COLIBIOGEN Kinder N Lösung
Inhalt: 50 Milliliter, N1
Anbieter: Laves-Arzneimittel GmbH
Darreichungsform: Lösung
Grundpreis: 100 ml 39,58 €
Art.-Nr. (PZN): 4435077

Wenn Sie COLIBIOGEN Kinder N Lösung kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Schleimhauttherapeutikum

Zell- und eiweißfreies Präparat, das aus den Stoffwechselprodukten des Escherichia coli, Stamm Laves, gewonnen wird. 

Das Schleimhauttherapeutikum wirkt entzündungshemmend und immunregulierend.

Es ist kein Mittel zur Symbioselenkung und wird deswegen nicht zum direkten Aufbau der Bakterienflora des Darms verwendet. Aber: eine gesunde Schleimhaut ist eine wichtige Vorrausetzung, damit sich die natürliche Bakterienflora dort ansiedeln kann.

Colibiogen kann einer entzündeten Darmschleimhaut helfen, sich zu regenerieren und hat so die Funktion eines Schleimhaut- und Immuntherapeutikums. 

Colibiogen Kinder ist in seiner Konzentration dem kindlichen Organismus angepasst und enthält keinen Alkohol. Es wird bei Darmerkrankungen und als Immuntherapeutikum eingesetzt.

Anwendung:

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1x täglich morgens 5 ml (= 1 Teelöffel), bei schweren Fällen bis zu 3x täglich 5 ml etwa 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein Darmschleimhauttherapeutikum und Immuntherapeutikum.
  • Anwendungsgebiete:
    • Fäulnis- und Gärungsdyspepsien (Fehlverdauung), Maldigestion (ungenügende Verdauung), Meteorismen (Blähungen); Roemheldscher Symptomenkomplex (Herzbeschwerden aufgrund von Blähungen), funktionelle Diarrhoe, Reizdarmsyndrom des Kindes (Durchfall und ev. Verstopfung mit Bauchschmerzen ohne organische Ursache).

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zum Einnehmen.
  • Beachten Sie bitte folgende Hinweise:
    • Bei der täglichen Einnahme jeweils einen frischen Teelöffel benutzen!
    • Nicht aus der Flasche trinken!
    • Flasche nach Entnahme sofort verschließen!

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Geben Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • 1 x täglich morgens 5 ml (= 1 Teelöffel), bei schweren Fällen bis zu 3 x täglich 5 ml 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge gegeben haben, als Sie sollten:
    • Wenn versehentlich einmal 1 oder 2 Einzeldosen mehr als vorgesehen eingenommen wurden, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Gabe so fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
    • Falls dieses Arzneimittel erheblich überdosiert wurde, können Nebenwirkungen auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn die Einnahme vergessen wurde:
    • Geben Sie nicht die doppelte Dosis, sondern setzen Sie die Einnahme bzw. Anwendung so fort, wie es hier angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

 

  • Wenn Sie die Gabe abbrechen wollen:
    • Bitte unterbrechen Sie die Behandlung auf keinen Fall!

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • Gegenanzeigen sind keine bekannt.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?

keine Informationen vorhanden

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Nebenwirkungen sind nicht bekannt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln ist Folgendes zu beachten:
    • Wechselwirkungen sind keine bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Ihr Kind andere Arzneimittel einnimmt/anwendet bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet hat, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Milliliter.

Wirkstoff Escherichia coli Lysat, zellfrei, Stamm Laves 1.3e+008Keime
Hilfsstoff Aminosäure +
Hilfsstoff Glucose +
Hilfsstoff Lactose +
Hilfsstoff Natrium chlorid +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
15 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.02.2013
Unser Sohn hatte seit seiner Geburt eine Bronchitis nach der anderen.Wir haben dieses Problem mit Schulmedizinischer Behandlung wie die Inhalation von Cortison und anderen sehr starken Mitteln nicht in den Griff bekommen.Bis wir den Gang zum Heilpraktiker wagten und schon nach 2 Wochen eine wesentliche Besserung merkten. Unter den vom Heilpraktiker verschriebenen Mitteln war auch Colibiogen. Dieses Mittel haben wir seitdem immer kurmäsig angewandt und seitdem hatte er keine größeren Schwierigkeiten mehr mit seinen Atemwegen.Ein absolut empfehlenswertes Produkt.Es hilft dem Darm durch tote eschia coli Bakterien im Einnahmezeitraum und so kann dieser regenerierte Darm in einnahmefreien Zeiträumen Krankheiten entgegenwirken. Den bekanntlich ist der Darm das Gesundheitszentrum unseres Körpers.
14 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Tanja25x schreibt am 31.05.2007
Unsere Heilpraktikerin hat uns für unseren Sohn (8 Monate) Colibiogen empfohlen. Er hatte einen Darmpilz als kleiner Säugling, und die Medikemente dafür haben seine Darmschleimhaut angegriffen .Er litt unter starken Blähungen und Koliken. Er hat Colibiogen über ein Paar Wochen bekommen, und er kann nun beinahe fast alles Essen, ohne beschwerden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.10.2016
Mein Sohn litt an Verstopfungen. Nachdem alles möglich überprüft wurde, hat man festgestellt, dass bei ihm die Darmflora total schlecht ist. Er nimmt morgens or Mittags ein Jogurt mit Bactoflor Pulver und Abends ca 30 min vor dem Essen Colibiogen. Wir haben fast keine Verstopfungen mehr. Unser Fall ist aber sehr kompliziert und der Ausgangszustand der Dramflora war sehr schlecht. Allgemien dauert der Aufbau der Darmflora schon etwas. Der Arzt hat uns gesagt zw. 2-6 Monate. Wir sind jezt im 4. Monat. Müssen noch etwas mehr tun. Das Medikament ist leider ziemlich teuer und aufs Rezept vom normalen Kinderarzt schwer zu bekommen. Deswegen haben wir eine Zusatzversicherung und lassen uns die Rezepte vom Heilpraktiker/Allgemeinmediziner verschreiben.
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 29.11.2016
Einmal musste unser Sohn Antibiotika nehmen aufgrund schwerem Husten.hab ihm das colibiogen begleitend gegeben.er hat es gerne vom Löffel genommen das heisst schon mal was.wir waren zufrieden würde es auch wieder geben

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang