mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
CALMALAIF überzogene Tabletten
Inhalt: 180 Stück
Anbieter: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,19 €
Art.-Nr. (PZN): 16808081
Wenn Sie CALMALAIF überzogene Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Hilfreich gegen Stressbeschwerden

Die CALMALAIF überzogene Tabletten kombinieren vier pflanzliche Inhaltsstoffe, die bei diversen Stressbeschwerden (z. B. wie innerer Unruhe, Anspannung und Schlafproblemen) Linderung bieten. So kann neue Kraft getankt und die körpereigene Regeneration gefördert werden. Zudem ist CALMALAIF  gut verträglich und verursacht keine Tagesmüdigkeit oder Gewöhnungseffekte.

 

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Dies ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und zur Förderung des Schlafes.
  • Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf qualifizierte Person konsultieren.
    • Die gleichzeitige Einnahme mit leberschädigenden Arzneimitteln sollte vermieden werden.
    • Beenden Sie die Einnahme des Arzneimittels und suchen Sie einen Arzt auf, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Leberschädigung auftreten sollten (z. B. Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, heller Stuhl, starke Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitverlust).
    • Kinder
      • das Präparat darf bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen liegen keine Untersuchungen vor. Jedoch wurden bisher bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beobachtet. Wenn Sie aber eine Beeinträchtigung Ihrer Aufmerksamkeit wahrnehmen, sollten Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser) ein.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
  • Für Erwachsene
    • zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung
      • 3mal täglich 1 bis 2 überzogene Tabletten (3 bis 6 überzogene Tabletten täglich)
    • zur Förderung des Schlafes
      • 1 überzogene Tablette zum Abendessen und 1 überzogene Tablette vor dem Schlafengehen (2 überzogene Tabletten täglich)
    • Die maximale Tagesdosis beträgt 6 überzogene Tabletten.
  • Für Jugendliche ab 12 Jahren
    • zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung
      • 3mal täglich 1 überzogene Tablette (3 überzogene Tabletten täglich)
    • zur Förderung des Schlafes
      • 1 überzogene Tablette zum Abendessen
    • Die maximale Tagesdosis für Jugendliche beträgt 3 überzogene Tabletten.
  • Anwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion:
    • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine ausreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenn Sie sich nach zwei Wochen nicht besser fühlen oder wenn Sie sich schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie versehentlich einmal 1 bis 2 Einzeldosen mehr eingenommen haben, als Sie sollten, fahren Sie beim nächsten Mal mit der Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.
    • Bei einer erheblichen Überdosierung benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über notwendige Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein. Führen Sie die Einnahme so fort, wie es in der Dosierungsanleitung angegeben ist.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • wenn Sie an einer bekannten Lebererkrankung leiden,
    • bei Kindern unter 12 Jahren.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Schwangere und Stillende sollten deshalb das Arzneimittel nicht einnehmen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Es wurde nach Einnahme des Arzneimittels über allergische Hautreaktionen (Juckreiz, Ausschlag, Nesselsucht), Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall) sowie Fälle von Leberschäden berichtet. Die Häufigkeiten der genannten Nebenwirkungen sind nicht bekannt.
  • Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Arzneimittel nicht weiter eingenommen und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Untersuchungen mit diesem Arzneimittel zu Wechselwirkungen liegen nicht vor. Fälle von Wechselwirkungen mit dem Präparat sind nicht bekannt.
    • Bitte beachten Sie die Angaben unter der Kategorie "Patientenhinweis".
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.
  • Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol
    • Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Untersuchungen liegen nicht vor.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Baldrianwurzel Trockenextrakt, (3-6:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V) 29mg
Wirkstoff Passionsblumenkraut Trockenextrakt, (4-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V) 13mg
Wirkstoff Schwarznesselkraut Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: Wasser 4.5mg
Wirkstoff Weißdornblätter, -blüten Trockenextrakt, (4-7:1), Auszugsmittel: Wasser 5.4mg
Hilfsstoff Arabisches Gummi +
Hilfsstoff Carnaubawachs +
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristallin +
Hilfsstoff Eisen (II,III) oxid +
Hilfsstoff Eisen (III) hydroxid oxid +
Hilfsstoff Eisen (III) oxid +
Hilfsstoff Magnesium oxid, schwer +
Hilfsstoff Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich] +
Hilfsstoff Maltodextrin +
Hilfsstoff Saccharose +
Hilfsstoff Schellack +
Hilfsstoff Silicium dioxid, hochdispers +
Hilfsstoff Talkum +
Hilfsstoff Titan dioxid +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Natrium benzoat +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Zu diesem Produkt wurde noch keine Meinung hinterlegt.


Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang