Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin
Inhalt: 100 Milliliter, N1
Anbieter: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Darreichungsform: Lösung zum Einnehmen
Grundpreis: 100 ml 6,79 €
Art.-Nr. (PZN): 4179059

Wenn Sie Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei trockenem Husten

Das Hustenmittel Silomat steht für eine zuverlässige Stillung des trockenen Hustens oder Reizhustens.

Dabei passt sich Silomat mit seinen verschiedenen Darreichungsformen Hustensaft, Hustentropfen, Hartkapseln und medizinischen Lutsch­pastillen den verschiedenen individuellen Bedürfnissen an.

- Für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren
- Befeuchtet die gereizten Stellen im Hals
- Wirkt bereits nach ca. 10 Minuten
- Beruhigt den trockenen Reizhusten bis zu 6 Stunden
- ohne Alkohol, ohne Zucker, ohne Farbstoffe
- Enthält Methyl- und Propylhydroxybenzoat, Sorbitol
- Für Diabetiker geeignet

Video

Bitte aktivieren Sie Javascript und den Adobe Flash Player, um dieses Video zu sehen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Reizhusten

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und nehmen Sie es ein. Dazu verdünnen Sie es mit Wasser oder Tee.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Atemstörungen, Müdigkeit sowie zu Erbrechen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Für Kinder von 2-5 Jahren wird das Arzneimittel entsprechend dem Körpergewicht dosiert. Folgende Orientierungshilfen werden gegeben:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder mit 11-13kg Körpergewicht1,25-2ml4-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 13-15kg Körpergewicht2-2,5ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 15-17kg Körpergewicht1,75-2,75ml4-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 17-19kg Körpergewicht2,5-3ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 19-21kg Körpergewicht2-3,5ml4-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 21-23kg Körpergewicht3-5ml3-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 23-25kg Körpergewicht2,5-4,25ml4-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Für Kinder von 6-13 Jahren wird das Arzneimittel entsprechend dem Körpergewicht dosiert. Folgende Orientierungshilfen werden gegeben:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder mit 25-30kg Körpergewicht5-10ml3-5 mal täglich (max. 30ml)im Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 30-35kg Körpergewicht10ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 35-40kg Körpergewicht10ml3-5 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 40-45kg Körpergewicht10ml4-5 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 45-50kg Körpergewicht10-15ml4-mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 50-55kg Körpergewicht15ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder mit 55-60kg Körpergewicht15ml3-5 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Kinder über 60kg Körpergewicht15ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene - Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene15ml3-4 mal täglichim Abstand von 6-8 Stunden

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Husten mit starker Schleimbildung
- Atemschwäche, vor allem bei Kleinkindern
- Neigung zu Krampfanfällen, vor allem bei Kleinkindern

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Erbrechen
  - Durchfälle
- Müdigkeit
- Schläfrigkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff stillt den Hustenreiz, indem er das Hustenzentrum im Gehirn lahm legt. Außerdem besetzt er bestimmte Bindungsstellen in unserem Atemorgan und verhindert dadurch, dass sie Reize weiterleiten und wir ständig husten müssen. In geringem Maße betäubt der Wirkstoff die Nervenzellen in den Bronchien und weitet die Luftwege. Zusätzlich entkrampft die Substanz die Muskulatur in der Lunge.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 5 ml Saft.

Broteinheiten: 0,09

Wirkstoff Pentoxyverin citrat10,65mg
entspricht Pentoxyverin6,76mg
Hilfsstoff Citronensäure monohydrat+
Hilfsstoff Natriumcitrat-2-Wasser+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Propylenglycol+
Hilfsstoff Sorbitol 70+
entspricht Sorbitol1050mg
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Methyl-4-hydroxybenzoat3,3mg
Hilfsstoff Propyl-4-hydroxybenzoat1,7mg
Hilfsstoff Aromastoffe, natürlich, naturidentisch+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.08.2011
Wenn man einen Hustenstiller braucht, dann hat man richtig große Beschwerden und ist bereits gerädert. Deshalb sollte dieser auch schnell und zuverlässig helfen. Leider habe ich kaum Linderung feststellen können und mich weiter geqäult. Dieses Mittel ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen.
12 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.06.2015
Die Apothekerin empfiehl mir dieses Medikament mit dem Hinweis, dass ich es eine Stunde vor dem Schlafengehen einnehmen sollte. Leider habe ich durch das Mittel keinerlei Besserung erfahren. Der Reizhusten war genauso ausgeprägt wie vorher und ich habe wieder Stunden zum Einschlafen gebraucht. Schade, ich habe mehr erwartet.
11 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.03.2016
Ich quäle mich seit tagen mit hustenreiz , wegen einer bronchitis/ virus. Bin dazu Asthmapatientin. Silomat hilft mir max. 30 min-1/2 std.. Ich muss husten bis zum Erbrechen. Wenn es wenigstens helfen würde, könnte ich über den ekelhaften Geschmack der Tropfen hinwegsehen. Ich bin mittlerweile vezweifelt...
11 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.08.2014
Bei starkem Hustenreiz hilft Silomat sehr schnell. Meine Kinder nehmen den Saft eine halbe Stunde vor dem Bettgehen und sind die ganze Nacht ruhig gestellt.
9 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.01.2010
Das Produkt kann ich nicht empfehlen. Das Hustenzentrum wird blockiert und gleichzeitig schränkt es das Reaktionsvermögen ein. Als Autofahrer ist das sehr ungünstig.....

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang