MAGNEROT CLASSIC N Tabletten 50 Stück N1
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Inhalt: 50 Stück, N1
Anbieter: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,22 €
Art.-Nr. (PZN): 150768

Wenn Sie MAGNEROT CLASSIC N Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Tabletten
(1)
20 Stück 1 Stück 0,25 € 5,96 €*
4,99 €
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Tabletten
(1)
50 Stück, N1 1 Stück 0,22 € 14,10 €*
10,89 €
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Tabletten
(3)
100 Stück, N2 1 Stück 0,19 € 24,47 €*
18,89 €
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Tabletten
(6)
200 Stück, N3 1 Stück 0,15 € 40,50 €*
30,90 €
MAGNEROT CLASSIC N Tabletten
Tabletten
(3)
1000 Stück 1 Stück 0,11 € 144,50 €*
109,00 €

Beschreibung

magnerot CLASSIC N: für Ihre optimale Magnesiumversorgung

Voraussetzung dafür, dass wir fit und gesund sind, ist, dass jede Körperzelle ausreichend mit Energie versorgt wird und dass unsere Muskeln (auch der Herzmuskel) perfekt funktionieren.

Magnesium hat in unserem Körper zahlreiche entscheidende Aufgaben. Es ist z. B. ein Enzymbestandteil und spielt bei jeder Art der Muskelarbeit eine Rolle. Insbesondere gehört auch dazu, dass unser Herz gleichmäßig schlägt oder dass wir uns konzentrieren können.

Der körpereigene Stoff Orotsäure optimiert den Energiegehalt in den Muskelzellen und sorgt für eine Fixierung des Magnesiums in der Zelle. Gerade bei einem sehr aktiven Lebensstil kommt es zu erhöhten Verlusten an lebenswichtigen Mineralstoffen wie Magnesium.

Versorgen Sie sich also optimal mit Magnesium.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.
  • Es wird angewendet bei Magnesiummangel wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Das Arzneimittel sollte unzerkaut mit etwas Flüssigkeit vor oder zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Eine Woche lang täglich 3 x 2 Tabletten zum Auffüllen der Speicher (entsprechend 196,8 mg oder 8,1 mMol oder 16,2 mVal Magnesium).
    • Anschließend wird die Gabe von 2 - 3 Tabletten täglich empfohlen (98,4 mg oder 4,05 mMol oder 8,1 mVal Magnesium).

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Einnahme des Arzneimittels kann langfristig erfolgen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Eine Überdosierung ist in der Regel folgenlos. Wenn Beschwerden auftreten, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Überdosierungen treten zumeist bei Patienten mit schweren Nierenstörungen auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie das Präparat wie vorher zu den gewohnten Zeiten weiter und denken Sie zukünftig an die regelmäßige Einnahme.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Um einen Behandlungserfolg zu erreichen, sollte das Arzneimittel möglichst regelmäßig eingenommen werden. Wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden möchten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.
    • bei schweren Nierenfunktionsstörungen, bei schwerer Form der Ermüdung der Muskulatur (Myasthenia gravis) und bei Zusammenbruch des Reizleitungssytems im Herzen (AV - Block).


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Epidemiologische Untersuchungen zur Magnesiumgabe in der Schwangerschaft lassen keine unerwünschten Wirkungen von Magnesium auf die Schwangerschaft oder die Gesundheit des ungeborenen Kindes/Neugeborenen vermuten.
  • Das Arzneimittel kann bei vorschriftsmäßiger Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Durch die Einnahme des Arzneimittels kann es bei hoher Dosis zu weichen Stühlen oder Durchfällen kommen. Weiche Stühle und Durchfälle können durch die Reduktion der Tagesdosis beherrscht werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Das Arzneimittel sollte nicht gleichzeitig mit Tetrazyklinen, Eisensalzen oder Natriumfluorid eingenommen werden.
    • Bei gleichzeitiger Einnahme mit Tetrazyklinen, Eisensalzen oder Natriumfluorid kann es zu gegenseitigen Störung der Aufnahme kommen.
    • Zwischen der Einnahme des Arzneimittels und der Einnahme dieser Präparate sollte daher in der Regel ein Abstand von mindestens 2 - 3 Stunden eingehalten werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Orotsäure Magnesium 2-Wasser 500mg
entspricht Magnesium Ion 1.35mmol
entspricht Magnesium Ion 32.8mg
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristallin +
Hilfsstoff Croscarmellose, Natriumsalz +
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Maisstärke +
Hilfsstoff Natrium cyclamat +
Hilfsstoff Povidon K30 +
Hilfsstoff Silicium dioxid, hochdispers +
Hilfsstoff Talkum +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.12.2013
Ich habe öfter Krämpfe und mir wurde in der Apotheke verschiedene Magnesium Präperate angeboten unter anderem auch Magnerot Classic. Ich bin rundum zufrieden und habe auch seit Nutzung von Magnerot Classic Tabletten keine Krämpfe mehr !

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang