Schachtelhalmkraut (Zinnkraut) Tee Aurica
Inhalt: 50 Gramm
Anbieter: Aurica Naturheilmittel
Darreichungsform: Tee
Grundpreis: 100 g 5,50 €
Art.-Nr. (PZN): 4453939
GTIN: 04016328019750

Wenn Sie Schachtelhalmkraut (Zinnkraut) Tee Aurica kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei Harnwegserkrankungen und schlecht heilenden Wunden

Pflanzliches Arzneimittel: harntreibend und entzündungshemmend.

Als wassertreibendes Mittel zur Durchspülung der ableitenden Harnwege bei Reizungen im Bereich von Blase und Harnröhre.

Mögliche Bakterien, die sich festgesetzt haben, werden gelöst und mit dem Urin ausgeschwemmt, bevor sie weitere Entzündungen, Blasen- oder Nierensteine verursachen können.

Bei äußerlicher Anwendung hat sich eine Zubereitung aus der, auch als Zinnkraut bekannten, Pflanze, aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung, insbesondere als heilungsförderndes Mittel bei langsam heilenden Verletzungen sowie Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut mit Juckreiz und Rötungen bewährt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Zur Einnahme bei:
- Wassereinlagerungen (Ödeme), auch solche die nach Verletzungen auftreten
- Durchspülung der Harnwege
- Grießbildung in den Harnwegen
- Vorbeugung gegen Grießbildung in den Harnwegen
Zum Behandlung mit Umschlägen bei:
- Behandlung von Wunden, auch bei schlechter Heilung

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bei Ödemen, Nierengrieß und zur Spülung der Harnwege: Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150ml) und geben Sie ihn nach etwa 10 Minuten durch ein Teesieb.
Zur Wundbehandlung: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n).

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Trinken:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Alle Altersgruppen2g (2 Teelöffel)3 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Zur Zubereitung eines Teeaufgusses für Umschläge:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Alle Altersgruppen10g (10 Teelöffel)mehrmals täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Herzschwäche
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
- Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ackerschachtelhalm und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: im Frühjahr rötlich-gelbe Stängel, die an der Spitze eine bräunliche Ähre tragen; im Sommer grüne Stängel, die in mehreren Etagen sehr schmale Blätter und Seitenäste tragen
  - Vorkommen: Nordamerika, Europa, Asien
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Kieselsäure, Kaliumsalze, Flavonoide
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte des getrockneten grünen Krautes. In Tierversuchen zeigten die Flavonoide eine harntreibende Wirkung. Zusammen mit der Kieselsäure begünstigen sie die Wundheilung, vor allem der Haut und der Knochen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Tee.

Wirkstoff Schachtelhalmkraut1g

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.01.2014
Ich neige zu Wassereinlagerungen, geschwollenen Knöcheln, auch das Gesicht sieht dann manchmal geschwollen aus. Die Ursache ist abgeklärt ( wichtig!) aber die Schwellungen bleiben. Hier hilft mir ein Entlastungstag, an dem ich auch diesen Tee trinke. Entwässert gut.....auch zwischendurch gebe ich mal einen Teelöffel Zinnkraut in meinen sonstigen Kräutertee....passt auch gut zu Fenchel, Anis, Salbei.....und hilft sofort.
7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.04.2009
Bei meiner letzten Blasen, bzw. Harnwegsentzündung bekam ich von meinem Arzt die Empfehlung für den Schachtelhalmkraut (Zinnkraut) Tee Aurica. Mehrmals täglich habe ich eine Tasse davon getrunken und konnte alsbald Besserung verspüren! Empfehlenswert!
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.02.2015
Zinnkrauttee ist sehr hilfreich bei Nervenschmerzen und Abnutzungs-erscheinungen, die mit dem Älterwerden in Verbindung stehen und tut sehr gut, wenn man täglich schwere körperliche Arbeit leisten muss. Ich empfehle, bei den genannten Beschwerden über einen Zeitraum von 14 Tagen täglich eine Tasse Zinnkraut zu trinken. Nach einer Pause von 14 Tagen, kann man dies wieder für 14 Tage fortführen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist großartig, die Lieferung erolgt sehr zuverlässig und schnell.
3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.08.2013
Bei Blasenentzündung ist eine bewährte Sofort-Hilfe ein "Sitzbad" mit Zinnkraut-Tee zu machen. Ist ein bißchen umständlich, nimmt aber umgehend den "Drang" zur Toilette zu müssen. Habe ich schon oft praktiziert (vor allem wenn sich die ersten Symptome abends zeigen und somit die ganze Nacht vor einem liegt)!!
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ria Faas schreibt am 19.05.2016
1 Liter Wasser, 2 Teelöffel Tee, 1 kleines Stück Ingwer (fingernagelgroß), 1 Eßl. Leinsamen, 1 Apfel gewaschen mit Schale in kleine Stücke geschnitten. Alle Zutaten aufkochen und dann 15 min auf kleiner Flamme köcheln lassen. Weitere 10 min ziehen lassen. Hilft gut bei Erkrankungen von Haut, Haaren, Nägel, bei Bindegewebsschwäche, Cellulitis, bei Nierenerkrankungen - regt die Ausscheidung an.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang