mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200mg
Inhalt: 8 Stück
Anbieter: Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
Darreichungsform: Pflaster
Grundpreis: 1 Stück 2,79 €
Art.-Nr. (PZN): 7045715
Wenn Sie Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200mg
Pflaster
(2)
2 Stück 1 Stück 3,75 € 9,72 €*
7,50 €
Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200mg
Pflaster
(4)
4 Stück 1 Stück 3,12 € 17,48 €*
12,47 €
Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200mg
Pflaster
(3)
8 Stück 1 Stück 2,79 € 30,40 €*
22,31 €

Beschreibung

Bei Muskel- und Gelenkschmerzen

Das neue Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster enthält 200 mg des bewährten Wirkstoffs Ibuprofen. Dieser wird kontinuierlich bis zu 24 Stunden freigesetzt. So sorgt das Pflaster für langanhaltende Schmerzlinderung bei lokalen Schmerzen wie akuten Muskel und Gelenkschmerzen aufgrund von Zerrungen oder Verstauchungen.

  • Effektive und langanhaltende Schmerzlinderung bis zu 24 Stunden
  • Wirkt gezielt an der schmerzenden Stelle
  • Nur eine Anwendung täglich
  • Starker Halt auch an schwierigen Stellen wie Gelenken oder im Schulterbereich
  • Hauchdünn und ultra-flexibel für hohen Tragekomfort, gut hautverträglich

Anwendung

Nur eine tägliche Anwendung für 24 Stunden Schmerzlinderung: Das Schmerzpflaster kann jederzeit angewendet werden und soll nach 24 Stunden gegen ein neues Pflaster ausgetauscht werden − für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Nicht auf Lippen, Augen, Schleimhäuten und verletzter Haut anwenden.

Pflichttext:

Nurofen 24-Stunden Schmerzpflaster 200 mg wirkstoffhaltiges Pflaster. Wirkstoff: Ibuprofen. Anwendungsgebiete: Kurzzeitige, symptomat. Behandlung von lokalen Schmerzen bei akuten Zerrungen und in der Nähe der Gelenke verstauchter Gliedmaßen nach einem stumpfen Trauma bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Reckitt Benckiser Deutschland GmbH – 69067 Heidelberg. NURFD_0228

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von:
- Sport- und Unfallverletzungen
  - Prellungen
  - Verstauchungen und Zerrungen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Kleben Sie das Pflaster auf die saubere, trockene, unverletzte, schmerzende Hautstelle auf. Das Pflaster kann 24 Stunden auf der Hautstelle bleiben, bevor es am nächsten Tag durch ein neues Pflaster ersetzt wird. Die Pflaster dürfen nicht zerteilt werden. Vermeiden Sie den Kontakt des Pflasters mit Wasser. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Augen, Lippen und Schleimhäuten.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel sollte über den kürzest möglichen Zeitraum angewendet werden. Die Behandlungsdauer sollte 5 Tage nicht überschreiten. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene1 Pflaster1-mal täglichunabhängig von der Tageszeit, zum gleichen Zeitpunkt, bei Auftreten von Beschwerden

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Verletzungen, Entzündungen der Haut und Ekzeme

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 16 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung
  - bei Raumtemperatur
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden!
Diese Angabe gilt nach Öffnen des Beutels.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vermeiden Sie übermäßige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert.
- Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!
- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 140 cm2 Pflaster = 1 Pflaster.

Wirkstoff Ibuprofen200mg
Hilfsstoff Macrogol 20000+
Hilfsstoff Macrogol 400+
Hilfsstoff Levomenthol+
Hilfsstoff Polystyrol-block-polyisopren-block-polystyrol (x:y:z)+
Hilfsstoff Polyisobutylen-Klebeschicht+
Hilfsstoff Glycerol rosinat, hydriert+
Hilfsstoff Paraffin, dickflüssiges+
Hilfsstoff Dickflüssiges Paraffin+
Hilfsstoff Paraffinöl+
Hilfsstoff Poly(oxyterephthaloyloxyethylen)+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


sehr schlecht

1 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Melanie P. schreibt am 08.05.2020
Ich bin super enttäuscht von dem Nurofen Schmerzpflaster es verspricht das es 24 halten soll, und man nach 24 Std ein neues draukleben soll. Nur leider hält das Pflaster überhaupt nicht, beim schlafen geht es ab und wenn man es tagsüber drauf hat geht es auch ab. Ich habe schon eine e Mail zu Nurofen hingeschrieben. Ich würde es nicht noch mal kaufen, den dafür das es nicht hält ist es zu teuer. Also würde ich sagen Finger davon weg.

Eine echte Hilfe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Susanne B. schreibt am 16.04.2020
Einfache Anwendungen, gut zu entfernen, deutliche Verringerung der lokalen Schmerzen! Und das, ohne eine weitere Tablette schlucken zu müssen. Ich konnte meine eingenommene Schmerzmitteldosis senken.

praktisch & gut

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Irina P. schreibt am 08.06.2020
Man darf keine Wunder erwarten- aber es wirkt tatsächlich ansprechend gut. Ich habe es am Sprunggelenk verwendet und an der Schulter, auch ein verstauchter Finger geht damit prima (Pflaster zerschneiden) Die Haltbarkeit des Pflasters ist jedoch verbesserungswürdig. DIe Ränder rollen sich schnell auf und wenn man schwitzt, löst es sich. Wenn man es mit einem separaten Plaster oder einer Flexbandage befestigt, hält es gut und greift auch die Haut nicht an. Trotzdem Kaufempfehlung wegen der guten Schmerzwirkung und dementsprechend Verzicht auf Tabletten. (Magen!)

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "N" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang