mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
TONSIOTREN H Tabletten
Inhalt: 60 Stück, N1
Anbieter: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,16 €
Art.-Nr. (PZN): 7135938
Wenn Sie TONSIOTREN H Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Homöopathisches Arzneimittel bei Halsschmerzen

Lindert die Entzündung, lindert den Schmerz, wirkt abschwellend.

Die fünf Wirkstoffe von Tonsiotren schaffen rasch Linderung bei Halskratzen, Schluckbeschwerden und Schmerzen beim Sprechen.

Atropinum sulfuricum hilft bei Fieber, Schluckbeschwerden und stark entzündetem Rachen, Hepar sulfuris bei akuten bis chronischen, eitrigen Entzündungen. Kalium bichromicum lindert Schluckbeschwerden - auch mit zäher Schleimbildung. Mercurius bijodatus bekämpft Entzündungen des Hals- und Rachenraums mit Geschwürbildung. Und Silicea hat sich bei langwierigen oder chronisch wiederkehrenden Hals- und Rachenentzündungen mit Eiterung bewährt.

Tonsiotren H wirkt auch gegen allgemeine Erkältungsbeschwerden wie Kälteempfindlichkeit, Fieber und Abgeschlagenheit. 

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Als wirksame Abwehr bei Erkältung empfehlen wir Infludoron Streukügelchen. Diese natürlichen Globuli eignen sich schon ab dem Säuglingsalter zur Behandlung eines grippalen Infekts. Frühzeitig eingenommen können sie den Ausbruch einer Erkältung verhindern oder abmildern.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Dieses Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemwege.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört:
    • Besserung der Beschwerden bei Entzündungen des Rachenraumes.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bei starker Entzündung oder eitrigen Infekten, sowie Fieber, das länger als drei Tage anhält oder über 39 °C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Bei Schilddrüsenerkrankungen sollte das Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat angewendet werden.
  • Kinder
    • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Bei akuten Beschwerden sollten Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
    • Bei chronischen Verlaufsformen sollten Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.
    • Kinder ab 6 bis unter 12 Jahren sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es sind bisher keine schädlichen Wirkungen von Überdosierungen bekannt. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung abbrechen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Chrom, Quecksilber, einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Nach Anwendung kann Speichelfluss auftreten. Aufgrund der Bestandteile Kalium bichromicum und Mercurius bijodatus können gelegentlich allergische Reaktionen, wie z. B. Hautreaktionen, auftreten. Bei Auftreten der genannten Symptome ist das Mittel abzusetzen.
  • Hinweis:
    • Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Eine Beeinflussung der Wirkung durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.
  • Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol
    • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Acidum silicicum (hom./anthr.) D25mg
Wirkstoff Atropinum sulfuricum (hom./anthr.) D512.5mg
Wirkstoff Hepar sulfuris (hom./anthr.) D310mg
Wirkstoff Hydrargyrum biiodatum (hom./anthr.) D825mg
Wirkstoff Kalium bichromicum (hom./anthr.) D450mg
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Saccharose +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Ein Traum!

24 von 27 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.07.2014
Die kleinen Tabletten hat mir vor geraumer Zeit mal eine Apothekerin empfohlen, als ich wegen Halsschmerzen eines Sonntags notfallmäßig zu ihr kam. Also genommen und ausprobiert, gelutscht, gelutscht und gelutscht, und ein Wunder geschah: Im Gegensatz zu sonst brauchte ich diesmal kein Antibiotikum, da sich meine Halsschmerzen samt aufkeimender Angina mit diesem Mittel kurieren ließen. Und das Beste: Nachdem ich die kleinen Tabletten vier Wochen lang gelutscht hatte, eben bis wirklich keine Halsschmerzen mehr da waren, wars das dann mit ihnen! Zuvor hatte ich zig Jahre lang alle drei Monate Antibiotikum nehmen müssen, so dass mich mein Arzt schon besorgt ansah, aber nachdem ich diese "Langzeittherapie" durchgezogen hatte, wars das - ich habe nie wieder ein AB nehmen müssen (ist 10 Jahre her). Zum einen weil ich nur noch selten Halsschmerzen bekam, zum anderen weil das Mittel in null Komma nichts wirkte.

Topp-Wirkung

20 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.03.2012
Hatte mehrmals im Jahr schmerzhafte Seitenstranganginen - meine Ärztin verschrieb mir immer ein Antibiotikum. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll davon, wollte mir keines mehr verschreiben lassen - & jammerte stattdessen einen Apotheker nach Alternativen an; & er machte mir Tonsiotren-H schmackhaft...vor der ersten Einnahme waren mir diese Erfahrungsberichte hier äußerst hilfreich, ich überwand meine Skepsis - & bin heute froh, dass ich dieses tolle Mittel entdeckt habe. Seit Jahren brauche ich bei Anginen/Entzündungen im Hals KEIN ANTIBIOTIKUM mehr! Bereits nach 20-30 Minuten deutliche Linderung spürbar. Beim ersten komischen Kratzen zu nehmen, kann man 2 Wochen Kranksein umgehen. Bei regelmäßiger Einnahme ist eine Halsentzündung nach 2-3 Tagen weg.Aber ich habe auch festgestellt, dass viele Ärzte diese wirklich hervorragende Alternative gar nicht kennen & den PatientInnen immer wieder Antibiotika aufs Auge drücken...

100 % überzeugt

19 von 20 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Inke Heider schreibt am 30.04.2015
Ich bin wirklich dankbar, dass es diese Tabletten gibt. Ich habe sie zum ersten Mal vor 20 Jahren genommen. Weil mich ein Reizhusten wochenlang nicht mehr losließ und ich schwanger war, hat die Apothekerin mir diese Tabletten empfohlen. Der Husten war nach zwei Tagen weg. Als meine Tochter später regelmäßig zwei bis dreimal im Jahr wegen Mandelentzündung Antibiotika verschrieben bekam, haben wir es immer erstmal mit Tonsiotren versucht. Tatsächlich brauchten wir die Rezepte für die AB nie einlösen. Tonsiotren begleitet unsere Familie also jetzt schon seit 20 Jahren und die Behandlung war immer erfolgreich. Und meine Tochter hat immer noch intakte Mandeln.

Immer in der Hausapotheke

19 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.05.2013
Tonsiotren wurde uns vom Hausarzt schon vor vielen Jahren empfohlen. Ich bin Penicillin-Allergiker und das ist eine echte Alternative zu allen süßen Lutschbonbons. Damit konnte ich die letzten Jahre immer eine schlimmere Angina vermeiden. Auch unsere Kinder nehmen sie, das Lutschen der Tabletten regelmäßig ist so auch mal unterwegs kein Problem. Tonsiotren ist immer in der Haus- und der Reiseapotheke und ich habe es auch schon sehr oft weiterempfohlen, mit Erfolg.

Wunderbare Wirkung

18 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
s.hellwege schreibt am 09.12.2012
Habe mir die Tabl. gekauft, da andere "Apotekenmittel" bei mir nicht halfen.Seit geraumer Zeit "teste" ich alternative Medikamente und bin offen für alternativen.Bei den TONSIOTREN hatte ich binnen ca 30 min eine deutliche Besserung und war am 2. Tag nahezu Beschwerdefrei - schneller und sicherer als mit anderen Halsschmerztabl.Ich werde sie mir wieder kaufen und kann sie ruhigen Gewissens empfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang