mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke
Inhalt: 60 Stück
Anbieter: Quiris Healthcare GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,21 €
Art.-Nr. (PZN): 9155655

Wenn Sie Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke
Filmtabletten
(8)
60 Stück 1 Stück 0,21 € 17,90 €*
12,79 €
Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke
Filmtabletten
(11)
120 Stück 1 Stück 0,20 € 32,20 €*
23,90 €

Beschreibung

Artischocken-Frischpflanzenextrakt

Zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden, wie Völlegefühl, Blähungen, leichten krampfartigen Magen-Darm-Störungen sowie Störungen der Fettverdauung.

Mit Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke wurde ein besonders wirkungsstarkes Naturprodukt entwickelt, bei dem ausschließlich frische Artischockenblätter, ohne vorherige Trocknung verwendet werden.

Umgehend nach der Ernte werden die Artischockenblätter in einem besonders schonenden Herstellungs- und Trocknungsverfahren zu dem Frischpflanzen-Spezialextrakt cs16 verarbeitet. Dieser Extrakt enthält durch dieses innovative Verfahren mehr aktive Wirkstoffe (Enzyme, Bitterstoffe etc.), die vom Körper besonders schnell aufgenommen werden können.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Verdauungsstörungen, besonders bei Funktionsstörungen der Gallenwege

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt.
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfällen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene2 Tabletten2-mal täglichmorgens und abends, zu der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Gallenwegsverschluss

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Gallensteinleiden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Artischocke und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
  - Aussehen: etwa mannshohe kräftige Pflanze mit distelartigem Aussehen und purpurnen Blütenköpfen
  - Vorkommen: Europa
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Cynarin, Flavonoide, Sesquiterpene
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakt oder Saft aus frischen oder getrockneten Blättern
Die Inhaltsstoffe der Artischocke regen den Gallenfluss an und unterstützen auf diese Weise die Fettverdauung, die Blutfettwerte sinken. Ausserdem wirkt Artischocke leberschützend indem sie schädliche Stoffe abfängt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,01

Wirkstoff Artischockenblätter-Trockenextrakt320mg
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Glucosesirup-Trockensubstanz+
Hilfsstoff Crospovidon+
Hilfsstoff Eudragit® RL 30 D+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Triethyl-2-acetoxypropan-1,2,3-tricarboxylat+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Polysorbat 20+
Hilfsstoff Chinolingelb+
Hilfsstoff Indigocarmin+
Hilfsstoff Natriumsulfat, wasserfreies+
Hilfsstoff Natriumchlorid+
Hilfsstoff Kochsalz+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
25 von 35 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.06.2010
Bei Blähbauch und Völlegefühl hilft mir immer sofort Hepacyn Frischpflanzen-Artischocke. Es werden hier nur ganz frische Artischockenblätter verwendet und dies bewirkt, dass 50 % mehr aktiver Wirkstoff freigesetzt wird. Ich kann Hepacyn nur empfehlen.
5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.04.2013
- nachdem ich erst zum 4. Mal hepacyn -kapseln einnahm, muss ich überrascht feststellen, dass ich geneigt bin, zu beobachten, dass der ansonsten - besonders nach bestimmten Lebensmitteln extrem herausstehende Blähbauch sich schon sichbar reduziert zu haben scheint.hoffenlich ist dies schon eine Wirkung, und steigert sich additiv mit weiterer Einahme noch!! : )Nahm es zusammen mit dem entsprechenden Tee, was evt. schon auch noch Synergieeffekte, gewissermaßen bedeuten könnten...Was es für wundersame pflanzen gibt!!eine ziemlich überraschte kundschaft...
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.04.2014
Ich habe Hepacyn Frischplanzen-Artischocke bestellt, da ich unter einem Blähbauch leide. Aufgrund der Bewertungen wollte ich die Artischocken Kapseln mal ausprobieren. Ich habe leider nach der Einnahme Bauchschmerzen bekommen und ich konnte keine Besserung feststellen, eher noch das Gegenteil (noch mehr Blähungen). Nach 4 Tagen habe ich die Einnahme abgebrochen. Schade.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.09.2013
Ich bin total zufrieden mit dem Mittel. Es hilft prompt, nach zu schweren essen oder dem Blähbauch. Ich habe vorher immer rennie genommen mit mäßigen Erfog. Jetzt komme ich wesentlich besser zu recht und fühle mich viel wohler. Es hat einen festen Platz in der Hausapotheke :-)
2 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.09.2013
Ich habe mir das Mittel bei medpex bestellt und bin sehr zufrieden damit ! Die Probleme nach dem Essen einen "Stein" im Magen zu haben sind weg . Es hilft wirklich die Sache zu beruhigen und ist natürlich! Kann ich nur weiter empfehlen !

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "H" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang