mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
CURATODERM Emulsion 20 Milliliter N1
CURATODERM Emulsion
Inhalt: 20 Milliliter, N1
Anbieter: Almirall Hermal GmbH
Darreichungsform: Emulsion
Grundpreis: 100 ml 149,00 €
Art.-Nr. (PZN): 428844

rezeptpflichtig
Wenn Sie CURATODERM Emulsion kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
CURATODERM Emulsion
Emulsion
50 Milliliter, N2 100 ml 114,40 € 57,20 €
CURATODERM Emulsion
Emulsion
2x50 Milliliter 100 ml 102,90 € 102,90 €
CURATODERM Emulsion
Emulsion
20 Milliliter, N1 100 ml 149,00 € 29,80 €

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein Arzneimittel zur örtlichen Behandlung der Schuppenflechte (lokales Antipsoriatikum). Die Emulsion enthält Tacalcitol, einen Vitamin D-Abkömmling.
  • Die Emulsion wird äußerlich bei leichter und mittelschwerer Schuppenflechte (Psoriasis), insbesondere auf der Kopfhaut angewendet. Schuppenflechte ist eine Hauterkrankung mit juckenden, roten, schuppenden Bereichen auf der Haut oder Kopfhaut. In den betroffenen Hautbereichen werden neue Hautzellen schneller als normal gebildet, aber die alten, abgestorbenen Zellen werden in der normalen Rate abgestoßen. Dadurch häufen sich die lebenden Hautzellen an, die Haut verdickt und entzündet sich. Das Arzneimittel wirkt, indem die Zellproduktion verlangsamt wird und auf das normale Maß zurückgeht und die Emulsion hilft, die Entzündung zu verringern.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Lassen Sie die Emulsion nicht mit den Augen in Kontakt kommen. Falls dies doch geschieht, spülen Sie gründlich mit Wasser.
    • Kinder:
      • Dieses Arzneimittel wird nicht für die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren empfohlen, da keine Erfahrungen vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Emulsion zur Anwendung auf der Haut.
  • Halten Sie sich genau an die Anweisungen Ihres Arztes. Im Allgemeinen gelten folgende Anweisungen:
    • Tragen Sie die Emulsion einmal täglich, vorzugsweise abends, auf die betroffenen Hautpartien auf.
    • Verwenden Sie nicht mehr als 10 ml Emulsion pro Tag oder 70 ml pro Woche. 10 ml Emulsion entsprechen ca. 2 Teelöffeln. Bei höheren Dosierungen sind ein erhöhter Calciumspiegel im Blut (Hypercalcämie) sowie daraus folgende Organeffekte nicht mit Sicherheit auszuschließen.
    • Die Behandlung von Schuppenflechten auf Handflächen, Fußsohlen, im Genitalbereich, im Gesicht und in Körperfalten kann aufgrund mangelnder Erfahrung nicht empfohlen werden.
    • Verwenden Sie die Emulsion auf nicht mehr als 15% der Körperoberfläche. Dies entspricht etwa der Oberfläche eines Beines ohne Fuß.
    • Verteilen Sie die Emulsion auf die betroffenen Hautstellen und reiben Sie diese dann ein.
    • Um die Kopfhaut zu behandeln, scheiteln Sie das Haar und bringen Sie die Flaschenöffnung nah an die betroffenen Hautstellen. Tragen Sie einige Tropfen auf und verreiben Sie die Emulsion leicht.
    • Verhindern Sie, dass die Emulsion auf Körperstellen gelangt, die nicht von Schuppenflechte betroffen sind.
    • Waschen Sie die Hände, sobald Sie mit dem Auftragen der Emulsion fertig sind.
    • Verschließen Sie die Flasche nach Gebrauch.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie die Emulsion immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Die Emulsion ist zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren bestimmt.
  • Halten Sie sich genau an die Anweisungen Ihres Arztes. Im Allgemeinen gelten folgende Anweisungen:
    • Tragen Sie die Emulsion einmal täglich, vorzugsweise abends, auf die betroffenen Hautpartien auf.
    • Verwenden Sie nicht mehr als 10 ml Emulsion pro Tag oder 70 ml pro Woche. 10 ml Emulsion entsprechen ca. 2 Teelöffeln. Bei höheren Dosierungen sind ein erhöhter Calciumspiegel im Blut (Hypercalcämie) sowie daraus folgende Organeffekte nicht mit Sicherheit auszuschließen.
  • Anwendung bei Kindern
    • Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen

 

  • Anwendungsdauer
    • Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie die Emulsion anwenden müssen. Für die Anwendung auf der Kopfhaut liegen Erfahrungen über eine Anwendungszeit bis zu 8 Wochen vor, für die Anwendung am Körper bis zu 12 Wochen. Für eine längere Anwendungszeit liegen klinische Daten nur für eine andere Darreichungsform, nicht jedoch für die Emulsion vor.
    • Ihr Arzt wird gegebenenfalls in größeren Abständen Eiweiß im Harn messen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung der Emulsion zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Wenn Sie zuviel Emulsion angewendet haben, informieren Sie Ihren Arzt. Es kann erforderlich sein, den Calciumspiegel im Blut zu prüfen. Im Fall erhöhter Calciumspiegel im Blut (Hypercalcämie) wird Ihr Arzt die Behandlung unterbrechen, bis der Calciumspiegel im Blut wieder normale Werte erreicht hat.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie die Anwendung zur üblichen Zeit vergessen haben, wenden Sie die Emulsion an sobald es Ihnen einfällt und machen Sie dann weiter wie zuvor.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Tacalcitol oder einen der sonstigen Bestandteile sind;
    • bei besonderen Formen der Schuppenflechte (Psoriasis punctata oder Psoriasis pustulosa);
    • wenn Sie an schweren Leber-, Nieren- oder Herzerkrankungen leiden, da hier keine klinischen Erfahrungen vorliegen;
    • wenn Sie jemals Probleme mit einem erhöhten Calciumspiegel im Blut hatten (Hypercalcämie oder andere Erkrankungen des Calciumstoffwechsels).
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel nicht an und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls einer dieser Punkte auf Sie zutrifft.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Das mögliche Risiko für das Ungeborene bei Anwendung des Präparates während der Schwangerschaft ist nicht bekannt. Da Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung der Emulsion während der Schwangerschaft nicht vorliegen, sollte eine Behandlung vermieden werden. Wenn Sie schwanger sind oder die Möglichkeit einer Schwangerschaft während der Behandlung besteht, stellen Sie sicher, dass Ihr Arzt darüber informiert ist.
  • Stillzeit
    • Eine Therapie in der Stillzeit ist ebenfalls nicht angezeigt, da nicht bekannt ist, ob Tacalcitol in die Muttermilch übergeht.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100)
    • Örtliche Hautreizungen (z. B. Brennen, Hautrötung) oder Juckreiz können auftreten. Die Hautreizungen und der Juckreiz sind im Allgemeinen leicht ausgeprägt und halten nicht lange an.
  • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000)
    • Unter Behandlung mit Tacalcitol wurde eine Kontaktdermatitis oder eine Verschlechterung der Schuppenflechte beobachtet.
  • Die folgenden Nebenwirkungen wurden ebenfalls berichtet (Häufigkeit nicht bekannt, Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
    • Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Einlagerung von Wasser im Gewebe (Ödeme und Gesichtsödeme) und Schwellungen).
    • Erhöhter Calciumspiegel in Blut (Hypercalcämie).
    • Fleckiger, mit Hautrötung, Bläschenbildung oder Papelbildung einhergehender Ausschlag.
  • Bei leichten und vorübergehenden Hautreaktionen kann die Behandlung weitergeführt werden. Treten sie verstärkt auf, sollten Sie die Behandlung abbrechen und Ihren Arzt aufsuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
    • Über die gleichzeitige Anwendung von anderen Arzneimitteln zur Behandlung der Schuppenflechte (Antipsoriatika) liegen keine Erkenntnisse vor.
    • Bei gleichzeitiger Behandlung mit Calcium und/oder Vitamin-D-Präparaten wird Ihr Arzt gegebenenfalls den Calciumspiegel im Blut kontrollieren.
    • Im Falle einer Bestrahlung Ihrer Haut mit UV-Licht (Sonnenlicht oder künstliche Lichtquellen) sollte die Emulsion erst später angewendet werden. Sie sollten die Emulsion abends auftragen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff Tacalcitol 1-Wasser 4.17µg
entspricht Tacalcitol 4µg
Hilfsstoff (RS)-2-Octyldodecan-1-ol +
Hilfsstoff 2-Phenoxyethanol +
Hilfsstoff Diisopropyl adipat +
Hilfsstoff Dinatrium edetat 2-Wasser +
Hilfsstoff Dinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser +
Hilfsstoff Dodecyl 3,4,5-trihydroxybenzoat +
Hilfsstoff Kalium dihydrogenphosphat +
Hilfsstoff Paraffin, dünnflüssig +
Hilfsstoff Polyethylenglykol (21) stearylether +
Hilfsstoff Propylenglycol +
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettig +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Xanthan gummi +

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang