Iberogast
Inhalt: 100 Milliliter, N3
Anbieter: Bayer Vital GmbH
Darreichungsform: Flüssigkeit
Grundpreis: 100 ml 24,99 €
Art.-Nr. (PZN): 2503461

Wenn Sie Iberogast kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Iberogast
Flüssigkeit
(210)
20 Milliliter, N1 100 ml 34,90 € 10,45 €*
6,98 €
Iberogast
Flüssigkeit
(133)
50 Milliliter, N2 100 ml 25,62 € 20,40 €*
12,81 €
Iberogast
Flüssigkeit
(92)
100 Milliliter, N3 100 ml 24,99 € 38,25 €*
24,99 €

Beschreibung

Pflanzlich schnell wirksam

Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Magenschmerzen, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit treten oft in Kombination auf. Iberogast enthält eine einzigartige Kombination aus Extrakten von 9 Heilpflanzen, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen, an verschiedenen Stellen im Magen-Darm-Trakt ansetzen und so die Beschwerden umfassend bekämpfen. Iberogast wirkt krampflösend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, säureregulierend sowie anregend und beruhigend auf die Magen-Darm-Beweglichkeit zugleich. 

Anwendung:

Iberogast gibt es exklusiv als Flüssigkeit (Tropfen zum Einnehmen), die schnell ihre Wirkung entfalten kann.

Iberogast wird 3x täglich vor oder zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren nehmen jeweils 20 Tropfen, Kinder von 6 bis 12 Jahren 15 Tropfen und Kinder von 3 bis 5 Jahren 10 Tropfen.

Auf Grund seiner guten Verträglichkeit kann die Anwendung von Iberogast auch über eine längere Dauer erfolgen. Die Einnahmedauer richtet sich jedoch nach Art, Schwere und Verlauf der Beschwerden.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Verdauungsstörungen, wie:
  - Völlegefühl
  - Blähungen
  - Übelkeit
  - Bauchschmerzen
  - Sodbrennen
  - Leichte krampfartige Magen-Darm-Störungen
  - Reizmagen
  - Reizdarm-Syndrom
  - Magenschleimhautentzündung, unterstützende Behandlung

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie das Arzneimittel zu und nehmen Sie es ein. Dazu geben Sie es in ein halbes Glas Wasser oder Tee und rühren um. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 3-5 Jahren10 Tropfen3-mal täglichvor oder zu der Mahlzeit
Kinder von 6-12 Jahren15 Tropfen3-mal täglichvor oder zu der Mahlzeit
Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene20 Tropfen3-mal täglichvor oder zu der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 3 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 8 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch.
Durch die verschiedenen enthaltenen Pflanzen kann das Gemisch je nachdem, ob die Muskulatur des Verdauungstraktes eher verkrampft oder zu schlaff ist, entweder den Muskeltonus anregen oder entspannen. Zudem besitzen einige der enthaltenen Pflanzen auch einen entzündungshemmenden Einfluss.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Tropfen.

Alkohol: 31 Volumenprozent
Wirkstoff Schleifenblumen-Tinktur0,15ml
Wirkstoff Angelikawurzel-Tinktur0,1ml
Wirkstoff Kamillenblüten-Tinktur0,2ml
Wirkstoff Kümmel-Tinktur0,1ml
Wirkstoff Mariendistelfrüchte-Tinktur0,1ml
Wirkstoff Melissenblätter-Tinktur0,1ml
Wirkstoff Pfefferminzblätter-Tinktur0,05ml
Wirkstoff Schöllkraut-Tinktur0,1ml
Wirkstoff Süßholzwurzel-Tinktur0,1ml
Hilfsstoff Ethanol+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
MHH schreibt am 19.05.2016
Ich verwende Iberogast flüssig seit Jahren für meinen sehr empflichen Magen. Es bekommt mir sehr gut und es schmeckt auch gut. Ich merke sofort, wenn ich es einmal vergesse einzunehmen. Da meine Probleme aufgrund Operation mit dem Magen chronisch sind, bin ich wirklich froh, dass ich damit gut und normalitätsähnlich Nahrung aufnehmen kann. Ich nehme es schon seit ca. 10 Jahren regelmäßig zu mir.
12 von 33 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.10.2008
Iberogast wurde mir von meinem Arzt empfohlen, als ich eine Magen-Darminfektion hatte begleitet von Übelkeit. Darüber hinaus habe ich einen Reizdarm und Reizmagen und damit verbunden oft Völlegefühle, verdaue manches schwer. Durch Iberogast sind diese Beschwerden verschwunden. Die Tropfen schmecken nicht schlecht, lassen sich schnell und leicht einnehmen und zeigen sehr schnell Wirkung.
10 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.07.2014
Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich am Anfang doch eher skeptisch war. Bisher habe ich immer auf Durchfallmittel (z.B. Imodium etc.) zurückgegriffen. Da das aber auf dauer eher den Magen kaputt macht, suchte ich eine Alternative. Man muss wissen, dass ich wirklich oft mit dem Magen zu tun habe. Ich nehme es meistens morgens und nach Bedarf auch nochmal mittags und meinem Bauch geht es gut! In der Packungsbeilage steht zwar, dass man die Tropfen vor, zu oder nach den Mahlzeiten einnehmen sollte- Da ich jedoch morgens oft gar nicht essen kann, weil mir so schlecht ist, nehme ich Iberogast nur mit ein wenig Flüssigkeit zu mir und trinke danach einen Tee. Auch das klappt wunderbar! Einfach ein super Produkt, welches ich jedem nur ans Herz legen kann.
9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.03.2016
Iberogast ist seit Jahren mein Magen-Allheilmittel, bei Unruhezuständen und Magendrücken und Sodbrennen reicht meistens 1 Einnahmemenge zur Beruhigung des Magens. Wirklich sehr empfehlenswert !!
9 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.02.2016
Iberogast geht in unserer Hausapotheke niemals aus - und das seit 25 Jahren! Egal, ob Magenverstimmung, Magen-Darm-Infekt, nervöser Magen, schweres Essen - das Präparat hilft beständig. In meiner Ausbildungszeit quälte mich meine Verdauung, Stress und Umstellung, hohe Erwartungshaltungen und völlig veränderter Tagesablauf mit vielen, fremden Menschen stellten mich damals vor eine echte Herausforderung, die mir mein Organismus permanent durch Magenkrämpfe bestätigte. Damals wurde erstmals Iberogast verordnet und es half mir tatsächlich dabei, meine Schmerzen in den Griff zu bekommen, um entspannter Boden unter den Füßen zu gewinnen. Seither vertraue ich auf das pflanzliche Arzneimittel, das der Hersteller für uns Patienten in der besten Komposition bereithält. Eine Wirkstoffkombination, die stets alles richtig macht! Iberogast, damit es mit dem Magen klappt.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "I" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang