× Ihre medpex Versandapotheke wird seit dem 21.10.2022 von der Apotheke DocMorris N.V., Niederlande betrieben. Mehr lesen
× Ihre medpex Versandapotheke wird seit dem 21.10.2022 von der Apotheke DocMorris N.V., Niederlande betrieben. Mehr lesen
versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Laif 900 Balance
Inhalt: 60 Stück
Anbieter: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,55 €
Art.-Nr. (PZN): 2298937
medpex Empfehlung
Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Wenn Sie Laif 900 Balance kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Laif 900 Balance
Filmtabletten
(13)
20 Stück 1 Stück 0,70 € 16,81 €*
13,99 €
Laif 900 Balance
Filmtabletten
(25)
60 Stück 1 Stück 0,55 € 43,64 €*
32,99 €
Laif 900 Balance
Filmtabletten
(32)
100 Stück 1 Stück 0,58 € 68,15 €*
57,99 €

Beschreibung

Die pflanzliche Hilfe für mehr Gelassenheit und Lebensfreude 

Bei seelischen Belastungen oder dauerhaftem Stress ist Laif 900 Balance mit hoch dosiertem Johanniskraut eine wirksame Hilfe, um ein seelisches Tief schnell hinter sich zu lassen und das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.

Durch seine stimmungsaufhellende und ausgleichende Wirkung hilft Laif 900 Balance, neuen Elan und Lebensfreude zu gewinnen. Zugleich kehrt auch die innere Ausgeglichenheit zurück und man kann nachts wieder erholsam schlafen.

Als pflanzliches Arzneimittel ist Laif 900 Balance gut verträglich und es verursacht keine Sedierung und keine Gewöhnungseffekte. Zudem ist das Präparat mit nur einer Tablette am Tag leicht einzunehmen. Diese enthält bereits die optimale Tagesdosis von 900 mg Johanniskraut-Extrakt.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Verstimmungen (Depressionen), leicht

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt.
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es bei starker Sonnenbestrahlung zu sonnenbrandähnlichen Hautreaktionen sowie zu Hautschwellung, Juckreiz, Müdigkeit oder Unruhe kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichmorgens, nach der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut, dadurch bedingt sonnenbrand-ähnliche Erscheinungen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Hautrötung
  - Wassereinlagerungen (Ödeme)
- Magen-Darm-Beschwerden
- Müdigkeit
- Unruhe

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann durch das Arzneimittel beeinträchtigt werden. Für die Dauer der Einnahme sollten Sie deshalb zusätzliche Maßnahmen zur Empfängnisverhütung treffen.
- Vermeiden Sie übermäßige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert.
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,1

Wirkstoff Johanniskraut-Trockenextrakt (3-6:1); Auszugsmittel: Ethanol 80% (V/V)900mg
Hilfsstoff Croscarmellose natrium+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Hyprolose+
Hilfsstoff Hypromellose 2910+
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Magnesium stearat (pflanzlich)+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettige+
Hilfsstoff Riboflavin+
Hilfsstoff Stearinsäure+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Maisstärke, vorverkleistert+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Hilft mit Einschrenkungen auch bei Liebeskummer

126 von 195 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.11.2014
Meine Tochter - "an starkem Liebeskummer erkrankt" - wollte auf Empfehlung ihrer ebenfalls an Liebeskummer leidenden Freundin (muß wohl ein grassierender Virus sein), dass ich ihr hoch dosiertes Johanniskraut besorge. Jetzt, nach einigen Wochen, hat sich ihre Befindlichkeit gebessert, aber sie hat das Gefühl, dass sie manchmal ein leichtes Übelkeitsgefühl nach der Einnahme hat. Fazit: Den Freund hat es zwar nicht zurückgebracht ("Gott sei Dank - war eh ein Idiot, meiner Meinung nach!); aber die Tochter hat sich beruhigt und schaut etwas positiver in die Zukunft. Einen Versuch ist die Einnahme wert.

Ende der Winterdepression

83 von 98 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.11.2017
Seit vielen Jahren fuhren meine Stimmung und meine Vitalität in der dunklen Jahreszeit in den Keller - bis ich vor 3 Jahren auf Laif kam. Seitdem nehme ich es von November bis zur neuen Sommerzeit und fühle mich "normal". Keine Nebenwirkungen. Kleiner Tip: Das Mittel gibt es in gleicher Dosierung sowohl frei verkäuflich als auch rezeptpflichtig. Der Unterschied beider Fassungen liegt lediglich im Beipackzettel

Guter Stimmungsaufheller, aber starke Empfindungsstörungen

73 von 90 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.04.2014
Laif 900 Balance hat bereits nach wenigen Tagen gewirkt und meine leichte Depression merklich gelindert und meine Stimmung um einiges aufgehellt. Von daher eigentlich volle Punktzahl für das Produkt! ABER: nach 3 Wochen der Einnahme bekam ich allerdings starke Empfindungsstörungen an den Händen und im Gesicht. Die Hände pieksen/stechen die ganze Zeit, sind so berührungs- und schmerzempfindlich,dass selbst das Abtrocknen der Hände mit einem Handtuch nicht mehr möglich gewesen ist. Kaltes Wasser auf den Händen ist ebenfalls sehr schmerzhaft. Nun habe ich das Medikament vor mehr als 48 Stunden abgesetzt, aber die Schmerzen in den Händen haben noch nicht nachgelassen. FAZIT: Antidepressive Wirkung super, aber unangenehme Nebenwirkungen!

gute Wirksamkeit!

69 von 79 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.05.2020
Aufgrund eines heftigen Burn Outs bekam ich zunächst verschiedene chemische ADs verschrieben. Ich litt wochenlang unter anhaltender starker Übelkeit mit großem Gewichtsverlust. Dazu gesellten sich Schlaflosigkeit und Herzrasen. Durch Entspannungstechniken, Sport und weitere therapeutische Maßnahmen konnte ich eine erste Besserung der Symptome erreichen. Die chemischen ADs habe ich nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. Stattdessen erhielt ich besser verträgliches Johanniskraut verschrieben. Seit ich täglich Laif 900 einnehme, stabilisiert sich mein Allgemeinbefinden zunehmend. Insgesamt hat sich auch die Stimmung deutlich gebessert. Nebenwirkungen bemerke ich nach 6 wöchiger Einnahme nicht.

Schneller, aber nicht so nachhaltig.

65 von 81 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.08.2010
Ich habe schon einige Johanniskraut-Produkte getestet. Laif ist von allen, die ich bisher versucht habe, das schnellst wirkende, jedenfalls bei mir. Allerdings hat die Wirkung nach Absetzung nur noch ein paar Tage angehalten. Bitte Achtung bei Sonnenbaden wärend der Einnahme, die Augen werden empfindlicher.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "L" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang