mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
CYSTO FINK MONO
Inhalt: 60 Stück
Anbieter: Omega Pharma Deutschland GmbH
Darreichungsform: Kapseln
Grundpreis: 1 Stück 0,35 €
Art.-Nr. (PZN): 1267722
GTIN: 04026600662413

Wenn Sie CYSTO FINK MONO kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
CYSTO FINK MONO
Kapseln
(5)
60 Stück 1 Stück 0,35 € 27,99 €*
20,99 €
CYSTO FINK MONO
Kapseln
(1)
120 Stück 1 Stück 0,30 € 46,45 €*
35,90 €
CYSTO FINK MONO
Kapseln
(1)
200 Stück 1 Stück 0,25 € 64,00 €*
49,99 €

Beschreibung

Hilfe bei Blasenentzündungen

Brennen beim Wasserlassen und häufiger Harndrang sind die häufigsten Anzeichen und Beschwerden einer Blasenentzündung. Diese wird in der Regel durch Bakterien ausgelöst, die über die Harnröhre eindringen und sich in der Blase ansiedeln und vermehren. Da die Harnröhre bei Frauen kürzer ist und die Erreger somit leichter aufsteigen können, besteht bei Frauen ein erhöhtes Risiko, an Zystitis zu erkranken. 

Ein erhöhtes Risiko für Harnwegsinfekte besteht zudem bei:

  • Blasen- und Nierensteinen oder -grieß, gutartige Prostatavergrößerung und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und Gicht
  • Älteren Menschen, die häufig zu wenig trinken
  • Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist
Bis zu 20 % aller Frauen erleiden mehrmals im Jahr eine Blasenentzündung, die damit als chronisch bezeichnet wird. Die häufige Blasenreizung begünstigt die Entwicklung einer Reizblase. 

Bei Anzeichen einer Blasenentzündung sollten Sie immer Ihren Arzt aufsuchen. Durch eine unkomplizierte Urinuntersuchung kann eine bakterielle Infektion festgestellt und behandelt werden.

 

An erster Stelle bei der begleitenden Behandlung von Harnwegsinfekten steht die Durchspülungstherapie, um dem Eindringen der Bakterien entgegen zu wirken. Neben vermehrtem Trinken empfiehlt sich der Einsatz von pflanzlichen Arzneimitteln. Damit es gar nicht erst so weit kommt: 

  • Unterleib warm halten! Wechseln Sie z. B. nach dem Schwimmen rasch den Badeanzug.
  • nicht auf kalten Untergrund setzen.
  • spezielle Inhaltsstoffe aus der Cranberry haben sich als hilfreich zur Vorbeugung erwiesen.

CYSTO FINK MONO ist ein bewährtes pflanzliches Arzneimittel zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege, bei Blasen- oder Nierensteinen und -grieß und zur vorbeugenden Behandlung von Harn- und Nierensteinen. 

CYSTO FINK MONO enthält als Wirkstoff Echtes-Goldrutenkraut-Trockenextrakt.

Den goldgelben Blüten und Blätter dieser Heilpflanze werden vielfältige positive Eigenschaften zugeschrieben:

  • harntreibend – zur Ausschwemmung von Bakterien
  • entzündungshemmend – zur Beruhigung von Reizzuständen
  • krampflösend – zur Beruhigung der Muskulatur von Blase und Harnleiter
  • schmerzlindernd – zur Besserung der lästigen Beschwerden

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Durchspülung der Harnwege, z.B. bei:
  - Entzündungen der Harnwege
  - Grießbildung in den Harnwegen
  - Nierensteine
- Vorbeugung gegen Nierensteine
- Vorbeugung gegen Grießbildung in den Harnwegen
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Fieber oder Blut im Urin auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 5 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Hautausschlag kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Kapsel3-4 mal täglichnach der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Wassereinlagerungen (Ödeme) v.a. bei Herz- und Nierenschwäche

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Kapsel.

Wirkstoff Echte Goldrute-Kraut-Trockenextrakt (5-7:1); Auszugsmittel: Ethanol 30% (m/m)424,8mg
Hilfsstoff Cellulosepulver+
Hilfsstoff Gelatine+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Natriumdodecylsulfat+
Hilfsstoff Siliciumdioxid hydrat+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdispers, methyliert+
Hilfsstoff Stärke, modifiziert+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxid+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
9 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.01.2008
Da ich durch das Setzen eines Blasenkatheders vor vielen Jahren nach der Geburt meines Sohnes immer schwere Blasenentzündungen hatte, wurden mir immer Antibiothika verschrieben. Nach einem Wechsel des Hausarztes empfahl mir der neue Arzt beim ersten Bemerken einer Reizung der Blase sofort dieses Medikament zu nehmen. Ich tue dies nun schon seit Jahren und komme so ohne Antibiothika aus. Die Beschwerden legen sich in 2 - 3 Tagen und es kommt zu keiner schwerwiegenden Blasenentzündung!
8 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.05.2008
Ich verwende Cysto Fink mono Harkapseln schon seit Jahren, wenn ich selbst oder jemand in der Familie oder Freunde Blasenentzündung haben. Natürlich muss zusätzlich viel getrunken werden. Bei mir selbst hilft zusätzlich Wärme (z.B. Wärmflasche) und viel Ruhe. Und ich denke nach, warum "meine Seele wohl weint" (dafür soll Blasenentzündung stehen).
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.05.2015
das Produkt wurde mir von meiner Hausärztin empfohlen, weil ich ein brennen verspürte, aber keine Blasenentzündung hatte. Es trat bald eine Besserung der Beschwerden ein und jetzt bin ich ganz beschwerdefrei.
1 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.05.2015
Ich habe seit einem Jahr extreme Blasenentzündungen, die Folge als alles geheilt war, eine sehr unangenehme Reizblase, ich dachte, ich war am verzweifeln. Alles mögliche versucht, nichts half. Da kam ich durch Zufall auf diese Goldrutenkraut-Pulver. 3 Tage .. Durchfall kann vom Virus meiner Tochter kommen, denke hat nichts mit den Pulvern zu tun, aber jetzt nach diesen 3 Tagen, eine kurze Zeit erst wo ich sie nehme, fühle ich mich langsam wie neugeboren. Die Reizung und der Blasen-Druckschmerz gehen weg, ich muss nicht mehr ständig auf die Toilette laufen. Die Blase beruhigt sich enorm, fast alles weg schon, nur mehr minimale Beschwerden. Bin gespannt, wann alles weg ist und werde wieder berichten. Tochter hat gerade einen Magen-Virus, daher kann ich den Darm-Virus leichter Art, nicht auf die Pulver schieben. :) Bin begeistert von der Wirkung.
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.02.2017
Das Produkt habe ich inzwischen gewechselt. Ich bin aber bei Ihrer Adresse geblieben, weil Ihr flotter und mit Zwischenständen begleiteter Versand vorbildlich und sehr angenehm ist - nicht zuletzt wegen der Zuverlässigkeit meines DGHL-Lieferanten. Gerhard Sennlaub

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang