HALICAR Salbe N
Inhalt: 50 Gramm, N1
Anbieter: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Salbe
Grundpreis: 100 g 17,98 €
Art.-Nr. (PZN): 1339580


Besuchen Sie den Markenshop von DHU meine Homöopathie. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie HALICAR Salbe N kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
HALICAR Salbe N
Salbe
(7)
50 Gramm, N1 100 g 17,98 € 11,80 €*
8,99 €
HALICAR Salbe N
Salbe
(4)
100 Gramm, N2 100 g 14,69 € 19,00 €*
14,69 €
HALICAR Salbe N
Salbe
(8)
200 Gramm, N3 100 g 11,80 € 30,90 €*
23,59 €

Beschreibung

Halicar-Salbe N für Neurodermitis und Ekzeme

Mit der Salbe und ihrem Inhaltsstoff Cardiospermum Urtinktur können Hautpartien versorgt werden, die jucken oder entzündet sind.

Dazu gehören Neurodermitis, Reaktionen der Haut, die allergiebedingt sind, oder Ekzeme, die beruflicher Natur sind.

Wie die Salbe wirkt

Die Salbe nimmt der Haut den Juckreiz, während gerötete und geschwollene Haut zurückgehen.

Entzündungen werden gelindert und daraus resultierte verdickte Stellen oder schuppende Haut nimmt nach und nach ab.

Hinweis: Enthält Cetylalkohol/Cetylstearylalkohol.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei Hauterkrankungen.
  • Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Entzündungen der Haut mit Juckreiz, z. B. Ekzeme, Neurodermitis (endogenes Ekzem).

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von dem Arzneimittel ist erforderlich:
    • Bei starker Entzündung der Haut, Hauteiterungen oder Fieber sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte medizinischer Rat eingeholt werden.
    • Der Kontakt der Salbe mit Augen, Schleimhäuten sowie tiefen offenen Wunden sollte vermieden werden. Nach dem Auftragen der Salbe sollten die Hände gereinigt werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 



Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Sie sollten die Salbe dünn auftragen und leicht einmassieren.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Anwendung:
    • Das Arzneimittel sollte 3-mal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet
      werden.

 

  • Wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel abbrechen
    • Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel abbrechen.

 

  • Allgemeiner Hinweis
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile von dem Arzneimittel sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt um Rat.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • In seltenen Fällen können lokale Unverträglichkeitsreaktionen wie Juckreiz, Brennen, Rötung und
    Hautauschlag auftreten.
  • Allgemeiner Hinweis: Bei Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich die
    vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall
    sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht hier angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor
      kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Eine Beeinflussung der Wirkung von dem Arzneimittel durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.
  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff Cardiospermum halicacabum (hom./anthr.) Ø100mg
Hilfsstoff (RS)-2-Octyldodecan-1-ol +
Hilfsstoff Cetylstearylalkohol, emulgierend (Typ A) +
Hilfsstoff Paraffin, dickflüssig +
Hilfsstoff Vaselin, weiß +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Benzyl alkohol +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
28 von 31 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.03.2008
Ich leide manchmal an Nahrungsmittelunverträglichkeiten und bekomme dann juckende Ekzeme im Gesicht. Halicar lindert rasch den Juckreiz und sorgt für schnelles Abheilem der Ekzeme. Auch bei Mückenstichen ist es juckreizstillend und sorgt für Abschwellen der Stichstellen.Nur weiter zu empfehlen.
15 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.04.2014
Da ich unter einer starken Lichtdermatose leide, bin ich immer auf der Suche nach Mitteln, die schnell helfen. Halicar-Salbe wurde mir als Alternative zu den herkömmlichen Salben mit Cortison usw. empfohlen. Der Juckreiz verschwindet sofort nach dem Auftragen und auch die Pusteln werden schnell kleiner. Es hilft also ohne Cortison ebenso gut.
14 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.06.2008
Zum Verschwinden brachte es mein Beinekzem zwar nicht, aber mit HALICAR Salbe N entwickelte es sich wenigstens soweit, dass die Entzündungen zurückgingen. Das war schon mal ein großer Erfolg
12 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.03.2016
Hatte um die Augen plötzlich rote Flecken, deren Anzahl und Größe zunahm. Hautarzt verschrieb cortisonhaltige Creme. Sofort verschwand der Ausschlag, kam aber nach Absetzen immer wieder. Die Halicar-Salbe braucht natürlich etwas länger, um den Ausschlag verschwinden zu lassen. Dafür kam nach ca. 4 wöchiger Behandlung kein Fleck mehr zurück. Was wirklich die Ursache für den Ausschlag war bleibt unbekannt. Wahrscheinlich Stress.
12 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Peachy schreibt am 18.12.2015
ich habe Psoriasis und verwende seit einiger Zeit relemässig 3x am Tag Halicar Salbe. Seitdem sind die juckenden Stellen weniger gereizt und die Schuppung leichter. Gerade in Akutphasen wurde mir sonst vom Arzt eine Cortison-Salbe verordnet - auf die kann ich jetzt ganz verzichten. Eine wirklich gute Alternative

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "H" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang