mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Vividrin akut Azelastin gegen Heuschnupfen
Inhalt: 1 Packung
Anbieter: Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Darreichungsform: Kombipackung
Art.-Nr. (PZN): 5010397
medpex Empfehlung
Wenn Sie Vividrin akut Azelastin gegen Heuschnupfen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Gegen Heuschnupfen

Für Patienten, bei denen Nase und Augen gleichzeitig betroffen sind, stehen Vividrin akut Nasenspray gegen Heuschnupfen und Vividrin akut antiallergische Augentropfen auch als praktische Vividrin akut Kombi-Packung zur Verfügung.

Zur Behandlung saisonaler Heuschnupfenbeschwerden an Nase und Augen.

Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Falls Sie häufiger Probleme mit Allergien haben, kann es sinnvoll sein, regelmäßig ein Antihistaminikum wie z. B. Cetirizin in Tablettenform einzunehmen. Einmal täglich eingenommen, werden die Symptome stark gemildert und Nasenspray oder Augentropfen müssen seltener eingesetzt werden.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Augentropfen: Tropfen Sie das Arzneimittel in den Bindehautsack jedes Auges ein. Legen Sie für die Anwendung Ihren Kopf zurück. Schließen Sie nach dem Eintropfen langsam das Auge und drücken Sie leicht mit dem Finger auf den Tränenkanal zwischen Nase und innerem Augenlid.
Nasenspray: Sprühen Sie das Arzneimittel in jedes Nasenloch ein. Während des Einsprühens atmen Sie leicht durch die Nase. Zuvor reinigen Sie die Nase durch kräftiges Schnäuzen. Halten Sie für die Anwendung Ihren Kopf aufrecht.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie die Augentropfen nicht länger als 6 Wochen und das Nasenspray nicht länger als 6 Monate anwenden. Nach dieser Zeit sollte unbedingt eine Behandlungspause eingelegt werden. In der Regel erfolgt die Anwendung bis zum Abklingen der Beschwerden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Augentropfen:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene1 Tropfen pro Auge2-mal täglichmorgens und abends
Nasenspray:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene1 Sprühstoß pro Nasenloch2-mal täglichmorgens und abends

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Reizerscheinungen am Auge
- Reizerscheinungen in der Nase, wie:
- Geschmacksstörungen (Bitterer Geschmack)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Frost geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!
Diese Angabe gilt nur für die Augentropfen. Das Nasenspray darf nach Anbruch höchstens 6 Monate verwendet werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält einen Konservierungsstoff, der sich in weichen Kontaktlinsen anreichern kann. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebrauchsinformation.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Dringen allergieauslösende Substanzen in den Körper, wird der Botenstoff Histamin an den Schleimhäuten von Augen und Nase frei gesetzt und sie entzünden sich. Der Wirkstoff verhindert die allergische Reaktion, indem er Histamin von den Schleimhäuten fernhält. Auf diese Weise bekämpft der Wirkstoff innerhalb von Minuten die unangenehmen allergischen Symptome an Augen und Nase wie Jucken, Rötung, Schwellung oder Niesen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

1. Bestandteil: Nasendosierspray; die angegebenen Mengen sind bezogen auf 0,14 ml Spray = 1 Sprühstöße.

Wirkstoff Azelastin hydrochlorid0,14mg
entspricht Azelastin0,128mg
Hilfsstoff Dinatrium edetat-2-Wasser+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Dinatriumhydrogenphosphat-12-Wasser+
Hilfsstoff Citronensäure+
Hilfsstoff Natriumchlorid+
Hilfsstoff Kochsalz+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
2. Bestandteil: Augentropfen; die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Tropfen.

Wirkstoff Azelastin hydrochlorid0,5mg
entspricht Azelastin0,456mg
Hilfsstoff Benzalkonium chlorid+
Hilfsstoff Dinatrium edetat-2-Wasser+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend)+
Hilfsstoff Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung+
Hilfsstoff Wasser für Injektionszwecke+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Hilft nicht, Nase bleibt vertopft

26 von 34 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.04.2015
Habe momentan eine stark verstopfte Nase (bekomme kaum Luft). Es hilft nur noch ein Nasenspray gegen Erkältungen, welches die Nase zumindest zum Schlafen abschwellen lässt. Ich habe mir Vividrin gekauft, da ich natürlich Angst habe, dass sich meine Nase an das "normale" Nasenspray gewöhnt. Leider hllft bei mir Vividrin akut überhaupt nicht, es öffnet weder meine Nase, noch nimmt es mir das Krbbeln, obwohl ich es regelmäßig nehme (2 Stöße/pro Tag) Alles in allem bin ich sehr enttäuscht, es war teuer und hilft noch nicht mal ein bßchen. Für mich ein völlig wirkungsloses Produkt.

Wirkt nicht

24 von 27 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.04.2016
Bei der ersten Einnahme half es ca 2 h aber selbst da war die Nase nicht wirklich frei. Zwar nicht mehr so verstopft aber nicht frei. Das war bei den frühblühern. Jetzt bei der Birke hilft es absolut nicht mehr. Hab teilweise das Gefühl das es die Nase zusätzlich verstopft. Ärgere mich dermaßen so viel Geld dafür ausgegeben zu haben.

Hilft sehr gut aber "bitterer Beigeschmack".

17 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.05.2008
Das Produkt wirkt sehr gut. Sowohl die Augentropfen als auch das Nasenspray wirken zügig und nachhaltig. Der einzige Nachteil ist, dass im Rachenraum ein bitterer und unangenehmer Geschmack zurückbleibt, der sich auch über längere Zeit hält. Mir persönlich war das zu unangenehm, so dass ich wieder auf Livocab gewechselt bin. Falls das nicht als störend empfunden wird erhält man allerdings zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis ein sehr wirksames Mittel.

Kombivorteil täuscht

14 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Fabian F. schreibt am 18.06.2013
An dem Produkt selber gibt es nichts auszusetzen, wie ja schon oft genug bewertet wurde.Die Kombipackung sieht zwar auf den Ersten blick günstiger aus, aber die Augentropfen der Kombipackung enthalten nur 4ml, während die Einzelflasche 6 ml enthält. Rechnet man also das Nasenspray raus kostet der ml Augentropfen in der Kombipackung genauso viel wie in der Einzelpackung.Nachdem ich tendentiell mehr Augentropfen als Nasenspray brauche lohnt sich oft auch der einzelkauf.

Unangenehmer Geschmack im Rachen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.06.2015
Da ich zum Glück nur leichten Heuschnupfen habe, bin ich mit der Wirkung zufrieden. Nach der Anwendung hinterlässt das Nasenspray allerdings einen sehr unangenehmen Geschmack, da man nicht vermeiden kann, dass es in den Rachen gelangt. Daher werde ich dieses Produkt nicht mehr Kaufen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang