mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
TONSIPRET Tabletten
Inhalt: 50 Stück, N1
Anbieter: Bionorica SE
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,17 €
Art.-Nr. (PZN): 3524554

Wenn Sie TONSIPRET Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
TONSIPRET Tabletten
Tabletten
(29)
50 Stück, N1 1 Stück 0,17 € 10,85 €*
8,39 €
TONSIPRET Tabletten
Tabletten
(26)
100 Stück, N1 1 Stück 0,14 € 18,45 €*
13,89 €

Beschreibung

Rein pflanzlich

Halsschmerzen sind ein typisches Symptom von Erkältungen und können unser Wohlbefinden stark beeinträchtigen.

Pflanzenstarke Wirkung gegen Halsschmerzen und -entzündungen bietet Tonsipret mit der pflanzlichen Dreierkombination aus Arzneipaprika, Kermesbeere und Pockholz.

Das Capsaicin der Arzneipaprika hemmt den Halsschmerz wirkungsvoll und natürlich. 

Pockholz und Kermesbeere bekämpfen die Ursache der Beschwerden; die Entzündung im Rachen.

Schmerzhafte Rötungen und Schwellungen im Hals-Rachen-Raum gehen zurück.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen des Rachens.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis).

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sowie bei Fieber, das länger als drei Tage bestehen bleibt oder über 39°C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Kinder:
      • Das Arzneimittel sollte bei Kindern unter einem Jahr nicht angewendet werden. Es liegen zur Anwendung bei Kindern unter einem Jahr bislang keine ausreichenden Untersuchungen vor.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Die Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene:
      • Bei akuten Zuständen
        • Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 1 Tablette
      • Bei chronischen Zuständen
        • 1 - 3-mal täglich je 1 Tablette
    • Kinder von 6 - 11 Jahren
      • Bei akuten Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
      • Bei chronischen Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
    • Kinder von 1 - 5 Jahren
      • Bei akuten Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis
      • Bei chronischen Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
    • Bei der Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels (gesamte Packung mit 100 oder 200 Tabletten) kann es bei Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abführende Wirkung auftreten.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Das Absetzen ist in der Regel unbedenklich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Die Tabletten dürfen nicht eingenommen werden:
    • In Schwangerschaft und Stillzeit.
    • Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Capsicum, Guaiacum, Phytolacca oder einen der sonstigen Bestandteile sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Siehe Kategorie "Kontraindikation".

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel können die Tabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie die Tabletten nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
    • In seltenen Fällen können Übelkeit und Magenbeschwerden auftreten.
    • Sehr selten wurden allergische Hautreaktionen berichtet.
    • Hinweis:
      • Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Keine bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Capsicum annuum (hom./anthr.) D375mg
Wirkstoff Guaiacum (hom./anthr.) D375mg
Wirkstoff Phytolacca americana (hom./anthr.) Ø50mg
Hilfsstoff Kartoffelstärke +
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich] +
Hilfsstoff Gesamt Kohlenhydrate +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
17 von 22 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.01.2016
Trotz Mandel OP leide ich bei Erzähltung unter schreckliche Halsschmerzen, das schreckt ein beim schlafen, reden, essen. Nach viel ausgegeben Geld an Medikamenten, war ich anfangs sehr skeptisch und habe mich aufgerafft das Produkt zu kaufen. Es schmeckt zwar eher neutral und mehlig aber es wirkt Wunder, nach 3-4 Tabletten waren die schluckbeschwerden merklich besser und mach 1 Tag und regelmäßiger Einnahme sogar ganz weg. Wird gleich auf Vorrat gelegt!
12 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.02.2008
Tonsipret wirkt hervorragend, die Halsschmerzen sind sofort erträglich und nach kurzer Zeit ganz weg. Beim geringsten Kratzen im Hals verwende ich die Tabletten und habe tolle Erfolge. Sie sind angenehm zu lutschen, da sie nicht den ganzen Hals betäuben. Für mich nur noch Tonsipret bei Halsschmerz
11 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Sína Yalniz schreibt am 20.11.2016
TONSIPRET Tabletten wurden mir von meinem Arzt empfohlen und sind seit dem immer in meiner Hausapotheke. Wir benutzten TONSIPRET Tabletten schon beim ersten Anzeichen von Halsschmerzen. Wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt kann man richtige Schmerzen vorbeugen. Klare Kaufempfehlung.
11 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.05.2010
Sobald ich ein Kratzen im Hals verspüre, nehme ich Tonsipret. Ich habe es von meinem HNO-Arzt verschrieben bekommen, da ich ständig Halskratzen habe und dabei gleich die Panik hochkommt, dass ich mich erkältet habe. Mit Tonsipret sind die Symptome in 1-2 Tagen verschwunden und alles ist wieder gut. Das ganze ist auch noch homöopatisch, klasse!
11 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.09.2014
Wir haben Tonsipret seid 7 Jahren in unserer Hausapotheke. Hatte damals sehr starke Halsschmerzen und nichts hat geholfen, da wurde mir Tonsipret empfohlen. Ruck Zuck waren die Schmerzen weg, ich bin sehr zufrieden.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang