Dentinox N Zahnungshilfe
Inhalt: 10 Gramm
Anbieter: Dentinox Lenk & Schupp
Darreichungsform: Gel
Grundpreis: 100 g 47,90 €
Art.-Nr. (PZN): 3556643
GTIN: 00000041029671

medpex Empfehlung
Wenn Sie Dentinox N Zahnungshilfe kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Für das zahnende Kind

Dentinox N Zahnungshilfen gibt es seit über 50 Jahren.

Sie haben das in sie gesetzte Vertrauen millionenfach bestätigt und sind die am häufigsten verwendeten Zahnungshilfen in Europa.

Dentinox N Zahnungshilfen werden als mild wirkende Arzneimittel zur kurzzeitigen Linderung der Beschwerden bei der ersten Zahnung angewendet. Sie helfen, den Durchtritt der ersten Zähnchen und des gesamten Milchgebisses einschließlich der späteren Backenzähne zu erleichtern.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel zur kurzzeitigen Linderung der Beschwerden bei der ersten Zahnung
Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie stärkere Zahnfleischrötungen oder Zahnfleischschwellungen auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf das Zahnfleisch auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Verwenden Sie dafür Ihren sauberen Finger oder saubere Wattestäbchen. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Sie kann bis zum Durchtritt aller Milchzähne einschließlich der späteren Backenzähne erfolgen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Säuglinge und Kleinkinderein erbsengroßes Stück2-3 mal täglichnach der Mahlzeit und vor den Einschlafen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
- Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Allergische Reaktionen der Haut und im Mund- und Rachenraum

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung
  - bei Raumtemperatur
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Gel.

Broteinheiten: 0,01

Wirkstoff Kamillenblüten-Tinktur150mg
Wirkstoff Lidocain hydrochlorid-1-Wasser3,4mg
entspricht Lidocain2,76mg
Wirkstoff Macrogollaurylether3,2mg
Hilfsstoff Sorbitol100mg
entspricht Fructose25mg
entspricht Kohlenhydratehöchstens 0,01BE
Hilfsstoff Xylitol+
Hilfsstoff Propylenglycol+
Hilfsstoff Carbomer 974 P+
Hilfsstoff Natriumhydroxid+
Hilfsstoff Polysorbat 20+
Hilfsstoff Dinatrium edetat-2-Wasser+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.06.2011
Meine Tochter hatte schwer mit ihren ersten Zähnchen zu kämpfen und auch mir setzte diese Zahnerei mit dem Gejammer und Gequengel schwer zu. Nachdem alles Alternative ausgeschöpft war probierte ich es mit Dentinox Gel. Und es brachte gar nichts! Ich versuchte ein paar Mal, meiner Tochter das Gel an die entsprechenden Stellen aufzutragen, aber mit einem zappelnden Kind ist das nicht so einfach. Und ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass in einem feuchten Milleu ein Geld all zu lange an Ort und Stelle verweilen kann, um eine Wirkung zu erzielen. Vielleicht bei einem Erwachsenen, der schön still hält und auch nicht gleich mit der Zunge alles wieder ablutscht. Aber bei einem 5 Monate altem Baby? Meine Tochter hat gewürgt und noch mehr geschrieen und somit war nach wenigen Versuchen klar, dass wir die Zahnungszeit ohne Dentinox überstehen werden. Ich würde das Produkt keiner Freundin mit zahnendem Baby weiterempfehlen!
4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.12.2007
dentinox zahngel verwende ich immer vor dem schlafen gehen und nacht. durch das einmassierenwird die se stelle leicht betäubt und es scmeckt den kleinen sichtlich! seit dem ich dentinox benütze habe ich keine probleme mehr beim schlafen gehen!
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.11.2010
In den seltenen Fällen in denen meine kleine Tochter das Gel nicht sofort ablutscht, scheint es zu wirken - zumindest kurzzeitig. Ansonsten werden wohl eher Zunge und Speiseröhre betäubt. Wegen des Lidocain- und Alkoholgehaltes nutze ich das Gel allerdings nur in wirklichen Notfällen. Soll man ohnehin nicht öfters als 2 mal am Tag anwenden.
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
sunny.sandra schreibt am 21.06.2013
Als mein Sohn anfing zu zahnen half uns das Gel durch diese schwierige Zeit und bescherte uns einige ruhige Nächte. Bei meiner Tochter jedoch hatte das Gel keine Chance. Kaum dass ich das Gel in die Nähe ihres Mundes gebracht habe, kam auch schon die kleine Zunge und versuchte alles abzulecken. Es war wirklich schwierig, das Gel auf der gewünschten Stelle aufzubringen. Und selbst wenn dies geschafft war hielt die Wirkung bei ihr leider nicht lange an. Ich würde es bei einem dritten Kind allerdings wieder versuchen, da es bei jedem Kind anders zu sein scheint.
2 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.07.2007
Dentinox Zahngel habe ich schon bei meiner älteren Tochter (3 Jahre) genommen und bin mit der Wirkung sehr zufrieden. Abends massiere ich ein letztes Mal eine erbsengroße Menge aufs Zahnfleisch und danach schläft die Kleine ohne Beschwerden ein. Zudem signalisiert sie mir durch Schmatzen, dass es ihr offenbar auch noch schmeckt.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "D" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang