mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
TYROSUR Gel
Inhalt: 5 Gramm, N1
Anbieter: Engelhard Arzneimittel
Darreichungsform: Gel
Grundpreis: 100 g 119,40 €
Art.-Nr. (PZN): 3656304


Nachfolge-Produkt vorhanden: Tyrosur Wundheilgel
Wenn Sie TYROSUR Gel kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
TYROSUR Gel
Gel
(51)
5 Gramm, N1 100 g 119,40 € 5,97 €
TYROSUR Gel
Gel
(40)
25 Gramm, N3 100 g 55,96 € 14,80 €*
13,99 €

Beschreibung

Das Wund-Heilgel

2-fach aktiv:

- Beschleunigt die Wundheilung

- Bekämpft die Infektion

Zur lindernden Behandlung von kleinflächigen, oberflächlichen, wenig nässenden Wunden mit bakterieller Superinfektion mit Tyrothricin-empfindlichen Erregern wie z. B. Riss-, Kratz-, Schürfwunden.

Angenehme Kühle für die Wunde.

Video

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein Wundbehandlungsmittel.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur lindernden Behandlung von kleinflächigen, oberflächlichen, wenig nässenden Wunden mit bakterieller Superinfektion mit Tyrothricin-empfindlichen Erregern wie z. B. Riss-, Kratz-, Schürfwunden.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bei Anwendung in Augennähe: Das Gel darf nicht in die Augen gelangen, da dies zu Brennen führen kann.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zum Auftragen auf die Haut.
  • Tragen Sie das Gel morgens, (mittags) und abends auf, sodass die betroffenen Hautpartien mit Gel bedeckt sind. Ein Verband ist bei leichteren Verletzungen oder Hautentzündungen an unbedeckten Körperstellen in der Regel nicht erforderlich. Bei nässenden Wunden empfiehlt sich das Anlegen eines Schutzverbandes, der jeweils nach 1 - 2 Tagen oder gemäß ärztlicher Anweisung erneuert werden sollte.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Das Gel wird 2- bis 3-mal täglich in ausreichender Menge aufgetragen.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem klinischen Bild.
    • Wenn sich die Beschwerden verschlechtern oder wenn innerhalb einer Woche keine Verbesserung eintritt, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt um Rat fragen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten:
    • Es sind keine Folgen zu erwarten. Führen Sie die Behandlung wie in der Dosierungsanleitung angegeben fort.
    • Sollten Sie jedoch ungewöhnliche Symptome feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:
    • Setzen Sie die Behandlung, wie in der Dosierungsanleitung angegeben, fort.

 

  • Auswirkungen, wenn die Behandlung abgebrochen wird:
    • Wenn Sie die Behandlung mit dem Präparat vorzeitig abbrechen, kann die gewünschte Wirkung nicht eintreten.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden:
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.
    • auf der Nasenschleimhaut.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft:
    • Es liegen keine Daten zur Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren vor. Das potentielle Risiko für den Menschen ist auf Grund fehlender Tierstudien nicht bekannt.
    • Daher sollen Sie das Präparat in der Schwangerschaft nicht anwenden.
  • Stillzeit:
    • Da nicht bekannt ist, ob Tyrothricin in die Muttermilch übergeht, sollen Sie das Arzneimittel in der Stillzeit nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrundegelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
      • Sehr selten kann es zu Überempfindlichkeitserscheinungen, wie z. B. Brennen auf der Haut, kommen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Arzneimittel bekannt, welche die Wirkung des Präparates beeinflussen oder durch das Präparat beeinflusst werden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff Tyrothricin 1mg
Hilfsstoff Carbomer 980 +
Hilfsstoff Cetylpyridinium chlorid 1-Wasser +
Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V) +
Hilfsstoff Propylenglycol +
Hilfsstoff Trometamol +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
28 von 29 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.09.2012
Ich hatte dieses Gel vom Piercer empfohlen bekommen, für den Fall, dass es sich entzündet. Also kaufte ich es mir prophylaktisch. Dann las ich, dass es auch gegen Lippenbläschen hilft. Und wer kennt folgendes Drama nicht: Lippenbläschen und regelmäßig Herpescreme drauf. Nun ja, die weiße Creme wird schnell gelblich und trocknet an der Lippe an. Und wie bekommt man das Zeugs wieder ab, ohne alles wieder entzündlich und offen zu bekommen? ... Ich versuchte es mit Tyrosur. Es trocknet das/die Bläschen aus, es ist farblos und man hat keinen weiß-gelben Klumpen an der Lippe - es wirkt schnell und zuverlässig. Seitdem ist Tyrosur in meiner Hausapotheke immer zu finden. Sei es für kleine Wunden, entzündliche Pickel oder aber für Lippenherpes. Zu guter Letzt vergleiche man dann noch den Preis gegenüber einem anderen Herpes-Mittel. Tyrosur schlägt sie alle!
8 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.04.2016
Mir wurde die Salbe zur Behandlung von eingerissenen und entzündeten Mundwinkeln empfohlen. Das Produkt hat schon nach kurzer Anwendung super geholfen und die lästigen "Fressecken" sind unter Kontrolle.
8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.08.2011
Ich kann meiner Vorschreiberrin nur Recht geben, hilft super bei Akne und fiesen Pickeln. Ich benutze Tyrosur mittlerweile täglich nach dem abendlichen Softpeeling und habe meine Akne nun vollkommen im Griff.... ich habe nämlich keine mehr dank Tyrosur. Wenn sich ein Pickel ankündigt, tupfe ich direkt Tyrosur darauf und er kommt gar nicht mehr zum Zug ;-)Ausserdem half mit Tyrosur immer super bei Entzündungen von Piercingwunden und bei gereizten Ohrlöchern durch Modeschmuck.Durchweg sehr zu empfehlen!
8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.01.2015
Ich nutze das Gel am häufigsten für Lippenherpesbläschen. Es trocknet die Bläschen sehr schnell aus und heilt nach meiner Meinung schneller als bei speziellen Herpes Cremes.
7 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
blistexx schreibt am 20.05.2010
mein Mann bekommt immer wieder so Riesenpickel Abszesse im Gesicht , da man da ja keinesfalls rumdrücken darf macht er immer ein paar Tage diese Salbe drauf und das Teil geht von selbst auf.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang