mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
CYSTINOL N Lösung
Inhalt: 200 Milliliter
Anbieter: SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Lösung
Grundpreis: 100 ml 9,50 €
Art.-Nr. (PZN): 2948996
Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Wenn Sie CYSTINOL N Lösung kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Cystinol N Lösung
Lösung
(11)
100 Milliliter 100 ml 9,13 € 11,18 €*
9,13 €

Beschreibung

Bei Harnwegsinfekten

Cystinol N Lösung enthält Bärentraubenblätter-Trockenextrakt und echtes Goldrutenkraut. Es dient zur Anwendung bei akuten unkomplizierten Harnwegsinfekten, wie beispielsweise der gereizten Blase. Die Lösung kann die Beschwerden lindern und den Heilungsverlauf beschleunigen. Goldrutenkraut wirkt krampflösend und entzündungshemmend auf die irritierte Muskulatur und Schleimhaut der Blase.

Antibakteriell wirksam ohne die Gefahr einer Resistenzentwicklung.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Harnwegserkrankungen.
  • Das Arzneimittel wird angewendet unterstützend zu ausreichender Flüssigkeitszufuhr und Wärmebehandlung bei entzündlichen (auch bakteriell bedingten) Erkrankungen der ableitenden Harnwege wie:
    • Entzündungen des Harnleiters (Ureteritis)
    • Blasenentzündung (Cystitis), Reizblase
    • Entzündungen der Harnröhre (Urethritis)
  • Bei Blut im Urin, bei Fieber oder Anhalten der Beschwerden über 7 Tage ist ein Arzt aufzusuchen.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Kinder:
    • Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Daten vor. Das Präparat soll deshalb von Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine Einschränkungen bekannt.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zum Einnehmen.
  • Die Lösung sollte mit reichlich Flüssigkeit nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Bitte beachten Sie, dass nicht nur bei der Einnahme, sondern während des ganzen Tages reichlich Flüssigkeit zugeführt wird, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
    • für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren:
      • 3-mal täglich 2 Messkappen mit 5 ml Lösung, entsprechend einer Tagesdosis von 30 ml Lösung.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Das Präparat soll ohne ärztlichen Rat nicht länger als jeweils 1 Woche und höchstens 5-mal jährlich eingenommen werden.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Von dem Arzneimittel soll pro Tag nicht mehr eingenommen werden, als in der Dosierungsanleitung angegeben oder vom Arzt verordnet. Wenn Sie versehentlich 5 oder 10 ml (entsprechend 1 oder 2 Messkappen) mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Die Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen kann jedoch Beschwerden (z. B. Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit und Erbrechen) hervorrufen. In diesem Falle, auch wenn noch keine Beschwerden aufgetreten sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Holen Sie bitte die vergessene Einnahme nicht nach, sondern setzen Sie beim nächsten Mal die Einnahme des Präparates, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben bzw. wie verordnet, fort.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Es sind keine Besonderheiten zu beachten.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • Bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Bärentraubenblättern und/oder Goldrutenkraut oder einen der sonstigen Bestandteile darf das Präparat nicht eingenommen werden.
    • Auch bei Wassereinlagerungen (Ödeme) infolge von eingeschränkter Herz- oder Nierenfunktion darf keine Durchspülungstherapie erfolgen.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Zur Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und in der Stillzeit liegen keine ausreichenden Daten vor.
  • Das Präparat soll deshalb in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Sehr selten können Magen-Darm-Störungen oder allergische Reaktionen auftreten.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion nehmen Sie das Präparat nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt auf.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Es sind keine Einschränkungen bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Milliliter.

Wirkstoff Bärentraubenblätter Extrakt, (3-4:1), Auszugsmittel: Wasser 90mg
Wirkstoff Echtes Goldrutenkraut Extrakt, (3-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 13% (m/m) 60mg
Hilfsstoff Acesulfam, Kaliumsalz +
Hilfsstoff Ethanol +
Hilfsstoff Maltitol Lösung +
entspricht Maltitol +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Gesamt Kohlenhydrate +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


hilft schnellstmöglich

12 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
honeymoon2012 schreibt am 21.12.2007
Beschwerden beim Wasserlassen, dann einen Tag laut Angabe nutzen und sehr viel trinken. Das erspart manchmal den Weg zum Arzt. Aber viel viel trinken ist das A und O. Ist eine gute alternative zu den ehemaligen Cystiumtropfen.

Sehr hilfreich

8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Gertie L. schreibt am 26.06.2016
Bei leichten Blasenbeschwerden ist dieses Mittel für mich unumgänglich. Am ersten Tag nehme ich es 5 Mal ein. Dazu trinke ich viel Wasser oder Brennesseltee. Danach reicht es die nächsten Tage 3-mal täglich einzunehmen. Es ist so einfach anzuwenden, und nach kurzer Zeit sind die Beschwerden oft schon erledigt. Oft kann ich so auf Antibiotika verzichten. Das ist ein poitiver Effekt, und auf den Arztbesuch kann ich damit auch verzichten. Ich bin froh, daß ich dieses Mittel entdeckt habe.

Bei den ersten Anzeichen....

7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.06.2016
...einer Blasenentzündung kommen diese Tropfen zum Einsatz. Mir helfen sie binnen kurzer Zeit und sie haben mir schon manchen Arztbesuch erspart. Ich haben die Tropfen immer in meiner Hausapotheke. Immer wieder toll, daß es auch ohne Chemie geht... Ich habe die Tropfen schon oft weiterempfohlen.

Sehr hilfreich

4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Christine R. schreibt am 17.01.2019
Habe es öfter mit Blasenentzündung zu tun. Nehme es bei dem kleinsten Anzeichen. Erspart mir der Gang zum Arzt und Antibiotika. Daher nur zum empfehlen habe es auch immer in meiner Hausapotheke.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang