MÖNCHSPFEFFER-ratiopharm 4mg
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: ratiopharm GmbH
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,10 €
Art.-Nr. (PZN): 4055624


Besuchen Sie den Markenshop von Ratiopharm. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie MÖNCHSPFEFFER-ratiopharm 4mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MÖNCHSPFEFFER-ratiopharm 4mg
Filmtabletten
(17)
60 Stück, N2 1 Stück 0,11 € 10,98 €*
6,89 €
MÖNCHSPFEFFER-ratiopharm 4mg
Filmtabletten
(38)
100 Stück, N3 1 Stück 0,10 € 16,40 €*
9,99 €

Beschreibung

Bei Menstruationsbeschwerden

Bei monatlich wiederkehrenden Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung und bei unregelmäßigem Zyklus.

Der Keuschlammfrüchte-Trockenextrakt wirkt bei Rhythmusstörungen der Regelblutung, Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten, monatlich wiederkehrenden Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Unregelmäßige Regelblutung
- Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie)
- Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom, PMS)
Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte eine Untersuchung durch Ihren Arzt erfolgen.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Das Arzneimittel ist für eine Behandlung über einen längeren Zeitraum geeignet und sollte mindestens über 3 Monatszyklen erfolgen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1 Tablette pro Tagtäglich zum gleichen Zeitpunkt, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Brusttumore
- Tumore der Hirnanhangsdrüse (Hypophysentumore)

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautausschlag
- Juckreiz
- Nesselausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Mönchspfeffer und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: bis zu 6m hoher Baum oder Strauch, dessen Fiederblätter auf der Unterseite behaart sind, die kleinen duftenden violetten Blüten bilden ährenartige Blütenstände, die Früchte sind klein, rötlich-schwarz
  - Vorkommen: Südeuropa, Asien
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: ätherisches Öl (Limonen, Pinen), Iridoidglykoside (Aucubin, Agnosid), Flavonoide
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der Frucht
Extrakte von Mönchspfeffer unterdrücken die Freisetzung von Prolaktin. Die Konzentration dieser Substanz ist vor der Menstruation häufig erhöht und ist eine der Ursachen für die prämenstruellen Beschwerden. Zusätzlich scheint Mönchspfeffer das Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron wiederherzustellen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,015

Wirkstoff Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt (7-13:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)4mg
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Glucose-Lösung+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
88 von 94 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
doro_greiner schreibt am 23.01.2008
Jeden Monat, kurz vor den Tagen,hatte ich unheimliche Schmerzen in den Brüsten und dem Unterbauch.Es half bis dato nichts Verschriebene von meinem FA, bis mich meine Oma auf Mönchspfeffer aufmerksam gemacht hat.Am Besten lindert er Beschwerden,wenn er ab dem ersten Tag der Regel,täglich drei Mal genommen wird.Zum Schlucken dieser kleinen Tabletten ist lauwarmes Wasser sehr günstig, da sie sich noch schneller auflösen, als sie es eh schon tun.Seit einem halben Jahr bin ich schmerzfrei und auch endlich schwanger(nach 2 erfolglosen Jahren),da der MPf die Gelbkörperproduktion anregt,welche zur Befruchtung unabkömmlich sind.
21 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.08.2014
Ich habe Mönchspfeffer von meiner Gyn empfohlen bekommen. Ich nehme es seitdem 1x täglich. Hatte sehr lange Zyklen (60-85 Tage). Schon nach dem ersten Monat hat sich der Zyklus verkürzt und hat sich bei 33 Tagen eingependelt. Auch die Regelblutung ist nicht mehr so stark.
19 von 20 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.04.2013
Ich bin 45 und leide seit geraumer Zeit an Hitzewallungen des Nächtens. Hatte 10 Jahre eine Hormonspirale; nach Absetzen kamen wieder extreme Brustspannungen, Regelbeschwerden,...Auf Anraten einer befreundeten Apothekerin, habe ich mir Mönchspfeffer bestellt.Lt ihrer Aussage ist der Mönchspeffer einer der "best-untersuchtesten" pflanzlichen Arzneien.Die ersten 2 Monate nach Beginn der Einnahme, konnte ich noch keine Verbesserungen fesstellen, doch jetzt Mitte des 3ten Monats, kann ich folgendes feststellen:1.) Nächtliches Schwitzen/Hitzewallungen verschwunden2.) Spannungen in den Brüsten verschwunden3.) Positiver Nebeneffekt, keine Migräne mehr (ich litt jahrelang mehrmals im Monat an heftiger Migräne/Kopfschmerzen)Alles in Allem, kann ich das Produkt nur weiterempfehlen.
19 von 20 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.07.2012
Das oben genannte Produkt wurde mir aufgrund vonWechseljahrbeschwerden von meiner Frauenärztinempfohlen. Ich nehme es schon 3 Jahre regelmäßig.Ich fühle mich leistungsfähiger und von der Stimmung her ausgeglichen. Besonders zu Beginn der Wechseljahrewar es sehr hilfreich, um einer kurzzeitigen Östrogen-dominanz vorzubeugen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.03.2013
Da ich sehr anfällig für Unterleibszysten bin und mir die verschriebenen (Hormon-)Medikamente durch ihre vielen nebenwirkungen zu sehr auf meinen Körber einwirken, habe ich mich für Mönchspfeffer entschieden. Ich nehme das Produkt nun schon seit über 1 Jahr und bin jeden Tag dankbar es gefunden u haben. Meine Zysten kommen fast nicht mehr und mir geht es gesundheitlich endlich besser. Vor allem aber, kann ich so, den Op?s vorwirken - wer lässt sich schon gerne ständig etwas entfernen. Für mich ist es ein super verträgliches Wundermittel!!!

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang