FeniHydrocort 0,5%
Inhalt: 30 Gramm, N1
Anbieter: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Darreichungsform: Creme
Grundpreis: 100 g 32,63 €
Art.-Nr. (PZN): 10796974

Wenn Sie FeniHydrocort 0,5% kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
FeniHydrocort 0,5%
Creme
(5)
15 Gramm 100 g 45,27 € 8,46 €*
6,79 €
FeniHydrocort 0,5%
Creme
(8)
30 Gramm, N1 100 g 32,63 € 12,97 €*
9,79 €

Beschreibung

Gegen die Symptome bei Hautausschlag

FeniHydrocort Creme lindert Symptome wie z. B. Juckreiz, Rötungen, Hautschwellungen, Spannungen, Hautjucken, Hautbrennen, gerötete, irritierte, rote, juckende und rissige Haut, Nesselsucht und Pusteln effektiv. Bei entzündlichen, allergischen und juckenden Hauterkrankungen wie Ekzemen, Neurodermitis, Allergien, Kontaktallergien und allergischen Hautreaktionen lindert die Creme umgehend Ihre Beschwerden.

Die Hydrocortisoncreme ist in zwei Stärken (für eine leichte und eine leichte bis mäßig starke Symptomausprägung) erhältlich und entfaltet seine Wirksamkeit zweifach. Der körpereigene Wirkstoff Hydrocortison dringt in die betroffenen Hautpartien ein und bekämpft die Symptome von allergischen Hautreaktionen und anderen Hautausschlägen effektiv. Auch bei Verbrennungen und Verbrühungen bietet sie zuverlässig Hilfe. Zusätzlich pflegt und beruhigt die Creme die strapazierten Stellen – damit Sie sich wieder wohlfühlen in Ihrer Haut.

Auch in Ihrer Reiseapotheke macht sich FeniHydrocort gut bei Sonnenbrand und Sonnenallergie.

Frei von reizenden Stoffen wie Alkohol, Ammoniak und Parfüm.

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Hautentzündung, leichte Formen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei länger andauernder Anwendung kann es unter anderem zu Steroidakne, Erweiterung kleiner Hautgefäße, Hautfarbenveränderung und Hautverdünnung kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 6 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge1-2 mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Virusinfektionen der Haut, z.B.:
  - Windpocken
  - Herpes-Infektionen
- Bakterieninfektionen der Haut, wie:
  - Hauttuberkulose
  - Syphilis (Lues) (Geschlechts- und Hautkrankheit)
  - Akne
- Periorale Dermatitis (akneähnliche entzündliche Hauterkrankung im Mundbereich)
- Rosacea (entzündliche Hauterkrankung im Gesichtsbereich)
- Pilzinfektionen der Haut
- Nach einer Impfung auftretende Hautreaktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Kortikoid-Allergie (z.B. Kortison)!
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Konservierungsstoffe (z.B. Sorbinsäure und Sorbate, E 200, E 201, E 202, E 203) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Creme.

Wirkstoff Hydrocortison5mg
Hilfsstoff Dexpanthenol+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Oleyloleat+
Hilfsstoff Cetylstearylalkohol, emulgierender (Typ A)+
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettige+
Hilfsstoff Octyldodecanol+
Hilfsstoff Glycerolmonostearat+
Hilfsstoff Dimeticon 350+
Hilfsstoff Kalium sorbat+
Hilfsstoff Carbomer 980+
Hilfsstoff Dinatrium edetat-2-Wasser+
Hilfsstoff Trometamol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

15 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.04.2015
Mir wurde die Creme empfohlen für den Urlaub, wenn die Sonne mal etwas zu stark war und die Haut bitzelt und juckt. Gut dass ich sie dabei hatte, denn genau dies traf ein und die Creme half sehr gut. Ich habe Morgens und abens die Stellen behandelt und der kühlende und beruhigende Effekt schaffte schnelle Linderung. Ich benutze sie seitdem immer, wenn ich juckende oder irritierte Hautstellen habe und bin stets mit der Wirkung zufrieden. Kann ich empfehlen.
11 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Jacqueline Meier schreibt am 09.09.2015
Ich habe immer mal wieder ein Hautproblem an der linken Hand (Bläschenbildung, trocken, schuppig). Auch der Hautarzt konnte nur die Symptome bekämpfen, eine Diagnose war nicht möglich. Nachdem ich keine Lust mehr hatte, ständig die Arzttermine wahrzunehmen und die aufwendigen Prozeduren anzuwenden, habe ich selbst im Internet recherchiert. Und siehe da, das selbe Problem haben viele Andere auch. So versuchte ich es einmal selbst zu behandeln, mit dieser Creme und zusätzlich (zur Pflege und Unterstützung der Haut) mit einer medzinischen Hautpflegecreme (Eucerin Aquaphor). Innerhalb von ca. 4 Wochen ist meine Haut fast wieder hergestellt. Daher kann ich die Creme/Salbe nur empfehlen.
4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Claudia Thim schreibt am 16.06.2016
Habe die Creme auf Empfehlung eines Kollegen gekauft. Hatte nach der ersten Sonnenbegegnung heuer auf beiden Armen eine Sonnenallergie, kleine juckende Bläschen, die sehr unangenehm waren. Habe das Gel aufgetragen und konnte eine sofortige Besserung feststellen, der Juckreiz war sofort weg und nach 3 Tagen waren die Bläschen auch verschwunden. Dieses Gel ist ab sofort Bestandteil meiner Urlaubsapotheke
3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.11.2016
Habe ich auf Empfehlung einer Freundin ausprobiert und bin wirklich sehr zufrieden. Hilft super bei Juckreiz und Brennen nach Insektenstichen...kühlt außerdem sehr gut. Habe ich auch schon einmal bei Hautausschlag verwendet, hat mir auch da sehr gut geholfen. Die Beschwerden ließen rasch nach.
3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rita Büscher schreibt am 05.10.2016
Das Gel ist klasse. Es kühlt sofort und lindert den Juckreiz, egal ob Mückenstich oder allergische Reaktion. Würde es jederzeit wieder kaufen und kann es nur empfehlen.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "F" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang