mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
BOMACORIN 450 mg Weißdorntabletten N
Inhalt: 200 Stück
Anbieter: Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,21 €
Art.-Nr. (PZN): 3137679


Nachfolge-Produkt vorhanden: Bomacorin 450mg Weißdorntabletten
Wenn Sie BOMACORIN 450 mg Weißdorntabletten N kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Bomacorin 450mg Weißdorntabletten N
Filmtabletten
(3)
50 Stück, N2 1 Stück 0,29 € 18,20 €*
14,29 €
Bomacorin 450mg Weißdorntabletten N
Filmtabletten
(7)
100 Stück, N3 1 Stück 0,20 € 28,80 €*
19,99 €
BOMACORIN 450 mg Weißdorntabletten N
Filmtabletten
(13)
200 Stück 1 Stück 0,21 € 44,95 €*
41,90 €

Beschreibung

Zur Verbesserung der eingeschränkten Herzfunktion

Von entscheidender Bedeutung für die Erhaltung der Lebensfähigkeit aller Organe ist ihre ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff. Dazu müssen sie reichlich mit Blut durchströmt werden. Das Herz kann dem Körper nur dann als „Umwälzpumpe" dienen, wenn es seinerseits gut ernährt wird. Dies hängt maßgeblich von der Durchblutung der Herzkranzgefäße ab. Stark „verkalkte" Herzkranzgefäße sind verengt oder ganz verschlossen und bilden damit eine Gefahr für die Gesundheit des Herzens (Koronarsklerose).

Der Wirkstoff des Weißdorns (Crataegus) unterstützt auf mehrere Arten die Funktionsfähigkeit des Herzens:

- Verbesserung der Blut- und damit Sauerstoffversorgung des Herzmuskels
- Steigerung der Schlagkraft
- Regulation der Reizleitung am Herzen zur Normalisierung des Herzschlags

Weißdorn (Crataegus) ist seit langem eine der wichtigsten Arzneipflanzen, die bei Herzbeschwerden angewendet werden. Die Durchblutung des Herzmuskels und der Koronargefäße wird gesteigert. Damit erhält das Herz eine bessere Versorgung mit Sauerstoff, der für seinen hohen Energieverbrauch notwendig ist. Störungen im Herzrhythmus werden ausgeglichen.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die regelmäßige, tägliche Einnahme. Eine unregelmäßige Einnahme gefährdet den Behandlungserfolg.

Video

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Herzerkrankungen
  • Es wird angewendet bei
    • nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens, entsprechend Stadium II nach NYHA.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • bei unverändertem Fortbestehen der Krankheitssymptome über sechs Wochen oder bei Ansammlungen von Wasser in den Beinen ist eine Rücksprache mit dem Arzt zu empfehlen. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, oder bei Atemnot ist eine sofortige ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.
    • Kinder:
      • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor.
      • Es soll deshalb von Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zum Einnehmen.
  • Nehmen Sie die Filmtablette bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser) ein.
  • Nehmen Sie die Filmtablette nicht im Liegen ein.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren:
    • 2-mal täglich 1 Filmtablette.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Es wird empfohlen, das Präparat mindestens 6 Wochen und höchstens 6 Monate einzunehmen. Danach sollte der behandelnde Arzt die weitere Anwendungsdauer festlegen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie versehentlich einmal die doppelte oder dreifache Einzeldosis (entspricht zwei bis drei Filmtabletten dieses Arzneimittels) eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme so fort, wie beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
    • Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, kann es zum verstärkten Auftreten der Nebenwirkungen kommen. In diesem Fall sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich. Im Zweifelsfalle befragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem arzneilich wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Aus der verbreiteten Anwendung von Weißdorn als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Ergebnisse experimenteller Untersuchungen liegen jedoch nicht vor. Das Präparat sollte daher in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Die Aufzählung umfaßt alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Zubereitungen aus Weißdornblättern mit Blüten, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr häufig mehr als 1 von 10 Behandelten
    • häufig weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • gelegentlich weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • selten weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • sehr selten weniger als 1 von 10.000 Behandelten, nicht bekannt [auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar]
  • Selten können Magen-Darm-Beschwerden, Schwächegefühl oder Hautausschlag auftreten. Diese Beschwerden klingen in der Regel nach Absetzen des Arzneimittels innerhalb weniger Tage ab.
  • Gegenmaßnahmen:
    • Bei anhaltenden Nebenwirkungen wenden Sie sich an einen Arzt, der über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheidet.
  • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion (z. B. Hautausschlag) soll das Präparat nicht weiter eingenommen werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden bisher nicht untersucht.
    • Eine Verstärkung oder Abschwächung der Wirkung anderer Arzneimittel kann daher nicht ausgeschlossen werden.
    • Bisher sind jedoch keine Wechselwirkungen bekannt geworden.
    • Bitte befragen Sie Ihren Arzt.
    • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • sind keine Besonderheiten zu beachten.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Weißdornblätter, -blüten Trockenextrakt, (4-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 45% (V/V) 450mg
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristallin +
Hilfsstoff Croscarmellose, Natriumsalz +
Hilfsstoff Eisen (III) oxid, rot +
Hilfsstoff Hypromellose +
Hilfsstoff Macrogol +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Maltodextrin +
Hilfsstoff Silicium dioxid, hochdispers +
Hilfsstoff Talkum +
Hilfsstoff Titan dioxid +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
16 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.10.2012
Diese Tabletten sind zwar außen rot und innen genauso weiß wie die billigeren von z. b. Aliud-Pharma und anderen Generika - trotzdem komme ich mit Bomacorin von Hevert deutlich besser klar und vertraue auch auf deren Qualität und die Zubereitung, deren Sorgfalt, etc., da sich meine Herzleistung deutlich gebessert hat - ähnlich wie damals, als ich mir noch das Original-Produkt "Crataegutt" von Schwabe leisten konnte. Kaufen tue ich es nun bei medpex, da meine Stammapotheke aus meiner Stadt trotz meiner vielen Rezepte (z. b. Betablocker, u. a.) und meiner langjährigen Treue, das letzte Mal die vollen knapp 39 EUR für das Bomacorin abgerechnet hat - das empfand ich als Unverschämtheit!!! Hier spare ich fast 10 EUR für die gleiche Packung und die Dame am Telefon hat mich freundlich und ohne Zeitdruck kostenlos (!!!) ausgezeichnet beraten z. b. zum Thema Schwangerschaft meiner Frau - ein weitere Pluspunkt!!Kann Bomacorin als praktisch gleichwertig wie das Original Crataegutt empfehlen, dafür aber deutlich billiger!!! Und nochmals Danke, für die gute Beratung! :-)
11 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Hildegard Markesz-Lubczyk schreibt am 03.06.2016
Crataegus ist auch wissenschaftlich nachweisbar ein sehr gutes, verträgliches Phytotherapeutikum. Es braucht eine gewissen "Anlaufzeit" von ca. 2 Wo bis eine spürbare Besserung eintritt. Als Monopräparat nehme ich Bomacorin seit vielen Jahren immer mal wieder als Kur - ich persönlich auch jeweils länger als 6 Wo. Allerdings ist es wichtig, täglich 900 mg als Spiegel aufrecht zu erhalten. medpex liefert sehr schnell und ist preislich ausgezeichnet, vielen Dank.
11 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.05.2016
ich nehme Bomacorin schon länger, habe es aber jetzt, aufgrund des guten Preises, erstmals bei medpex bestellt...gegen meine Herzschwäche hilft es gut...ich bin leistungsfähiger und komme auch mit den jetzt heißer werdenden Temperaturen draußen besser klar...bin 46 Jahre alt, trage seit 5 Jahren einen Schrittmacher und nehme ergänzend zum Bomacorin ein L-Arginin-Medikament, das meinen Blutdruck stabilisiert und mich so langsam von Metoprolol und Ramipril wegbringt
10 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Marion Krüger schreibt am 30.10.2015
Ich bin mit dem Produkt sehr zufrieden! Seit ich es regelmäßig nehme, komme ich beim Treppensteigen und Bergwandern nicht mehr so schnell außer Atem! Auch der Service ist unkompliziert - wir sind in Urlaub gefahren und ich hatte nicht ausreichend Tabletten mitgenommen, da habe ich kurzerhand eine Bestellung aufgegeben und innerhalb von 24 Stunden war die Lieferung am Urlaubsort. Dafür herzlichsten Dank!!!
10 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.08.2011
Meine Mutter hatte ein "schwaches Herz" und sie schwörte auf diese Tabletten. Also mußte ich ihr immer eine rote Packung mitbringen, den Namen konnte sie sich nicht merken. Ohne die roten Tabletten ging es ihr überhaupt nicht gut. Weißdorn hilft ja allgemein bei eingeschränkter Herzfunktion. Nun hoffe ich, dass ich das Problem nicht vererbt bekommen habe, kann dieses Produkt aber aufgrund meiner indirekten Erfahrung sehr wohl empfehlen!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "B" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang