CERNEVIT 750 mg Pulver z.Herst.e.Infusionslösg. 10 Stück N2
CERNEVIT 750 mg Pulver z.Herst.e.Infusionslösg.
Inhalt: 10 Stück, N2
Anbieter: Kohlpharma GmbH
Darreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung
Grundpreis: 1 Stück 23,65 €
Art.-Nr. (PZN): 1605001

Reimport
rezeptpflichtig
Wenn Sie CERNEVIT 750 mg Pulver z.Herst.e.Infusionslösg. kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
CERNEVIT 750 mg Pulver z.Herst.e.Infusionslösg.
Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung
4 Stück, N1 1 Stück 22,92 € 91,70 €
CERNEVIT 750 mg Pulver z.Herst.e.Infusionslösg.
Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung
10 Stück, N2 1 Stück 23,65 € 236,54 €

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein Multivitaminpräparat das zur Deckung des täglichen Bedarfs von Erwachsenen und Kindern über 11 Jahren als entsprechende Vitaminzufuhr angewendet wird, sofern die orale Gabe kontraindiziert oder nicht möglich ist und eine Vitaminsubstitution im Rahmen einer parenteralen Ernährung erforderlich ist.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich:
    • Der Vitamin A- und Vitamin D-Gehalt des Arzneimittels ist bei zusätzlicher Gabe anderer Vitamin A- und Vitamin D-haltiger Präparate zu berücksichtigen, um Überdosierungen zu vermeiden.
    • Das Präparat enthält kein Vitamin K. Falls erforderlich, muss dieses getrennt verabreicht werden.
    • Im Falle einer Nierenfunktionsstörung ist der Spiegel der fettlöslichen Vitamine (A, D, E) zu verfolgen.
    • Bei einer Anwendung des Arzneimittels über einen Zeitraum von 3 Wochen hinaus sind Blutbildkontrollen sowie laborchemische Kontrollen der Leberenzyme durchzuführen.
    • Nur klare Lösungen in unversehrten Behältnissen verwenden!


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zur intravenösen Infusion.
  • Das Präparat ist ausschließlich zur Verwendung als Zusatz zu Infusionslösungen bestimmt.
  • Der Inhalt der Injektionsflasche wird durch Injektion und behutsames Schütteln von 5 ml einer geeigneten Trägerlösung aufgelöst (Wasser für Injektionszwecke).
  • Langsame Infusion z. B. in isotonischer Natriumchlorid- oder Glucoselösung.
  • Das Präparat kann bestimmten Infusionslösungen zur parenteralen Ernährung, die Kohlenhydrate, Fette, Aminosäuren und Elektrolyte enthalten, zugesetzt werden. Zuvor ist jedoch die Kompatibilität und Stabilität mit der entsprechenden Lösung sicherzustellen.
  • Auflösung und Zusatz zur Infusionslösung müssen unmittelbar vor Verabreichung erfolgen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Dosierungsanleitung
    • Soweit nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsrichtlinien:
      • Erwachsene und Kinder über 11 Jahre: 1 Injektionsflasche pro Tag.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Gesamtanwendungsdauer (auch nach intermittierender Gabe) ist auf 4 Wochen zu begrenzen, da keine ausreichenden Langzeituntersuchungen vorliegen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Im angegebenen Dosisbereich ist mit einer Überdosierung nicht zu rechnen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:
    • Hypervitaminose
    • Verdacht auf Thiamin-Überempfindlichkeit sowie bekannte Überempfindlichkeit gegen eines der in dem Präparat enthaltenen anderen Vitamine oder sonstige Bestandteile. Patienten, bei denen Zeichen einer Thiaminintoleranz (Überempfindlichkeit) aufgetreten sind, sollen das Arzneimittel nicht bekommen.
    • Mangels entsprechender Studien wird empfohlen, bei schwangeren und stillenden Frauen auf die Verabreichung des Präparates zu verzichten.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Überdosierungen sind in der Schwangerschaft wegen der Gefahr kindlicher Missbildungen zu vermeiden.
  • Stillzeit
    • Die Vitamine A und D gehen in die Muttermilch über, das Präparat kann jedoch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch in der Stillzeit verwendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt
  • Sehr selten wurden bei der parenteralen Verabreichung von Thiamin (Vitamin B1), Cyanocobalamin und Folsäure anaphylaktische oder anaphylaktoide Reaktionen (ekzematöse und urtikarielle Hautreaktionen, Übelkeit, Schweißausbrüche, Herzrasen, Bronchospasmus, Atemnot, Schockzustände) beobachtet.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigen oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
    • Die Wirkungen mancher Arzneimittel können durch gleichzeitige Anwendung anderer Mittel beeinflusst werden. Fragen Sie daher Ihren Arzt, wenn Sie andere Mittel ständig anwenden, bis vor kurzem angewendet haben oder gleichzeitig mit dem hier vorliegenden Arzneimittel anwenden wollen. Ihr Arzt kann Ihnen sagen, ob unter diesen Umständen mit Unverträglichkeiten zu rechnen ist, oder ob besondere Maßnahmen, wie z. B. eine neue Dosisfestsetzung erforderlich sind, wenn Sie dieses Arzneimittel anwenden.
    • Thiamin (Vitamin B1) wird durch Sulfit-haltige Infusionslösungen vollständig abgebaut. Andere Vitamine, insbesondere Cyanocobalamin, können in Anwesenheit von Vitamin B1-Abbauprodukten inaktiviert werden.
    • Unter Folsäuregabe kann es zu einer verminderten, antikonvulsiven (krampflösenden bzw. -verhindernden) Wirkung einiger Antiepileptika wie z. B. Phenytoin, Primidon kommen.
    • Kompatibilität mit Infusionslösungen:
      • Inkompatibilitäten sind bisher nicht bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Ascorbinsäure 125mg
Wirkstoff Biotin 69µg
Wirkstoff Co carboxylase 4-Wasser 5.8mg
entspricht Thiamin 3.51mg
Wirkstoff Colecalciferol 5.5µg
entspricht Colecalciferol 220IE
Wirkstoff Cyanocobalamin 6µg
Wirkstoff Dexpanthenol 16.15mg
entspricht Pantothensäure 17.25mg
Wirkstoff Folsäure 414µg
Wirkstoff Nicotinamid 46mg
Wirkstoff Pyridoxin hydrochlorid 5.5mg
entspricht Pyridoxin 4.53mg
Wirkstoff Retinol palmitat 1.925mg
entspricht Retinol 3500IE
entspricht Retinol 1.05mg
Wirkstoff Riboflavin 5' phosphat, Mononatriumsalz 2-Wasser 5.67mg
entspricht Riboflavin 4.14mg
Wirkstoff RRR-alpha-Tocopherol 11.2IE
entspricht alpha-Tocopherol 10.2mg
Hilfsstoff Glycin +
Hilfsstoff Glycocholsäure +
Hilfsstoff Natrium hydroxid +
Hilfsstoff Phospholipide (aus Sojabohne) +
Hilfsstoff Salzsäure, konzentriert +
Hilfsstoff Gesamt Natrium Ion +
entspricht Gesamt Natrium Ion +

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang