mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
OTOWAXOL Lösung
Inhalt: 10 Milliliter
Anbieter: MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Lösung
Grundpreis: 100 ml 115,90 €
Art.-Nr. (PZN): 2028296

Meinung u. Testbericht zu OTOWAXOL Lösung

Hilft, ist aber auch kein Wundermittel

1 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.12.2018
Ich muss dazusagen, dass mein Ohr wirklich stark verstopft war, da ich auf einem Ohr wirklich nur noch sehr dumpf (wie durch Gehörkapseln) hören konnte. Insofern waren das auch erschwerte Bedingungen für das Produkt. Beim letzten Mal habe ich das Ohr beim HNO-Arzt aussaugen lassen, diesmal brauchte ich sonntags eine schnelle Lösung aus der Notdienst-Apotheke für zuhause. Vorneweg: Nach insgesamt einer knappen halben Stunde Anwendung ist mein Ohr wieder frei. Ich habe zwar das Gefühl, dass ich auf dem betroffenen Ohr noch nicht so ganz gut höre wie auf dem anderen, aber ich hoffe, dass der "Selbstreinigungsmechanismus" des Ohres nun wieder ungestört arbeiten kann und den Rest erledigt. Falls nicht, verwende ich die Tropfen noch ein zweites Mal. Wie schon andere Rezensenten geschrieben haben, war auch ich nach dem ersten Ausspülen der Tropfen sehr enttäuscht, da die Wirkung gleich 0 schien. Ich habe die Tropfen knapp 15 Minuten lang einwirken lassen und sie dann mit der Ohrenspritze ausgespült. Dies war relativ unangenehm, unter anderem da einem das Wasser über das komplette Gesicht läuft. Nach einigen Malen Ausspülen in verschiedenen Winkeln und Stellungen musste ich das restliche Wasser dann nur noch aus dem Ohr laufen lassen. Mein Hörvermögen ist zwar nun nicht perfekt und ich habe einen sehr leichten "Tinnitus", aber die gewünschte Wirkung ist da. Ich denke nicht, dass es einen Besuch beim Arzt erspart, aber es ist eine sinnvolle und schnelle Lösung für zuhause.

TOP

3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 29.08.2018
Ich hab dieses Set bereits einige Jahre, leider leide ich konstant unter verstopften Ohren und lasse diese auch regelmäßig vom HNO ausspülen, aber das geht natürlich nicht jeden Monat. Daher steht die Spritze eigentlich immer in Reichweite im Bad, selbst ohne die Lösung für das saubermachen der Ohren zwischendurch sehr hilfreich. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten und kann es uneingeschränkt empfehlen.

Perfekt und schnelle Hilfe

17 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Antje L. schreibt am 06.04.2018
Mein Sohn leidet öfter unter verstopften Ohren und hat sich beim Arzt schon ein paar mal die Ohren spülen lassen. Jetzt hätte es ihm am Wochenende erwischt und wir Haben Otowaxol aus der Apotheke geholt. 10 Tropfen wirken lassen und dann mit lauwarmen Wasser spülen. Das Ohrschmalz hat sich gut gelöst und die Probleme waren verschwunden. Ich kann es sehr empfehlen.

otowaxol ohrentropfen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.02.2018
Bin seeeehr zufrieden mit diesem tollen Produkt. Habe auf einem Ohr nichts mehr gehört. Nach 10 Minuten Einwirkzeit konnte ich die Verstopfung ganz einfach mit Hilfe derSpritze entfernen. Danke ffür dieses tolle Produkt....

funktioniert!

6 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
stewin86 schreibt am 17.01.2018
mein freund hat durch seine arbeit in der werkstatt ständig die ohren verstopft und ständig musste er zum HNO sie ausspülen lassen. mit otowaxol bekam er seine ohren super frei, er ließ es etwas länger einwirken und der schlamass kam mit der ohrenspritze ohne probleme raus. zu bemerken ist auch, dass dieses produkt nur für leichte "verstopfungen" gedacht ist... und es sollte eher früher als später angewandt werden, dann sitzt der dreck noch nicht so tief und fest. mein freund macht das jeden monat rein prophylaktisch und brauch gar nicht mehr zum ohrenarzt! klare empfehlung, bei richtiger anwendung und indikation

Geduld Geduld - dann geht alles raus

26 von 33 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.11.2017
Ich habe bei einem Ohr immer Probleme - sobald direktes Wasser einfließt. Nach 3 Tagen Taubheit und allen erfolglosen Schluck, Nase zuhalten und Vakuum-Methoden habe ich in der Apotheke dieses Set bekommen. Ich habe es Anfangs (2x) genau nach Beschreibung ausgeführt - allerdings ohne Erfolg. Ich hatte die Pipette dann als Sauger genutzt und somit einen guten Pfropfen entfernen können. Dennoch war noch was drin. Am Ende habe ich die Lösung (beim einträufeln den Kiefer auf und zu machen wirkt Wunder!) ca. 1h einwirken lassen (Ich hatte allerdings keine Wirkgeräusche wahrnehmen können) Und kawumm. Unglaublich viel kam aus meinem Ohr und plötzlich war es frei. Ich habe es noch weiter gespült bis nichts mehr kam. Welche Befreiung und der Gang zum Arzt gespart!

Sanfte Reinigungsmöglichkeit

3 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.11.2017
Ich bin zufällig auf das Produkt aufmerksam geworden. Während eines Fluges ist mir ein Ohr zugegangen, sodass ich keinen Druckausgleich durchführen konnte. Ich bin dann sofort nach der Landung zum HNO, der hat mir einen Pfropfen aus dem Ohr entfernt. Das war sehr schmerzhaft. Um das zukünftig zu verhindern, nutze ich jetzt Otowaxol. Bei vorsichtiger Anwendung sehr zu Empfehlen.

Fehlinvestition

9 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Konrad Kuhn schreibt am 31.10.2017
Kurz: Durch Anwendung von Otowaxol ließ sich das angesammelte Ohrenschmalz nicht entfernen. Stattdessen kamen am nächsten Tag Ohrenschmerzen dazu, so dass ein Besuch beim HNO nötig wurde. Die lange Version: In den letzten Jahren hatte ich bereits mehrfach ein Problem mit festsitzendem Cerumen, weswegen ich bislang immer zum Arzt gegangen war. Diesmal nun der Versuch, das Problem mit Otowaxol selbst zu entfernen. Habe die Ohrentropfen gemäß Anleitung verwendet (im zweiten Versuch auch mit deutlich längerer Einwirkzeit). Beim Versuch das Cerumen mit der Spritze auszuspülen dann die große Enttäuschung: Nichts ging! Die Spritze ist meiner Meinung nach sehr schlecht geeignet. Zu klein und durch die Verwendung deformiert sie sich, so dass man sehr schlecht zielen kann. Das große Problem war allerdings dann am nächsten Tag. Das komplette Ohr war gereizt und es war ein mäßig-starker Druck zu spüren. Möglicherweise hat Otowaxol zu einem Anquellen des Cerumen-Pfropfes geführt, das würde den Druck erklären. Zusammenfassend: Meiner Erfahrung nach ist Otowaxol zumindest zur Entfernung von festsitzendem, trockenen Cerumen nicht geeignet. Ob das Produkt bei schwächeren Formen besser wirkt, kann ich nicht beurteilen. VG

Ein Fehlkauf

5 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Hans-Peter Laqueur schreibt am 03.10.2017
Ich hatte mir Einiges davon versprochen, aber wurde sehr enttäusch Anwendung: unangenehm Wirkung: gleich Null Fazit: nicht noch einmal, das Produkt erfüllt nicht die Versprechungen und ist sein Geld nicht wert.

Bitte vorsichtig

3 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Stefan schreibt am 04.09.2017
Nach dem ausspulung habe ich Tinnitus (Ohrgeraeuche) bekommen. Das Tinnitus ist chronisch geworden. Das konnte sein dass zu viel Wasserdruck gibt's in der Spritze. Tinnitus bekommt man wegen andere Grunde aber das war sofortig. Bitte besser beim Artz gehen.

Wirkungsvoll, gut verträglich

14 von 15 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.09.2017
In der Bedienungsanleitung könnte ruhig etwas mehr stehen. Denn es macht schon eine Menge aus, wie man die Ballonspritze hält. Ich habe lange gebraucht, den richtigen Winkel zu finden. Das ist eh nicht so leicht, wenn man alleine ist. Daher Punktabzug. Mir hat folgender Tipp hier geholfen: "[...]und spüle dann so das Ohr, als würde ich mit dem Wasserstrahl von hinten durch mein Auge schießen wollen, zur Seite geneigt über dem Waschbecken, versteht sich. " (von Rezensentin/Rezensent am 05.04.2017 ) So etwas in der Art hätte man ruhig in die Anleitung schreiben können. Ansonsten habe ich die Lösung im Ohr wenig gespürt (vernachlässigbares Jucken und Brennen, aber auch nicht durchgängig). Und letztlich hat es ja geholfen.

TOP

9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.08.2017
Ich habe Probleme mit der Überproduktion von Ohrenschmalz,dadurch sind meine Ohren ständig zu,bei dem Mittel sind meine Ohren im NU frei,super.Ich kann dieses Produkt nur weiter empfehlen.

Genial!

12 von 15 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rudy H. schreibt am 13.07.2017
Ich hatte bis vor kurzem noch nie Probleme mit den Ohren. Bis ich eines Tages merkte, dass ich auf dem rechten Ohr plötzlich nicht mehr so gut höhre. Getreu dem Motto "Waschen hilft", mit dem Wattestäpchen gereinigt und zu meinem Entsetzen konnte ich danach fast nichts mehr hören. Mein Hausarzt hat mir das Produkt empfohlen und schon nach einer An wendung was das Ohr wie neu! Das muss einen Anblick abgegeben haben, wie ich mit der kleinen blauen Pumpe im Bad stand und mich gefreut habe :D

Es geht auch in 5 Minuten

25 von 28 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.06.2017
Man muss das Produkt nicht so oft anwenden, wie viele hier schreiben. Es ist einfach die falsche Anwendung. Ich wende das Produkt seit Jahren hin und wieder an und schaffe es mittlerweile sehr schnell. Ich lasse die 10-15 Tropfen 10-15 Minuten lang auf der Seite liegend einwirken und spüle dann so das Ohr, als würde ich mit dem Wasserstrahl von hinten durch mein Auge schießen wollen, zur Seite geneigt über dem Waschbecken, versteht sich. Dann reicht 5-10 mal Spülen und der Pfropf liegt direkt sichtbar im Waschbecken. Nur als Tipp für die Verzweifelten hier, die das Präparat über Tage mehrfach anwenden.

Bin noch dabei

8 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.04.2017
Ich habe seit Sonntag oder samstag ein verstopftes Ohr, am Dienstag war ich beim HNO Arzt (da ich leider weggezogen bin könnte ich nicht zu meiner alten gehen, dazu kommt das ich als kleines Kind sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe) der hat mir ohne Vorwarnung das ohr gespült und da ich verkrampft da saß kam er nicht weit, also ohne Erfolg was zu lösen, so gab er mir das Rezept ohne weitere Informationen über diese Tropfen. Ich habe nichts mehr gehört da er das Wasser im ohr ließ, am selben Tag nahm ich die Tropfen, ich ging nach Beschreibung und nach mehrmaligen spülen kam schon kleine Stücke nach der Zeit kamen 3 Stücke ein langes und 2 Brocken, td blieb Wasser im ohr, heute also Mittwoch habe ich es wiederholt diesmal blieb ich liegen und ließ es länger im ohr ich hörte es knacken und nach paar mal spülen kam wieder etwas raus noch ist es zum Teil verstopft und Wasser im ohr, nach her werde ich es nochmal versuchen und werde es rein schreiben ob und wann es raus kam, ansonsten gehe ich nächste Woche zu meiner lieben Ohren Ärztin, aber ich kann schon wieder mehr hören als vorher, ich denke mit viel Geduld kommt bald alles raus

Die Beiträge geben die Meinung unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

Ihre Meinung zum Produkt

Bitte anmelden, wenn Sie eine Meinung zu diesem Produkt abgeben möchten.
Anmelden


Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.
zum Seitenanfang