VITASPRINT B12 Trinkfläschchen
Inhalt: 30 Stück
Anbieter: Pfizer Consumer Healthcare GmbH
Darreichungsform: Trinkampullen
Grundpreis: 1 Stück 1,62 €
Art.-Nr. (PZN): 1853561

Überteuert


109 von 118 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.03.2016
Wer keinen Mangel an Vitamin B12 hat, braucht auch keine B12-Präparate wie Vitasprint. Wer wiederum einen B12-Mangel hat (oder meint, einen zu haben) sollte besser zum Arzt gehen, um dies diagnostisch abzuklären und eine geeignete Therapie zu wählen. In diesem Fall gibt es geeignetere und weitaus günstigere Präparate als dieses. Bei einer oralen B12-Therapie werden meist 1000 µg und mehr pro Tag eingesetzt. Vitasprint enthält je Flasche lediglich 500 µg. Der Tagesbedarf an B12 liegt laut DGE zwar nur bei ca. 3 µg, aber man muss wissen, dass bei oraler Einnahme nur ein kleiner Teil der zugeführten Dosis vom Körper absorbiert wird. Bei einer Dosis von 500 µg sind das ca. 6-7 µg. Zieht man davon den Tagesbedarf ab, braucht man schon relativ lange, um mit dieser Dosis die Speicher aufzufüllen. Bei dem Preis von Vitasprint ginge das richtig ins Geld. Außerdem besteht die Ursache eines B12-Mangels oft auch nach der anfänglichen Therapie fort, so dass man regelmäßig B12 zuführen muss, was mittels Vitasprint ebenfalls unverhältnismäßig teuer wäre. Im Vergleich zu einem Alternativpräparat in Tablettenform, ist Vitasprint (in Flaschen- als auch Kapselform) auf die Dosis umgerechnet über 12 mal teurer! Ach ja, Vitasprint enthält ja nicht nur B12, sondern auch zwei andere Wirkstoffe. Das sind allerdings zwei nicht essentielle Aminosäuren, die (anders als B12) vom Körper selbst hergestellt werden können. Deren Bedarf kann man ganz einfach über die alltägliche Ernährung abdecken.
zum Seitenanfang