mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
MUTAFLOR Suspension
Inhalt: 5x1 Milliliter, N1
Anbieter: Ardeypharm GmbH
Darreichungsform: Suspension
Grundpreis: 100 ml 648,60 €
Art.-Nr. (PZN): 8522979
Kühlartikel
Wenn Sie MUTAFLOR Suspension kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MUTAFLOR Suspension
Suspension
(4)
5x1 Milliliter, N1 100 ml 648,60 € 32,43 €
MUTAFLOR Suspension
Suspension
(4)
25x1 Milliliter, N2 100 ml 429,48 € 107,37 €
MUTAFLOR Suspension
Suspension
(7)
5x5 Milliliter, N1 100 ml 223,36 € 55,84 €
MUTAFLOR Suspension
Suspension
(1)
25x5 Milliliter, N2 100 ml 135,20 € 214,12 €*
169,00 €
MUTAFLOR Suspension
Suspension
(3)
10x1 Milliliter, N1 100 ml 523,50 € 52,35 €

Beschreibung

Lebensfähige Bakterien des Stammes E. coli Nissle 1917 in hoher Konzentration

Dieses probiotische Arzneimittel wird schon seit fast 90 Jahren erfolgreich verwendet. Mutaflor ist sehr gut verträglich und auch für eine Langzeittherapie geeignet.

Mutaflor unterstützt die physiologische Wirkung der Darmflora und durch bestimmte Stoffwechselprodukte die Energieversorgung der Schleimhautzellen im Dickdarm. Mutaflor hemmt das Eindringen von krankmachenden Keimen in die Darmzellen. Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen hat Mutaflor einen entzündungshemmenden Effekt, sodass während der Ruhephase der Erkrankung weitere Medikamente eingespart oder sogar abgesetzt werden können. Zusätzlich unterstützt und trainiert Mutaflor das körpereigene Immunsystem.

Mutaflor wird bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa in der Remissionsphase) und chronisch funktionellen Darmerkrankungen (Durchfall, Verstopfung) eingesetzt. Bei Neugeborenen steigert Mutaflor die körpereigenen Abwehrkräfte und beugt einer Ansiedlung schädlicher Keime im Darm (Kolonisationsprophylaxe) vor.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?

Dieses Präparat ist ein Mittel zur Behandlung von Durchfall bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern. Darüber hinaus fördert es die Entwicklung körpereigener Abwehrkräfte. Das als Wirkstoff enthaltene Bakterium E. coli Stamm Nissle 1917 wirkt im Darm gegen krankheitserregende Mikroorganismen und beugt deren Ansiedlung vor (Kolonisationsprophylaxe). Darüber hinaus gibt E. coli Stamm Nissle 1917 Substanzen in den Darm ab, die die Schleimhaut des Darmes stärken und sie in ihrer natürlichen Funktion unterstützen.

Das Arzneimittel wird angewendet bei:
- Durchfall bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern
- Durchfall bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern unter Sondenernährung
- Zur Vorbeugung einer Ansiedlung schädlicher Keime im Darm bei Früh- und Reifgeborenen (Kolonisationsprophylaxe)
- Zur Steigerung von körpereigenen Abwehrkräften bei Früh- und Reifgeborenen

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?

Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
- wenn bei Ihrem Kind Unverträglichkeitsreaktionen auftreten sollten, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
- bei Durchfällen. Hier besteht die Gefahr einer Austrocknung. Deshalb sollte auch bei einer Behandlung mit diesem Arzneimittel auf eine genügende Flüssigkeitsaufnahme und Elektrolytzufuhr geachtet werden.

Lagerungshinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.



Was ist zusätzlich zu beachten?

Vor Anwendung kräftig schütteln
Die Lösung kann direkt aus dem Behältnis in den Mund geträufelt werden.
Bei Säuglingen vor dem Trinken, bei Kindern und Erwachsenen nach einer Mahlzeit einnehmen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?

Geben Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation, soweit es Ihnen Ihr Arzt nicht anders verordnet hat.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
Bei Durchfall:
Säuglinge, Kleinkinder und Kinder: 1-- 3 x 1 ml pro Tag
Durchfall unter Sondenernährung:
Säuglinge, Kleinkinder und Kinder: 1 x 1-- 5 ml pro Tag
Zur Vorbeugung einer Ansiedlung schädlicher Keime im Darm (Kolonisationsprophylaxe):
Früh- und Reifgeborene: 1 x 1 ml pro Tag;
Zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte:
Früh- und Reifgeborene:

1. Lebenswoche 1 x 1 ml pro Tag; 2. -- 3. Woche jeweils 3 x wöchentlich 1 ml pro Tag

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

Dauer der Anwendung:
Durchfall; akut: bis 5 Tage
Durchfall; bereits länger bestehend: bis 15 Tage
Durchfall unter Sondenernährung: bis 5 Tage je Durchfallperiode
Die Behandlung sollte noch einige Tage nach Einsetzen des Behandlungserfolges fortgesetzt werden.
Kolonisationsprophylaxe: mindestens 5 Tage
Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte: 1. -- 3. Lebenswoche

Überdosierung
Auch bei Einnahme zu großer Mengen sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Vergessene Eingabe
Die Einnahme soll - ohne Berücksichtigung der ausgelassenen Einnahme - unter Beibehaltung der bisherigen Dosierung fortgesetzt werden.

Abbruch der Therapie
Hier sind keine Vorsichtsmaßnahmen notwendig.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?

Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
- wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegenüber E. coli Stamm Nissle 1917 oder einem der sonstigen Bestandteile ist.



Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?

Das in diesem Arzneimittel enthaltene Bakterium E. coli Stamm Nissle 1917 ist ein natürlicher Darmbewohner. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des wirksamen Inhaltsstoffes E. coli sind Risiken während Schwangerschaft und Stillzeit nicht bekannt. Das Arzneimittel ist jedoch nur für die Behandlung von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern vorgesehen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten

häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten

selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten

sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt

Zu Beginn der Einnahme treten sehr selten Blähungen auf. Weiter wurde über unerwünschte Wirkungen im Magen-Darm-Trakt wie Bauchschmerzen, Durchfall oder Erbrechen sehr selten berichtet.
Des Weiteren können ebenfalls in sehr seltenen Fällen Nesselsucht oder allergische Reaktionen auftreten.
Bei sehr unreifen Frühgeborenen wurde vereinzelt das Auftreten einer Sepsis beobachtet.
Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Ihr Kind erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Gegenmaßnahmen
Bei zu Beginn der Therapie evtl. auftretenden Blähungen sollte die Tagesdosis nicht auf einmal, sondern gleichmäßig über den Tag verteilt, zu den Mahlzeiten gegeben werden.



Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Ihr Kind andere Arzneimittel einnimmt/anwendet bzw. vor kurzem eingenommen/ angewendet hat, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bestimmte Antibiotika und Sulfonamide können die Wirksamkeit dieses Arzneimittels einschränken. Teilen Sie daher Ihrem Arzt oder Apotheker bitte mit, welche Antibiotika oder Sulfonamide Ihr Kind einnimmt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Milliliter.

Wirkstoff Escherichia coli, Stamm Nissle 1917 1e+008Keime
Hilfsstoff Calcium chlorid 2-Wasser +
Hilfsstoff Kalium chlorid +
Hilfsstoff Magnesium chlorid 6-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium sulfat 7-Wasser +
Hilfsstoff Natrium chlorid +
Hilfsstoff Natrium hydroxid Lösung 32% +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Darmsanierung bei Kindern

6 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.03.2007
Das Mittel wurde mir von der Heilpraktikerin für die Darmsanierung meiner Kleinkinder verschrieben. Das Mittel schmeckt allerdings derartig unnatürlich süß, daß ich es meinen Kindern nur im Schlaf einflößen konnte. Sie haben sich im wachen Zustand geweigert, daß Mittel zu nehmen. Die Wirkung war o.k.

Gut verträglich

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.12.2014
Die Einnahme ist kein Problem, der Geschmack scheint recht neutral zu sein. Die Wirkung ist gut, Durchfälle gingen nach einer Woche zurück, sind bis heute verschwunden. Sehr empfehlenswert!

einfach klasse

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.12.2013
Mein Sohn bekam es aufgrund von unerklärlichen Dauer Durchfall. Er nahm es gerade mal 2 Wochen und es ist Ruhe. Seit fast einem Jahr. Das ist auch das Mittel Nummer 1 bei dem ich bei meinem Kindern greife und es auch immer wieder tun werde. Geschmack finden meine Jungs gut

Sehr gut

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.01.2018
Wurde mir für die Sanierung der Nasenschleimhaut empfohlen. Bin begeistert. Kaufe Mutaflor mite schon seit Jahren und werde es auch weiterhin tun, da ich sehr zufrieden mit der Wirkung bin.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang