mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Terzolin 2%
Inhalt: 60 Milliliter
Anbieter: Johnson&Johnson GmbH (CHC)
Darreichungsform: Lösung
Grundpreis: 100 ml 24,98 €
Art.-Nr. (PZN): 4783163

medpex Empfehlung
Wenn Sie Terzolin 2% kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Schuppen sind kein Problem von einigen wenigen...

Allein in Deutschland leiden über 11 Millionen Menschen an Schuppen und teilweise auch den damit verbundenen Erscheinungen, wie Juckreiz und Rötungen.

Aus Ihrer eigenen Erfahrung kennen Sie wahrscheinlich die Wirksamkeit herkömmlicher Anti-Schuppen Shampoos. Sie kommen dem Problem Ihrer Schuppen nicht richtig bei, Schuppen lassen sich nun einmal nicht einfach wegwaschen. Die Lösung für Ihr Schuppenproblem liegt deshalb in einer zuverlässigen, medizinisch-fundierten Behandlung.

Die medizinische Lösung TERZOLIN bekämpft mit ihrem effektiven Wirkstoff Ketoconazolgezielt die Ursachen Ihres Schuppenproblems.

TERZOLIN Lösung wirkt gegen Schuppenbildung, Juckreiz und Rötungen - schnell und lang anhaltend: 8 Anwendungen sind in der Regel ausreichend.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Hautflechte durch Kleienpilz (Pityriasis versicolor)
- Hautausschlag, vor allem auf talgdrüsenreicher Haut (seborrhoische Dermatitis), z.B. im Gesicht

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Reiben Sie das Arzneimittel in die Kopfhaut ein.
Oder: Reiben Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) ein.
Zuvor feuchten Sie die betroffene(n) Stelle(n) mit Wasser an. Das Arzneimittel sollte 3-5 Minuten auf der Haut einwirken. Danach spülen Sie es mit viel warmen Wasser aus. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit den Augen.

Dauer der Anwendung?
Bei seborrhoischer Dermatitis: 2-4 Wochen, zur Prophylaxe jede 2. Woche über 12 Wochen bis maximal 6 Monate; bei Hautflechte durch Kleienpilz: maximal 5 Tage. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Bei seborrhoischer Dermatitis:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachseneeine ausreichende Menge2 mal wöchentlichunabhängig von der Tageszeit
Bei Hautflechte durch Kleienpilz:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachseneeine ausreichende Menge1 mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Hautrötung
  - Juckreiz
  - Brennen auf der Haut
  - Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel darf nicht vorzeitig abgesetzt werden, weil sonst mit einem (erneuten) Ausbruch der Krankheit zu rechnen ist.
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Clotrimazol)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Formaldehyd (E-Nummer E 239)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Jod!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Lösung.

Wirkstoff Ketoconazol20mg
Hilfsstoff Natrium laureth-2 sulfat+
Hilfsstoff Dodecylpoly(oxyethylen)-(2,3)-hydrogensulfosuccinat, Dinatriumsalz+
Hilfsstoff N,N-Bis(2-hydroxyethyl)cocosfettsäureamid+
Hilfsstoff Tridodecylammoniumpolypeptid+
Hilfsstoff Poly(oxyethylen)-120-methyl(D-glucopyranosid)dioleat+
Hilfsstoff Euxyl K200+
Hilfsstoff Parfümöl Kräuterduft+
Hilfsstoff Erythrosin+
Hilfsstoff Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung+
Hilfsstoff Natriumchlorid+
Hilfsstoff Kochsalz+
Hilfsstoff Salzsäure zur pH-Wert-Einstellung+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


10 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.08.2013
Besonders im Frühling und im Herbst, also bei der Umstellung von kalt auf warm, sowie bei zu trockener Heizungsluft im Winter oder nach dem Sport wenn ich extrem geschwitzt bin (und das auch auf der Kopfhaut) macht mir das schwer zu schaffen. Meine Kopfhaut und auch der Bereich im Gesicht an oberer Stirnpartie, Schläfen, hinter den Ohren und im Nacken beginnen stark zu jucken und trocken zu werden: Schuppenbildung, (Hefe-)pilz und seborrhoisches Ekzem sind die Ursachen..Aber nach zweimaligem Waschen (Einwirkenlassen bis es bizzelt, das hilft bei mir!) mit Terzolin innerhalb von 2-3 Tagen ist bei mir dann alles wieder ok. ich fühle mich dann total erleichtert und frisch.
7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.08.2007
Ich benutze Terzolin alle paar Monate mal wieder, immer wenn ich merke, dass ich wieder Schuppen bekomme. Nach einer vierwöchigen Anwendung ist dann von Schuppen keine Spur mehr. Nach ca. 6 Monaten muss ich die Kur wieder holen.Terzolin kann ich nur weiterempfehlen.
6 von 6 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Stefanie Schütte schreibt am 10.03.2016
Ich habe manchmal Probleme mit Schuppenflechten auf der Kopfhaut. Terzolin wurde mir vor sehr vielen Jahren von einem Hautarzt empfohlen und seitdem verwende ich es immer dann, wenn die Kopfhaut zu sehr juckt und schuppt. Nach nur wenigen Tagen sind fie Probleme verschwunden.
6 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.01.2012
Terzolin wurde mir vom Arzt verschrieben, da ich seit geraumer Zeit unter geröteter Kopfhaut, Schuppen und Juckreiz leide. Das Produkt wurde von mir wie vorgeschrieben angewendet. Die Beschwerden sind nicht zurückgegangen. Im Gegenteil, die Schuppen wurden sogar noch mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Beschwerden schlimmer werden, je aggressiver das Shampoo o.ä. ist. Zur Zeit verwende ich ein mildes Shampoo aus der Drogerie. Zusätzlich verwende ich Canesten, da bei mir ein Hautpilz festgestellt wurde.
6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.12.2014
Ich habe das Produkt seit Jahren im Gebrauch. Da normale Schuppenshampoos nie angesprochen haben, hat mir dies mein damaliger Arzt empfohlen - auch wegen meiner extrem trockenen Kopfhaut. Und siehe da - Terzolin hat geholfen. Muss man zwar öfter anwenden (am Anfang), kann man aber später dann reduzieren. Nur in der Übergangszeit (vor allem Herbst) mind. 2 mal im Monat, ansonsten reicht später 1 mal im Monat - jedenfalls bei mir.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang