mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Goldgeist forte
Inhalt: 75 Milliliter, N1
Anbieter: Eduard Gerlach GmbH
Darreichungsform: Flüssigkeit
Grundpreis: 100 ml 9,05 €
Art.-Nr. (PZN): 2357947

Wenn Sie Goldgeist forte kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Goldgeist forte
Flüssigkeit
(18)
75 Milliliter, N1 100 ml 9,05 € 8,93 €*
6,79 €
Goldgeist forte
Flüssigkeit
(7)
250 Milliliter, N2 100 ml 6,00 € 22,30 €*
14,99 €

Beschreibung

Lösung zur Anwendung auf den Haaren und der Haut

Zur schnellen und gründlichen Vernichtung von Läusen und Nissen.

Bei Kopfläusen, Filzläusen, Kleiderläusen.

Mit dem Wirkstoff Pyrethrumextrakt.

Anwendung:

Zur Anwendung auf der Kopfhaut:

Wichtige Voraussetzung für eine einwandfreie Wirkung von "Goldgeist forte Flüssigkeit" ist die vollständige Benetzung von Kopfhaut und Haaren. Deshalb soll das trockene Haar seiner Fülle entsprechend mit "Goldgeist forte Flüssigkeit" gründlich durchtränkt und massierend eingerieben werden.

Nach 30 bis 45 Minuten Einwirkzeit werden die Haare gründlich mit warmem Wasser, wie bei der Anwendung von Shampoo, ausgespült und zur Entfernung der abgetöteten Nissen mit einem feinzinkigen Kamm ausgekämmt.

Nach 8 bis 12 Tagen sollte zur Absicherung des Behandlungserfolges eine Kontrolle durchgeführt werden, d.h. um zu ermitteln, ob bei der Anwendung von "Goldgeist forte Flüssigkeit" alle Läuse und Nissen erfasst wurden. Werden dabei wieder Läuse oder lebende Nissen gefunden, muss die Behandlung wiederholt werden.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Kopfläuse
- Filzläuse
- Kleiderläuse

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Spülen Sie mit dem Arzneimittel die Kopfhaut und die Haare. Zuvor lassen Sie das Arzneimittel 30-45 Minuten einwirken. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen. Kämmen Sie nach dem Ausspülen mit einem Nissenkamm das Haar gründlich durch um abgetötete Läuse und Nissen zu entfernen.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel sollte nur einmalig angewendet werden. Eine erneute Anwendung nach 8-10 Tagen ist möglich.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu Erbrechen, Kopfschmerzen und Benommenheit kommen.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
alle Altersgruppeneine ausreichende Mengeeinmaligunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Verletzungen, Entzündungen der Haut und Ekzeme

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel ist mit besonderer Vorsicht anzuwenden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautreizungen
- Juckreiz
- Hautrötung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung
  - bei Raumtemperatur
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)!
- Vorsicht bei Allergien gegen Konservierungsstoffe (z.B. Chlorocresol).
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Pyrethrumextrakt wird aus der Pflanze Chrysanthemum cinerariaefolium gewonnen und enthält als wirksame Inhaltsstoffe vor allem Pyrethrin, weiterhin auch Cinerin und Jasmolin. Das Arzneimittel wird zur Behandlung von Befall mit Kopf-, Filz- und Kleiderläusen eingesetzt. Es ist wirksam gegen Läuse und deren Eier (Nissen).

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Lösung.

Wirkstoff Pyrethrumblüten-Extrakt3mg
entspricht Pyrethrine0,75mg
Hilfsstoff Piperonylbutoxid7mg
Hilfsstoff Chlorocresol9mg
Hilfsstoff Diethylenglycol400mg
Hilfsstoff Natrium laureth sulfat+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
Hilfsstoff Isopropanol+
Hilfsstoff Polyoxyethylen (6)-caprylsäure/caprinsäureglycerid+
Hilfsstoff C13-14 Isoparaffin+
Hilfsstoff Geruchskorrigens+
Hilfsstoff Chinolingelb+
Hilfsstoff Phosphorsäure zur pH-Wert-Einstellung+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
13 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.07.2011
Gegen Läuse das beste Mittel.Einmal auf dem Kopf verteilen, 1 Std. einwirken lassen (am Besten den Kopf einpacken, denn es riecht unangenehm) und danach die Läuse und Nissen auskämmen. Geht super.Nach 1 Woche sollte man den Vorgang wiederholen, da die Nissen gegen Goldgeist immun sind und dann erst schlüpfen.So kann man auch die letzte Laus ins Jenseits befördern.Von mir gibt es ein sehr gut
12 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
susakids schreibt am 09.07.2007
Entgegen einiger Stimmen aus dem Umfeld und der Kinderärztin, hat Goldgeist den Plage"geistern" den Garaus gemacht. Empfehlen muß man aber durchaus eine Einwirkungszeit von 60 min und eine Wiederholung nach 8 - 10 Tagen.Der Duft ist akzeptabel und die Anwendung einfach.
9 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.08.2008
ich habe es vier tage hintereinander ausprobiert und trotzdem habe ich nach dem kämmen mit dem nissenkamm,lebende läuse festgestellt.ich war damit auch nicht sparsam gewesen
8 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.02.2012
Goldgeist forte hatte bei uns keinerlei Wirkung auf die Läuse, denn nach der Anwendung haben wir eine munter auf dem Kopf krabbelnde Laus bei meiner Tochter gefunden. Ein Apotheker hatte uns das Mittel aufgeschwatzt, wahrscheinlich wollte er es loswerden. Haben dann ein anderes Mittel gekauft, was auf physikalischem Wege wirkt und uns auch vom Kinderarzt verordnet wurde und das hat gewirkt. Ich denke mal, inzwischen gibt es zu viele Läuse, die bereits gegen die chemische Keule resistent geworden sind, deshalb wirkt Goldgeist nur noch in wenigen Fällen. Ich kann auf jeden Fall nur davon abraten, denn das Mittel ist außerdem ziemlich schädlich für den Körper und der Geruch hält sich ewig!! -.-
7 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Nele11 schreibt am 15.07.2016
1. Anwendung nur im trockenen Haar 2. Intensiv und gleichmäßig anwenden 3. bei langem Haar gesamte Flasche anwenden 4. am besten 45 min. einwirken lassen 5. Haare mit warmen Wasser ausspülen 6. Haare trocknen und mit Pflegespülung behandeln 7. Nissenkamm anwenden 8. Nach 5 Tagen erneut mit Nissenkamm auskämmen 9. Nachkontrolle nach 10 Tagen 10. An Tag 15 erneut mit Pflegespülung auskämmen Zusätzlich noch folgende Tipps: Auch die Haare Nahestehender kontrollieren. Nur bei Befall behandeln. Fettige Haare mit pH-neutralem Shampoo waschen. Sie sollten bei Aufbringen des Mittels nicht zu nass sein. Kämmbarkeit mit Hair-Conditioner erhöhen. Wäsche, Handtücher täglich wechseln, bei 60 Grad waschen. Bürsten, Kämme zehn Minuten in heißes Wasser legen. Läuse aushungern: Wollsachen, Stofftiere 14 Tage in Plastiksack verschließen, dann waschen. Oder den Plastiksack zwei Tage in die Tiefkühltruhe legen. Habe die o.g. Schritte wie oben so befolgt und muss sagen, Wirkung absolut zufriedenstellend. Artikel hat so geholfen wie beschrieben. Wo die Tierchen hergekommen sind ist zwar nicht mehr rauszubekommen, sind aber seither nicht wieder aufgetaucht.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "G" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang