mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Septolete 3mg/1mg
Inhalt: 16 Stück
Anbieter: TAD Pharma GmbH
Darreichungsform: Lutschtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,37 €
Art.-Nr. (PZN): 13512813
GTIN: 4150135128134
Wenn Sie Septolete 3mg/1mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei Halsschmerzen

Septolete 3 mg/1 mg Lutschtabletten sind entzündungshemmende, schmerzlinderne und antiseptische Lutschtabletten zur lokalen Anwendung in der Mundhöhle. Sie dienen der Behandlung von Halsschmerzen in Verbindung mit leichten Infektionen im Mund- und Rachenraum (einschließlich Pharyngitis).

Enthält die Wirkstoffe Benzydaminhydrochlorid und Cetylpyridiniumchlorid.

Anwendung:

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren nehmen täglich 3 - 4 Lutschtabletten. Die Tablette langsam im Mund alle 3 - 6h zergehen lassen. 

Kinder von 6 bis 12 Jahren nehmen täglich 3 Lutschtabletten.

Nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Halsschmerzen, bei Infektion der oberen Atemwege, einschließlich Rachenentzündung (Pharyngitis)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen und dabei in der Mundhöhle einwirken. Wenden Sie das Arzneimittel nicht unmittelbar vor oder nach dem Zähneputzen an.

Dauer der Anwendung?
Sie sollten das Arzneimittel nicht länger als 7 Tage anwenden. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich Ihre Beschwerden innerhalb von 3 Tagen nicht bessern.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Aufgeregtheit, Krämpfen, Schwitzen, Schüttelfrost, Erbrechen, Übelkeit und Atemnot kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 6-12 Jahren1 Lutschtablette3-mal täglichim Abstand von 3-6 Stunden
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Lutschtablette3-4mal täglichim Abstand von 3-6 Stunden

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Das Arzneimittel enthält eine Kombination aus den Wirkstoffen Benzydamin und Cetylpyridinium. Benzydamin hat eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und antibakterielle Wirkung. Cetylpyridinium tötet lokal angewendet an der Oberfläche unterschiedliche Bakterien und Viren ab und wirkt somit desinfizierend.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Benzydamin hydrochlorid3mg
entspricht Benzydamin2,68mg
Wirkstoff Cetylpyridinium chlorid1mg
entspricht Cetylpyridinium-Kation0,9mg
Hilfsstoff Eucalyptusöl+
Hilfsstoff Levomenthol+
Hilfsstoff Citronensäure+
Hilfsstoff Sucralose+
Hilfsstoff Isomalt2471,285mg
Hilfsstoff Brillantblau FCF+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Top Produkt

8 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Daniela Postelt schreibt am 05.12.2017
Ich habe die Lutschtabletten von meiner Apothekerin empfohlen bekommen. Wie immer er etwas skeptisch! Es ist Klasse und hat hat mich meine Halsschmerzen und Schluckbeschwerden innerhalb einer Stunde vergessen lassen. Habe sie zum zweiten Mal angewendet und wieder das gleiche Ergebnis. Beim ersten Mal brauchte ich nur zwei Stück, mal sehen wie es diesesmal läuft, habe die zweite gerade genommen, nach ca. 6 Stunden Einnahmepause. Bin begeistert und wird in meiner Hausapotheke nicht mehr fehlen.

Hilft tatsächlich!

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.10.2018
Bei anderen Halsschmerztabletten kam der Schmerz immer sofort wieder wenn die Tablette aufgelutscht war, hier ist das nicht so! Das ist die erste Tablette wo ich sagen kann, dass die Wirkung länger bestehen bleibt! Bei der nächsten Erkältung kaufe ich gleich sofort Septolete!

Halsschmerzen ade

3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.01.2018
Viele Halsschmerztabletten wirken nur solange man sie lutscht. Kurz darauf kommt der Schmerz wieder. Bei diesen Tabletten hatte ich jedoch ziemlich lange Ruhe und konnte ohne Schluckbeschwerden schlafen. Toll!

Beruhigt

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Cornelia L. schreibt am 03.12.2019
Bei Halskratzen und Schluckbeschwerden beruhigt Septolete sehr schnell. Nehme diese nach Bedarf. Auch vor dem Schlafen gut zu empfehlen, dann kann man auch gut durch schlafen. Ich kann die Lutschtabletten sehr empfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang