MUXAN Creme
Inhalt: 2 Gramm
Anbieter: Engelhard Arzneimittel
Darreichungsform: Creme
Grundpreis: 100 g 349,50 €
Art.-Nr. (PZN): 1303211

Wenn Sie MUXAN Creme kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Mit patentierter Wirkformel bei Lippenherpes

- Verkürzt die Heildauer bei Lippenherpes*
- Lindert Brennen, Jucken und Schmerzen*
- Das einzige Arzneimittel mit dem Wirkstoff Docosanol in Deutschland
- Während Schwangerschaft und Stillzeit anwendbar

 

*Sacks SL. J Am Acad Dermatolg. 2001 Aug.; 45(2):222-30

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat enthält einen antiviralen Wirkstoff.
  • Das Arzneimittel ist eine Creme, die zur Behandlung von wiederkehrendem Lippenherpes (Fieberbläschen) im Frühstadium bei Erwachsenen und Jugendlichen (über 12 Jahren) angewendet wird.
  • Um wirksam zu sein, muss die Behandlung mit dem Präparat in der Frühphase eines Fieberbläschens begonnen werden. Das bedeutet, bevor die Bläschen erscheinen.
  • Beginnen Sie mit der Anwendung, sobald Sie irgendeines der Symptome eines Fieberbläschens, wie Rötung, Juckreiz, Schmerz, Kribbeln oder Stechen bekommen. Fahren Sie mit der Behandlung bis zur Heilung des Fieberbläschens, in der Regel 4 - 6 Tage, fort.
  • Der Auslöser von Lippenherpes ist eine Infektion mit dem Herpes Simplex Virus. Die Infektion kann bei einer Schwächung des Immunsystems, bei Stress oder während der Menstruation ausbrechen. Der Virus verursacht Bläschen oder Wunden, hauptsächlich auf den Lippen.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich
    • Das Arzneimittel ist nur zur Anwendung auf der Haut bestimmt. Vermeiden Sie es, die Creme in oder in die Nähe Ihres Auges zu bekommen, da dies Reizungen hervorrufen kann. Falls Sie aus Versehen Creme in Ihre Augen bekommen, spülen Sie diese gründlich mit reichlich Wasser aus.
    • Verwenden Sie dieses Produkt nicht, wenn Ihnen gesagt worden ist, dass Sie ein geschwächtes Immunsystem haben (wenn Ihnen bekannt ist, dass die Leistungsfähigkeit Ihres Immunsystems Infektionskrankheiten zu bekämpfen vermindert ist, z. B. bei einer schweren Krankheit, wie Leukämie oder AIDS oder wenn Sie eine Organtransplantation hatten). Wenn Sie ein geschwächtes Immunsystem haben und ein Fieberbläschen bekommen, sollten Sie bitte sofort Ihren Arzt zu Rate ziehen.
    • Verwenden Sie die Creme nicht, wenn die Fieberblase bereits das Aussehen einer Blase oder eines Geschwürs hat.
    • Kinder
      • Kinder unter 12 Jahren dürfen das Präparat nicht anwenden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Präparat hat keine Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich vor und nach der Behandlung, um eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.
  • Tragen Sie einen dünnen Film 5-mal täglich (ungefähr alle 3 Stunden während des Wachseins) sorgfältig auf das komplette Fieberbläschen auf.
  • Verwenden Sie Ihre Fingerspitze oder bevorzugt ein Wattestäbchen und vermeiden Sie es die Tubenöffnung zu berühren, nachdem Sie das Fieberbläschen berührt haben.
  • Denken Sie daran, dass die Creme Ihr Arzneimittel ist. Wenn Sie die Tube jemand anderem ausleihen, riskieren Sie die Übertragung der Infektion auf andere.
  •  

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:
    • Beginnen Sie die Behandlung sobald Sie die ersten Symptome oder Anzeichen eines Lippenherpes, z. B. Jucken, Stechen, Brennen oder Kribbeln der betroffenen Stelle bemerken.
    • Tragen Sie einen dünnen Film 5-mal täglich (ungefähr alle 3 Stunden während des Wachseins) sorgfältig auf das komplette Fieberbläschen auftragen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Führen Sie die Behandlung bis zur vollständigen Heilung, normalerweise 4 - 6 Tage, fort.
    • Wenn Sie nach 10 Tagen keine Besserung bemerken, müssen Sie die Behandlung abbrechen und Ihren Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es sollte kein ernsthaftes Problem auftreten, wenn Sie eine größere Menge der Creme auf Ihre Haut aufgetragen haben. Es ist keine besondere Behandlung notwendig.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, tragen Sie es auf, sobald es Ihnen wieder einfällt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen sie Ihren Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Docosan-1-ol oder einen der sonstigen Bestandteile der Creme reagieren.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Das Präparat kann während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr häufig (mehr als 1 von 10 Behandelten),
    • häufig (zwischen 1 von 10 und 1 von 100 Behandelten),
    • gelegentlich (zwischen 1 von 100 und 1 von 1000 Behandelten),
    • selten (zwischen 1 von 1000 und 1 von10000 Behandelten),
    • sehr selten (weniger als 1 von 10000 Behandelten).
  • Erkrankungen des Nervensystems
    • Sehr häufig: Kopfschmerzen.
  • Erkrankungen der Haut
    • Häufig: Hauterkrankungen, einschließlich trockener Haut, Hautausschlägen und Schwellungen im Gesicht an den Stellen, an denen die Creme aufgetragen wurde.
    • Wenn eine schwerwiegendere Hautreaktion auftritt, müssen Sie die Behandlung beenden und wenn dieses Hautproblem bestehen bleibt, Ihren Arzt aufsuchen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Das Arzneimittel darf nicht mit anderen lokal anzuwendenden Produkten (Arzneimitteln, kosmetische Produkte, Cremes) am selben Verabreichungsort angewendet werden.
    • Es ist unwahrscheinlich, dass das Präparat durch andere Arzneimittel beeinflusst wird oder diese beeinflusst, da es nur für die Anwendung auf der Haut gedacht ist. Verwenden Sie jedoch nicht andere Arzneimittel gegen Fieberblasen, während Sie dieses Präparat anwenden.
    • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Fragen haben, wie das Präparat durch andere Arzneimittel beeinflusst wird oder wie es andere Arzneimittel beeinflusst.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff n-Docosanol 100mg
Hilfsstoff Paraffin, dickflüssig +
Hilfsstoff Propylenglycol +
Hilfsstoff Saccharose stearat +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Benzyl alkohol +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

9 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.05.2013
Da ich mit Erazaban schon sehr gute Erfahrung gemacht habe, ist es bei Muxan nicht anders.MUXAN ist der neue Name von Erazaban.Der Inhalt ist der gleiche. Nur der Hersteller ist nun ein anderer.So wurde mir in der Apotheke vor Ort berichtet.
5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Betti Strobel schreibt am 29.05.2014
Ich hatte früher immer Erazaban und war damals schon zufrieden. Seit einiger Zeit heißt es jetzt Muxan und hat die selbe rote Verpackung. Der Wirkstoff und die Wirkweise blieb genau gleich. Ich kann das Produkt weiterempfehlen, da es schnell wirkt und schnell trocknet und keinen Film hinterlässt.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.12.2013
Die Muxan-Creme half mir recht schnell. Scheinbar sollte man ab und zu den Wirkstoff wechseln. Mit Aciclovir hatte ich aktuell keine Verbesserung bei meinem rezidivierenden Herpes erzielen können. Wichtig ist für mich, dass es überhaupt ein Gegenmittel gibt. Denn Herpes, egal wo, braucht kein Mensch.
4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.03.2016
Ich empfehle diese Produkte jedem weiter der mit herpes geplagt ist. Es ist das einzige Produkt welches zuverlässig gegen, schon ausgebrochenen, herpes schnell wirkt und ihn in seine Schranken weißt. Ich habe schon sämtliche andere Cremes verwendet und bin restlos von diesem Produkt überzeugt und es ist seinen Preis wert. Komplett aufgeschwollen Lippen hat es über Nacht zu Null hin bekommen, wenn es noch nicht aufgeplatzt war. Wenn es aufgeplatzt ist, ist es in ein zwei Tagen verkrustest und wird nicht größer als ein kleines Bläschen. Ich muß dazu schreiben, ich hatte sehr ausgeprägten herpes Simplex teils über die komplette Wange.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.02.2015
Habe das Gefühl gehabt, dass der Herpes schneller abgeheilt ist als sonst. Größer Pluspunkt ist, dass man es in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden kann.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang