FASLODEX 250 mg/5 ml Injektionslsg.i.e.Fertigspr. 2 Stück N2
FASLODEX 250 mg/5 ml Injektionslsg.i.e.Fertigspr.
Inhalt: 2 Stück, N2
Anbieter: Abacus Medicine A/S
Darreichungsform: Injektionslösung
Grundpreis: 1 Stück 445,70 €
Art.-Nr. (PZN): 11344955

Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
Wenn Sie FASLODEX 250 mg/5 ml Injektionslsg.i.e.Fertigspr. kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat enthält den Wirkstoff Fulvestrant, der zu der Gruppe der Östrogen-Blocker gehört. Östrogene gehören zu den weiblichen Geschlechtshormonen und können in bestimmten Fällen am Wachstum von Brustkrebs beteiligt sein.
  • Das Arzneimittel wird zur Behandlung von fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs bei Frauen nach der Menopause angewendet.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:
      • Nieren- oder Leberprobleme
      • niedrige Anzahl an Blutplättchen (diese helfen bei der Blutgerinnung) oder Blutungsstörungen
      • frühere Schwierigkeiten mit Blutgerinnseln
      • Osteoporose (Abnahme der Knochendichte)
      • Alkoholismus
    • Kinder und Jugendliche
      • Das Arzneimittel ist nicht angezeigt für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist nicht zu erwarten, dass das Präparat Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt. Wenn Sie sich nach einer Behandlung jedoch müde fühlen, dürfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen oder eine Maschine bedienen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Ihr Arzt oder das medizinische Fachpersonal wird Ihnen das Arzneimittel langsam als intramuskuläre Injektion in Ihr Gesäß verabreichen, eine Injektion in jede Gesäßhälfte.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Die empfohlene Dosis beträgt 500 mg Fulvestrant (zwei 250-mg/5-ml-Injektionen) einmal monatlich, wobei 2 Wochen nach der ersten Dosis eine zusätzliche 500-mg-Dosis gegeben wird.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Fulvestrant oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • wenn Sie schwanger sind oder stillen
    • wenn Sie schwerwiegende Leberprobleme haben


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft
    • Sie dürfen das Arzneimittel nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind. Wenn Sie schwanger werden könnten, sollten Sie während der Behandlung eine wirksame Verhütungsmethode anwenden.
  • Stillzeit
    • Sie dürfen nicht stillen, während Sie mit dem Arzneimittel behandelt werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sollten Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, kann es sein, dass Sie umgehend eine medizinische Behandlung benötigen:
    • Allergische (Überempfindlichkeits-) Reaktionen, darunter Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen
    • Thromboembolien (erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel)*
    • Entzündung der Leber (Hepatitis)
    • Leberversagen
  • Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken:
    • Sehr häufige Nebenwirkungen (kann mehr als 1 Behandelten von 10 betreffen)
      • Reaktionen an der Injektionsstelle, wie z. B. Schmerzen und/oder Entzündung
      • unnormale Leberenzymwerte (im Bluttest)*
      • Übelkeit (Gefühl, krank zu sein)
      • Schwäche, Müdigkeit*
  • Alle weiteren Nebenwirkungen:
    • Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 Behandelten von 10 betreffen)
      • Kopfschmerzen
      • Hitzewallungen
      • Erbrechen, Durchfall oder Appetitlosigkeit*
      • Hautausschlag
      • Infektionen des Harntrakts
      • Rückenschmerzen*
      • Erhöhtes Bilirubin (Gallenfarbstoff, der von der Leber produziert wird)
      • Thromboembolien (erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel)*
      • allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen), darunter Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen
    • Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 Behandelten von 100 betreffen)
      • vaginale Blutungen, dicker, weißlicher Ausfluss und Candidose (Pilzinfektion)
      • blaue Flecken und Bluten an der Injektionsstelle
      • Erhöhtes Gamma-GT, ein in einem Bluttest nachgewiesenes Leberenzym
      • Entzündung der Leber (Hepatitis)
      • Leberversagen
  • * Schließt Nebenwirkungen ein, bei denen die genaue Rolle des Präparates wegen der Grunderkrankung nicht bewertet werden kann.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. kürzlich eingenommen haben.
    • Teilen Sie Ihrem Arzt vor allem mit, wenn Sie Antikoagulanzien einnehmen (Arzneimittel, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern).

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Wirkstoff Fulvestrant 250mg
Hilfsstoff Benzyl alkohol +
Hilfsstoff Benzyl benzoat +
Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V) +
Hilfsstoff Rizinusöl, nativ +

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "F" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang