Tussamag Hustensaft N
Inhalt: 200 Gramm, N1
Anbieter: ratiopharm GmbH
Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen
Grundpreis: 100 g 3,50 €
Art.-Nr. (PZN): 4424501

Wenn Sie Tussamag Hustensaft N kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Mit dem Wirkstoff Thymiankraut-Fluidextrakt

Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.

Hinweis: Enthält 4 Vol.-%Alkohol und Saccharose.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Zur Besserung der Beschwerden bei:
- Erkältungskrankheiten der Atemwege, vor allem mit zähem Schleim
- Husten, unterstützende Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zur Alkoholvergiftung kommen. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 1-5 Jahren10ml2-3 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Kinder von 6-11 Jahren15ml3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene20-30ml3-4 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Erbrechen
  - Durchfälle
  - Bauchkrämpfe

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält Alkohol und stellt somit ein Risiko für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere, Stillende und Kinder dar.
- Sulfite (E 220 - E 228) können Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Erbrechen, Durchfall) und eine Verkrampfung der Atemwege hervorrufen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Thymian und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
  - Aussehen: Aromatisch duftender Zwergstrauch mit zierlichen hellvioletten Blüten
  - Vorkommen: Ursprünglichen aus dem Mittelmeerraum, inzwischen weltweit kultiviert
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide und im ätherischen Öl Thymol und Carvacrol
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Öl und Sirup aus der gesamten Pflanze, Extrakte aus Blättern und Kraut
Thymian besitzt neben desinfizierenden auch auswurffördende Eigenschaften. Letztere beruhen vermutlich auf der Anregung der feinen Härchen der Bronchien zu schnelleren Bewegungen. Zusätzlich werden Zellen der Lunge stimuliert, vermehrt dünnflüssigeres Sekret auszuscheiden.
Sowohl in den Bronchien als auch im Verdauungstrakt löst Thymian Krämpfe.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 10 ml Sirup.

Broteinheiten: 0,55

Alkohol: 4 Volumenprozent
Wirkstoff Thymian-Fluidextrakt (1:2-2,5); Auszugsmittel gemäß DAB1,125g
Hilfsstoff Saccharose6,625g
Hilfsstoff Kastanienblätter-Dickextrakt+
Hilfsstoff Natriumbenzoat+
Hilfsstoff Salzsäure zur pH-Wert-Einstellung+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
Hilfsstoff Ammonsulfit-Zuckercouleur+
Hilfsstoff Ethanol+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.12.2013
Dieser Hustensaft ist den ganzen Winter über immer fester Bestand in der Hausapotheke. Da sich meine "Männer" hier zuhause gern schonmal schwer tun,Medizin zu nehmen,habe ich auch schon so einiges ausprobiert. Letztendelich bin ich bei Tussamag geblieben. Den nehmen sie alle ohne zu knurren und er hilft auch super. ich nehme ihn immer lieber,als sofort zur Chemiekeule zu greifen und im Falle eines Falles ist er auch gut verträglich mit anderen Medikamenten. Auch gab es bisher noch keine Nebenwirkungen wie Bauchweh,was bei einigen Medikamenten ja schonmal schnell auftreten kann. Ich kann Tussamag daher nur jeder Familie mit bestem Gewissen empfehlen!
6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
JGWuppertal schreibt am 18.04.2008
Sehr gutes Mittel bei Husten , kann man bestens weiterempfehlen. Gut im Geschmack und schnelle Besserung. Einnahme ca 3 Tage.Nützlich ist es den Saft im Mundraum etwas zu verweilen lasssen.
6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.12.2014
Unsere ganze Familie schwört auf diese natürlichen und super leckeren Hustensaft ( den nehmen auch die Kiddies freiwillig)....er wirkt sofort und lindert Hustenbeschwerden schon vom ersten kratzen im Hals....dieser Saft gehört bei uns in der kalten Jahreszeit zur Grundausstattung in der Hausapotheke.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.11.2012
Bester schnell helfender Hustensaft den ich kenne,nehmen ihn ob unsere Kinder oder auch wir bei den ersten Anzeichen zähendem Schleim und festsitzender Husten ...Er wirkt unheimlich gut erleichtert das Abhusten und wir finden beugt auch vor Erkältungen vor.Kann jedoch abführend wirken...
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
buchheit schreibt am 16.03.2013
wie bei vielen sachen ist das altbewehrte immer noch gut. dieser hustensaft hat eine?gut wirkung und schmeckt zudem auch noch .schon früher wurde dieser bei uns in gebrauch genommen und auch heute noch

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang