mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Calcium Verla 600mg
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,14 €
Art.-Nr. (PZN): 1397867

Meinung u. Testbericht zu Calcium Verla 600mg

Sehr gut verträglich

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Brigitte B. schreibt am 22.12.2018
Früher verwendetet ich Calcium als Brausetablette, was mein Magen nicht gut vertragen hatte. Sobald ich heute Calciummangel verspüre was sich bei mir durch Zuckungen der Wagenmuskulatur bemerkbar macht nehme ich ab Mittag 2 Kapseln Calcium Verla.

Empfehlenswert

2 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.07.2018
Ich hatte vorher Brausetabletten und kam nach einiger Zeit nicht mehr gegen den Geschmack an und habe mich beraten lassen und bin somit zu diesem Produkt gekommen. Da ich täglich Calcium zu mir nehmen muss ist diese Tablette ideal und habe auch keinerlei Nebenwirkungen.

Empfehlenswert

5 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.10.2017
Muss täglich Calcium nehmen und deshalb diese Tablette. Man muss nur 1täglich nehmen, wann ist egal und die Blutwerte stimmen. Es gibt hunderte Produkte auf dem Markt und suchen muss man schon. Nur wenn ich mich vor Brausetabletten ekele oder große Tabletten nicht schlucken kann was sollen dann die sinnlosen Kommentare? Sorry! Also Kaufempfehlung für alle die es vertragen und es unkompliziert mögen!!!

zu groß

3 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.07.2017
Da ich keine Brausetabletten mag, habe ich gedacht, dass Calcium-Schlucktabletten eine gute Alternative für mich wären. Leider sind die Tabletten unsagbar groß, sodass ich es nur schaffe 1/2 Tablette zu schlucken (und selbst die ist noch arg groß). Ich werde sie jetzt aufbrauchen (und immer 2x1/2 runterwürgen), aber nachkaufen werde ich dieses Produkt sicherlich nicht. Ich werde dann wohl oder übel reumütig zu den Brausetabletten zurückkehren

Empfehlung

8 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Cheyenne13 schreibt am 06.03.2016
Ich habe Calcium Verla ergänzend zu Marcumar bzw Heparin genommen, da diese Blutverdünner die Knochen angreifen sollen. Die Größe der Tablette war anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Doch mit viel Wasser ging das Schlucken ganz gut, und man soll ja eh viel Flüssigkeit dazu nehmen. Nebenwirkungen habe ich bei mir keine festgestellt. Ich fand die Tabletten angenehmer als Brausetabletten (da hat es mich schon vor dem Geruch geekelt). Ich würde immer wieder zu Calcium Verla greifen.

Empfehlenswert

10 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Atina52 schreibt am 02.03.2015
Ich nehme sie um meinen Calziumspeicher wieder aufzufüllen. Hatte ich im letzten Jahr von meinem Arzt empfohlen bekommen und der anschließende Bluttest hatte nach zweiwöchiger Einnahme wesentlich bessere Werte angezeigt!

Vor.- und Nachteil

4 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.06.2012
Die Tabletten sind zwar recht groß, kann man aber mit reichlich Flüssigkeit gut schlucken. Als Nachteil muss ich leider Blähungen benennen. Deshalb überlege ich vorher wann ich die Tablette nehme.

Kein Problem mit der Größe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.05.2008
Die Tabletten sind recht groß, wer Probleme beim Schlucken hat, sollte besser auf Alternativen umsteigen. Ich habe seit der Einnahme leichte Verdauungsbeschwerden (Blähungen). Ansonsten gibt es mit der Einnahme und Verträglichkeit bei mir keine Probleme.

Keine Probleme mit der Größe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.03.2008
Ich bin Kortison Patient und muss daher den durch Cortison verursachten Calzium Schwund durch zusätzliche Eínnahme von Calcium ausgleichen. Ich habe keine Probleme mit der Einnahme und kann das Medikament weiter empfehlen

Gut verträglich

1 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.02.2008
Ich nehme Calcium Verla nach einer Schilddrüsen-OP

Recht groß

2 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.11.2007
Mit ein wenig Mühe und reichlich Wasser lässt sich diese Tablette schlucken, wer aber ohnehin Mühe damit hat, sollte lieber auf Kautabletten umsteigen. Ich habe leichte Blähungen, seit ich Kalzium einnehme.

Die Beiträge geben die Meinung unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

Ihre Meinung zum Produkt

Bitte anmelden, wenn Sie eine Meinung zu diesem Produkt abgeben möchten.
Anmelden


Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.
zum Seitenanfang