MONAPAX Saft
Inhalt: 250 Milliliter
Anbieter: MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Darreichungsform: Saft
Grundpreis: 100 ml 6,00 €
Art.-Nr. (PZN): 11369406

Wenn Sie MONAPAX Saft kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MONAPAX Saft
Saft
(30)
150 Milliliter 100 ml 6,19 € 13,15 €*
9,29 €
MONAPAX Saft
Saft
(1)
250 Milliliter 100 ml 6,00 € 19,80 €*
14,99 €

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungen der Atemwege.
  • Die Anwendungsgebiete sind: Husten jeder Ursache, auch Keuchhusten, Bronchialkatarrh.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittel ist erforderlich
    • bei länger anhaltenden Beschwerden, Atemnot, Fieber über 39°C oder eitrigem oder blutigem Auswurf. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Da die Wirkstoffe des Arzneimittels gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte der Saft vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.
  • Die Einnahme erfolgt über den Tag verteilt in möglichst gleichen Zeitabständen.
  • Vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Säuglinge 6 - 12 Monate (ca. 5 - 7 kg):
        • Einzeldosis: 3-mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml)
        • Tagesgesamtdosis: 7,5 ml
      • Kinder ab 1 - 3 Jahre (ca. 8 - 13 kg):
        • Einzeldosis: 4-mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml)
        • Tagesgesamtdosis: 10 ml
      • Kinder über 3 - 7 Jahre (ca. 14 - 24 kg):
        • Einzeldosis: 3-mal täglich 1 Teelöffel (5,0 ml)
        • Tagesgesamtdosis: 15 ml
      • Kinder über 7 - 14 Jahre (ca. 25 - 54 kg):
        • Einzeldosis: 3-mal täglich 2 Teelöffel (10,0 ml)
        • Tagesgesamtdosis: 30 ml
      • Heranwachsende über 14 - 18 Jahre:
        • Einzeldosis: 4-mal täglich 2 Teelöffel (10 ml)
        • Tagesgesamtdosis: 40 ml
      • Erwachsene: Einzeldosis: 4-mal täglich 1 Esslöffel (15 ml); Tagesgesamtdosis: 60 ml
    • Bei Keuchhusten ist die angegebene Dosis stündlich einzunehmen bis zur Linderung, danach wie oben angegeben.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung.
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Auch bei Überdosierung sind aufgrund der Verdünnungsstufen schädigende Effekte nicht zu erwarten. Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann insbesondere bei Kindern zu einer Alkoholvergiftung führen; in diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist. Bei der Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 150 ml (250 ml) werden etwa 4,7 g (7,8 g) Alkohol aufgenommen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:
    • Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der verordneten bzw. empfohlenen Dosierung fortfahren.

 

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Chinin, einen der weiteren Wirkstoffe oder gegen einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Eine Schilddrüsenüberfunktion kann verstärkt werden.
    • Immunsystem: Überempfindlichkeitsreaktionen z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Nesselsucht (Urtikaria). Häufigkeit nicht bekannt.
  • Im Falle des Auftretens von Nebenwirkungen informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit dieser die notwendigen Maßnahmen ergreifen kann.
  • Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:
    • Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Allgemeiner Hinweis:
      • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 5 Gramm.

Wirkstoff Cephaelis ipecacuanha (hom./anthr.) D4100mg
Wirkstoff Cinchona pubescens (hom./anthr.) D11mg
Wirkstoff Cuprum sulfuricum (hom./anthr.) D4100mg
Wirkstoff Dactylopius coccus (hom./anthr.) D12mg
Wirkstoff Drosera (hom./anthr.) Ø1mg
Wirkstoff Hedera helix (hom./anthr.) Ø2mg
Wirkstoff Hyoscyamus niger (hom./anthr.) D4100mg
Hilfsstoff Anisöl +
Hilfsstoff Citronensäure 1-Wasser +
Hilfsstoff Ethanol +
Hilfsstoff Saccharin, Natriumsalz +
Hilfsstoff Sorbitol +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +
Hilfsstoff Xanthan gummi +
Hilfsstoff Kalium sorbat +
Hilfsstoff Gesamt Kohlenhydrate +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.09.2016
Uns wurde Monapax empfohlen, weil es zwar den Hustenreiz lindert, aber dennoch nicht zu einer Stauung des Sekrets führt. Abhusten ist also weiter möglich. Der Geschmack wird auch von Kindern gut akzeptiert. Dennoch bevorzugen wir das Präparat in Tropfenform, weil es sehr sehr viel ergiebiger und damit günstiger ist. Außerdem sind die Tropfen insbesondere bei sehr kleinen Kindern auch gut im Liegen verabreichbar. Die Wirksamkeit ist aber bei Saft und Tropfen gleichermaßen sehr gut.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang