mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
ANGINHEXAL dolo Halspastillen
Inhalt: 20 Stück, N1
Anbieter: Hexal AG
Darreichungsform: Lutschpastillen
Grundpreis: 1 Stück 0,30 €
Art.-Nr. (PZN): 4713553


Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Wenn Sie ANGINHEXAL dolo Halspastillen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei akuten Halsschmerzen und Schluckbeschwerden hilft AnginHEXAL® dolo.


- Stoppt den Schmerz
- Hilft schnell
- Wirkt gezielt


Erwachsene und Heranwachsende lassen 1 Lutschpastille langsam im Mund zergehen, wenn nötig alle 2 Stunden. Die maximale Tagesdosis beträgt 6 Lutschtabletten.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Diese Pastillen gehören zur Gruppe der Halsschmerzmittel (Lokalanästhetika). Sie werden angewendet zur kurzzeitigen lokalen Behandlung von schmerzhaften Beschwerden im Mund- und Rachenraum.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels
    • Lokalanästhetika können das Schlucken beeinträchtigen und die Gefahr des Verschluckens erhöhen. Essen oder Trinken unmittelbar nach Anwendung der Lutschpastillen sollte vermieden werden. Das Taubheitsgefühl von Zunge und Mundschleimhaut kann die Gefahr von Bissverletzungen erhöhen.
  • Kinder:
    • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht anwenden, da nicht genügend Informationen über Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Kindern bis zu 16 Jahren vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Bei vorschriftsmäßiger Anwendung sind keine Einschränkungen der Verkehrstüchtigkeit zu erwarten.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zur Anwendung im Mund-Rachenraum.
  • Pastillen langsam im Mund zergehen lassen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Jugendliche über 16 Jahren lassen 1 Pastille langsam im Mund zergehen, wenn nötig alle 2 Stunden. Die maximale Tagesdosis beträgt 6 Pastillen. Wenden Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage an.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels angewendet haben, als Sie sollten:
    • Nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt oder Apotheker auf.
    • Bei Anwendung einer sehr hohen Zahl von Pastillen ist eine Überdosierung möglich. Die Symptome sind Luftnot und bläuliche Verfärbung der Lippen und der Finger. In diesen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt hinzuziehen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung des Präparates vergessen haben:
    • Setzen Sie die Anwendung wie oben angegeben fort.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf icht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Benzocain bzw. gegen andere Lokalanästhetika aus der Gruppe vom Estertyp, oder einem der sonstigen Bestandteile sind.
    • bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes)
    • bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation des Arzneimittels kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.

 



Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Es liegen nur sehr wenige Erfahrungen mit einer Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren vor. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie das Arzneimittel daher nicht anwenden, es sei denn, Ihr behandelnder Arzt hält dies für unbedingt erforderlich.
  • Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff Benzocain, in die Muttermilch übergeht.
  • Wenn Sie stillen, sollten Sie das Arzneimittel daher nicht anwenden, es sei denn, Ihr behandelnder Arzt hält dies für unbedingt erforderlich.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • In seltenen Fällen können Kontaktdermatitis und/oder Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Benzocain oder ein Metabolit PABA (Para-Aminobenzoesäure) können Brennen, Juckreiz, Erythem, Urticaria und Ödem der Haut bzw. Schleimhaut verursachen.
  • In sehr seltenen Fällen kann Benzocain eine Methämoglobinämie mit Atemnot und Cyanose (bläuliche
    Verfärbung der Lippen und der Finger) verursachen.
  • Ponceau 4R kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.
  • Pfefferminzöl kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.
  • Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
    • Bei auftretenden Nebenwirkungen sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Anwendung des Arzneimittles mit anderen Arzneimittel
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wechselwirkungen zwischen dem Präparat und anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Benzocain 8mg
Hilfsstoff Anisöl +
Hilfsstoff Cochenillerot A +
Hilfsstoff Gelatine +
Hilfsstoff Maltitol Lösung +
Hilfsstoff Natrium chlorid +
Hilfsstoff Paraffin, dünnflüssig +
Hilfsstoff Pfefferminzöl +
Hilfsstoff Saccharin, Natriumsalz +
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettig +
Hilfsstoff Wachs, gebleicht +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
9 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.04.2014
Ich habe sehr oft Halsschmerzen und war über die Wirkung der Tabletten überrascht. Sie halfen schon nach der ersten Einnahme und ich bin froh, dass ich mich zum Kauf entschlossen habe.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 29.10.2014
Ich habe diese Tabletten für meinen Sohn bestellt. Er hat sehr oft Halsschmerzen, nach den ersten Gebrauch war er sehr überrascht wie schnell dieses Mittel wirkt. Sehr empfehlenswert !
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Koeditz, Peggy schreibt am 01.02.2016
Die Konsistenz der Pastille ist am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig, und auch der Geschmack ist nicht sofort in eine Richtung einzuordnen, aber dafür überzeugt die schnelle Wirkung und der günstige Preis. Die Pastille hinterläßt ein leicht betäubtes Gefühl auf der Zunge, welches aber schnell wieder verschwindet. Ich würde das Produkt wieder kaufen.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.01.2016
Ich habe häufig Halsschmerzen und diese Tablette wirkt wirklich sehr gut. Ist wirkt schnell und ich habe keine Halsschmerzen. Ich empfehle diese Tablette gerne weiter.
2 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.03.2015
Wir haben schon verschiedene Lutschtabletten gegen Halsschmerzen ausprobiert, diese helfen sehr gut. Sicher muss man sich an das Taubheitsgefühl erst gewöhnen, aber bei starken Halsschmerzen verschaffen sie durch die Betäubung sofort Linderung und man kann wieder besser schlucken. Empfehlenswert!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "A" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang