mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Perenterol forte 250mg
Inhalt: 20 Stück, N2
Anbieter: Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Hartkapseln
Grundpreis: 1 Stück 0,47 €
Art.-Nr. (PZN): 4796869
GTIN: 4251595201235

Meinung u. Testbericht zu Perenterol forte 250mg

Bewährt!

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.12.2018
Das Produkt hilft schnell, Durchfall zu stoppen. Bereits nach 1-2 Kapseln ist Ruhe. Sehr empfehlenswert auch auf Reisen, haben wir in der Reiseapotheke immer dabei.

Vor dem Urlaub

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Stefanie D. schreibt am 18.09.2018
Wir nehmen 5 Tage vor dem Urlaubs Beginn immer Perenterol ein, um den Magen darm Trakt zu stärken, und um Übelkeit und Durchfall vorzubeugen. Uns ging es immer gut, das Mittel ist gut verträglich.

Super bei Fernreisen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.06.2018
Habe es im Februar 2 Wochen während eines Ägyptenurlaubs eingenommen. Trotz des doch sehr fremden Essens, nichts passiert! Ganz sicher Perenterol zu verdanken. Der Preis ist zwar nicht gerade niedrig, aber die Investition lohnt sich.

Besser geht nicht

21 von 29 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.12.2017
Ich hätte ganz schlimme Schmerzen und stärken Durchfall ich war sehr verzweifelt weil ich auch damit schon 11 kg abgenommen hatte . Ich hatte gedacht es ist reizdarm da ich auch viel im Stress bin. Mein Kind hat beim Artzt diese Tabletten mal bekommen da dachte ich mir die kann ich ja auch mal ausprobiren. Ich nehme sie zwei Tage jetzt und es geht mir wieder besser. Ich kann sie nur empfehlen ich fühle mich so gut wie nie. Der Stuhlgang war nach die zwei Tagen wieder fest ich kann normal essen ohne Angst vor Schmerzen zuhaben .

Super

27 von 31 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.10.2017
Trotz meines reizdarm Syndroms und bald täglichem durchfall sehr hilfreich Kann ich nur empfehlen.die Verträglichkeit ist super.und es wirkt wirklich sehr schnell

Hilft schnell

46 von 54 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.08.2017
Perenterol wurde mir nach einer Antibiotikum Kur empfohlen um die Darmbakterien zu neutralisieren. Da ich sehr anfällig bin für anschließende krankenheiten aufgrund der getöteten Guten Bakterien im Darm,nahm ich perenterol und alles war gut....zum ersten mal jagte nicht eine Krankheit die nächste. ALSO nach einer Antibiotikum Kur sollte man wirklich zu PERENTEROL greifen!

Sehr effektiv

15 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.06.2017
Bei jeder großen Reise ist eine Packung ein muss! Sehr hilfreich bei akutem Durchfall. Ich nehme nicht mehr als eine Kapsel pro Tag, maximal zwei Tage lang, da der Stuhl sonst sehr hart wird. Also lieber es zuerst mit einer Kapsel probieren und warten, bevor man es überdosiert. (Je nach Verordnung natürlich) Wirkt sehr schnell und schlug bei mir nicht auf den (sensiblen) Magen.

Natürlich wirksam

13 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.02.2017
Eine Freundin gab mir den guten Rat dass, ich meinen Reisedurchfall sehr gut in den Griff mit Perenterol bekomme. Ich hab's ausprobiert und ich war überrascht und glücklich dass es mir so gut ging. Ich werde jetzt immer eine 5-Tageskurs mit Perenterol vor meinen Reisen machen!

Gehört in jede Hausapotheke

15 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.01.2017
Perenterol gehört für mich in jede Hausapotheke. Keine Urlaubsfahrt ohne diese Kapseln. Sie sind auch hilfreich, wenn man mal einen nervösen Darm hat. Und ich nutze sie gerne als Prophylaxe vor und während des Urlaubs. Ich bin mit der Wirkung sehr zufrieden und habe sie immer vorrätig.

Superhilfe bei Zacpac

15 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.12.2016
Zum dritten Male innerhalb 8 Jahren habe ich mich mit Helicopacter infiziert und die 7-Tage Kur mit Zacpac war nicht zu umgehen. Seit Jahren nehme ich zusätzlich zu Antibiotika 3 x täglich je 1 Perenterol forte dazu. und noch einige Tage danach 2x1. Ich hatte bis auf bißchen Magengrummeln und leichten Blähungen ab und an, keinerlei Nebenwirkungen von dem Zacpac. Ich empfehle jedem, der Dsrmprobleme bei Antibiotikaeinnahme hat, dieses Mittel. Bei mir steht es immer im Arzneischrank.

Die Beiträge geben die Meinung unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

Ihre Meinung zum Produkt

Bitte anmelden, wenn Sie eine Meinung zu diesem Produkt abgeben möchten.
Anmelden


Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.
zum Seitenanfang