber schreibt am 19.06.2012
Da mein Junior Erkältungen förmlich anzog und so mehrmals im Jahr krankheitsbedingt Schuluntericht verpasste, war ich auf der Suche nacheinem pflanzlichen Mittel, welches seine Abwehrkräfte stärkt. Mein Hausarztempfahl uns dann Echinacin Liquidum MADAUS. Mein Sohn bekommt nun Seit einem halben Jahr jeden Morgen 2,5 ml in einem Glas Wasser zu trinken.(alle 3 Wochen setzen wir für eine Woche aus). Und was soll ich sagen: ES WIRKT! Er war seit dem nicht einmal mehr krank. Auch ich habe schon positive Erfahrung damit gemacht, als ich bei aufkommenden Halsschmerzen 2 Tage lang 3mal täglich Echinacin Liquidum MADAUS eingenommen habe und es so gar nicht erst zum richtigen Ausbruch der Erkältung kam. Wir sind absolut begeistert!!!
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.03.2009
Mir hilft dieses Mittel vor allem, wenn ich es prophylaktisch einnehme, denn vor allem in den Wintermonaten, bei nasskaltem Wetter und viel Menschenkontakt ist ein gutes Immunsystem von großer Wichtigkeit. Um es zu stärken hilft Echinacin!
2 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.01.2009
Hilft sehr gut, wenn es bei sich abzeichnender Erkältung schnell eingenommen wird. Erkältung klingt dann durch diese Echinacinprodukt schnell ab. Wenn die Erkältung aber bereits da ist, hilft es meines Erachtens nur bedingt.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.10.2013
Wie mit jedem homöopathischen Mittel finde ich, dass man auch an die Wirkung glauben und dem Produkt eine faire Chance geben muss. Zu glauben, dass Echinacin Liquidum Madaus ein Wundermittel ist, ist falsch. Jeder reagiert anders auf dieses Produkt und Erklärungen können nicht immer unbedingt abgefangen werden. Allerdings, aus meiner Erfahrung, werden die Symptome geschwaecht und schneller auskuriert.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Elf schreibt am 11.03.2008
Ist nicht nur bei Kindern ein Erfolg sondern kann auch von Erwachsenen die oft an Erkältungen erkranken, gut genommen werden. Es macht auf die Dauer bei regelmäßiger Einname unempfindlicher gegen Erkältungen und hält das Imunsystem besser in Schuß. Sehr gut verträglich!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "E" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang