mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
FIEBER- UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN
Inhalt: 10 Stück, N1
Anbieter: Weleda AG
Darreichungsform: Suppositorien
Grundpreis: 1 Stück 0,90 €
Art.-Nr. (PZN): 2565203
GTIN: 04001638043878


Besuchen Sie den Markenshop von Weleda Arzneimittel. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie FIEBER- UND ZAHNUNGSZÄPFCHEN kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Unterstützen bei Zahnungsbeschwerden einen ruhigen und ausgleichenden Schlaf

Die verarbeitete Wurzel der Kamille wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Eine homöopathische Zubereitung aus Tollkirsche (Belladonna) hilft Fieber zu senken.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein anthroposophisches Arzneimittel.
  • Anwendungsgebiete
    • Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten akute, fieberhafte Erkrankungen; Unruhezustände, besonders im Zusammenhang mit Zahnungsschwierigkeiten.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.
    • Kinder
      • Zur Anwendung des Präparates bei Kindern bis 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Sie sollten deshalb nicht angewendet werden.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Die Zäpfchen werden rektal angewendet.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • 2 - 4 mal täglich 1 Zäpfchen in den Mastdarm einführen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Behandlung von fieberhaften Erkrankungen sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 Tagen keine Besserung ein, sollte ein Arzt konsultiert werden. Wegen des Bestandteils Echinacea sollte die Anwendung nicht länger als 2 Wochen ohne Unterbrechung erfolgen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:
    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses Arzneimittels nicht ganz sicher sind.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile oder gegen Korbblütler.
    • Aus grundsätzlichen Erwägungen darf die Anwendung nicht erfolgen bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, bösartigen Erkrankungen der weißen Blutzellen (Leukämie bzw. Leukämie-ähnliche Erkrankungen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmun-Erkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Virus-Erkrankungen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Es können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.
  • Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet.
    • [Die Häufigkeitsangabe ?selten" bedeutet, dass die Nebenwirkung bei weniger als 1 von 1000 aber bei mehr als 1 von 10 000 Behandelten beobachtet wurde.]
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
    • Keine bekannt
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Argentum metallicum praeparatum (hom./anthr.) D1920mg
entspricht Chamomilla comp. (hom./anthr.)
Wirkstoff Atropa belladonna (hom./anthr.) D320mg
Wirkstoff Chamomilla radix ethanol. Decoctum (hom./anthr.) D220mg
Wirkstoff Echinacea (hom./anthr.) 135mg
Wirkstoff Echinacea purpurea ex planta tota (hom./anthr.) 135mg
Wirkstoff Papaver somniferum (hom./anthr.) D320mg
Hilfsstoff Cellulose Pulver +
Hilfsstoff Kakao Butter +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
7 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.10.2012
Ich habe die Weleda-Zäpfchen auf Empfehlung von Freunden für unsere Tochter besorgt. Insbesondere bei Zahnungsbeschwerden wollen wir unserer Tochter nicht gleich Paracetamol bzw. Ibuprofen (Chemie!) geben, da man sich hier nicht immer wirklich sicher sein kann, ob das Kind wirklich Beschwerden hat oder wegen etwas Anderem quengelig ist. Zudem halten Zahnungsbeschwerden oft über einen längeren Zeitraum an, in dem man nicht immer wieder auf herkömmliche Medikamente zurückgreifen will.Die Weleda-Zäpfchen scheinen gut zu helfen - jedenfalls haben wir den Eindruck, dass unsere Tochter dann nicht mehr ganz so quengelig ist und besser schläft. Allerdings steht in der Packungsbeilage, dass man bei Kindern unter 1 Jahr die Zäpfchen nicht anwenden sollte, da hier nicht genügend Erfahrungen vorliegen. Zudem finde ich das Produkt ziemlich teuer. Wenn die Beschwerden nicht zu häufig auftreten oder sehr schlimm sind, sollte man sich überlegen, ob man nicht lieber doch auf Paracetamol/Ibubrofen zurückgreift (was schließlich auf Rezept für Kinder kostenlos ist).
6 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
sandy79 schreibt am 18.09.2013
Bei dem Präperat ist es wie bei vielen homoöpathischen Mitteln, mit viel Glück helfen sie einwenig. Bei etwas Unruhigen Nächten bedingt durch das zahnen, kommen wir gut klar mit den Weleda Zäpfchen, doch bei schlimmeren zahnen, helfen sie nicht wirklich weiter.
5 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
dieSanny schreibt am 14.08.2013
Von Weleda wurde ich noch nie enttäuscht. Auch diese Zäpfchen gebe ich lieber, anstatt zu Fieber- und Schmerzzäpfchen zu greifen. Sie sind natürlich und homöopathisch. Selbst wenn das Kind einfach mal "nur quengelig" ist, muss man kein schlechtes Gewissen haben. Ich kann die Zäpfchen vorbehaltlos empfehlen.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.02.2017
Ich benutze die Weleda Zäpfchen jetzt schon seit 9 Monaten und ich muss sagen, wenn unsere Tochter unruhige Nächte hat vom Zahnen, dann helfen ihr die Zäpfchen um schneller und besser einzuschlafen. Die Nacht ist dann auch viel ruhiger. Sie wacht nicht so oft auf und schläft gut durch. Sie wirken auch viel besser als starke Chemie-Zäpfchen. Bei Paracetamol oder Ibuprofen kann unsere Kleine nicht gut schlafen, da diese Schmerzmittel aufputschen. Diese Weleda Zäpfchen wirken schlaffördernd und genau das brauchen wir in der Zahnungsphase.
4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.10.2007
Ich geben meinen Sohn die Zäpfchen immer wenn er Fieber bekommt,damit er gut durchschlafen kann.Und am nächsten Tag ist er meistens wieder fit.Die Zäpfchen sind super bei leichten Fieber und Unwohlsein sowie zur Beruhigung.Ich kann diese Produkt nur empfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "F" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang