mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Gaviscon Advance Pfefferminz Dosierbeutel
Inhalt: 24x10 Milliliter, N2
Anbieter: Reckitt Benckiser Deutschland GmbH
Darreichungsform: Suspension
Grundpreis: 100 ml 5,00 €
Art.-Nr. (PZN): 2240777
GTIN: 4002448045670
medpex Empfehlung
Wenn Sie Gaviscon Advance Pfefferminz Dosierbeutel kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Gaviscon Advance Pfefferminz 1000mg/200mg Dosierbeutel
Suspension
(8)
12x10 Milliliter, N1 100 ml 6,08 € 9,41 €*
7,29 €
Gaviscon Advance Pfefferminz Dosierbeutel
Suspension
(26)
24x10 Milliliter, N2 100 ml 5,00 € 16,70 €*
11,99 €

Beschreibung

Gaviscon Advance - Wirksamer Schutz gegen Magensäure und Sodbrennen

  • Linderung in nur 5 Minuten
  • anhaltende Wirkung bis zu 4 Stunden
  • auf pflanzlicher Basis
  • auch in Schwangerschaft und Stillzeit geeignet

Schnelle, zuverlässige Hilfe bei Sodbrennen

Wenn eine Änderung des Lebensstils und der Verzicht auf säurehaltige Nahrungsmittel nicht genügt, hilft in aktuen Fällen Gaviscon Advance Suspension im Dosierbeutel 24x10 ml.

Durch den bewährten, pflanzlichen Inhaltsstoff Alginat, der sich wie ein Schutzfilm auf den Mageninhalt legt, wird der saure Rückfluss verhindert. Magendruck, Sodbrennen und Reflux-Husten verschwinden bereits nach 5 Minuten und für bis zu 4 Stunden.

Gaviscon Advance ist für seine gute Verträglichkeit bekannt und kann ohne Bedenken über die gesamte Schwangerschaft und Stillzeit hinweg angewendet werden.

Die praktische Hilfe für unterwegs

Gaviscon Advance Suspension im Dosierbeutel 24x10 ml ist besonders einfach und bequem in der Anwendung: Im vordosierten Sachet kann die Lösung direkt und unverdünnt in den Mund gegeben werden und entfaltet bereits dort seine kühlende und angenehm erfrischende Wirkung.

Reflux-Husten, Sodbrennen und Schmerzen im Brustraum werden binnen Minuten gelindert. Damit eignet sich Gaviscon Advance Suspension auch besonders gut für akute Beschwerden unterwegs und auf Reisen.

Anwendungsempfehlung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen bei Bedarf 5 bis 10 ml (entspricht 1 bis 2 Teelöffeln) Gaviscon Advance Suspension nach den Mahlzeiten oder vor dem Schlafengehen ein. Die Suspension kann direkt in den Mund gedrückt oder auf einen Teelöffel gegeben werden. Den restlichen Inhalt des Sachets zügig entsorgen.

Gaviscon Advance Suspension sollte ohne ärztliche Anweisung nicht länger als 7 Tage eingenommen werden, da bei Sodbrennen auch andere schwerwiegende Erkrankungen vorliegen können. Bei längerer Anwendung sollte ärztlich abgeklärt werden, dass keine weitere behandlungsbedürftige Grunderkrankung vorliegt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Behandlung der Symptome der Refluxkrankheit (Sodbrennen, saures Aufstoßen, Verdauungsbeschwerden)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Falls nach 7 Tagen keine Besserung der Symptome eingetreten ist, sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu einem Spannungsgefühl im Bauchraum kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene5-10 mlbis zu 4-mal täglichnach der Mahlzeit und vor dem Schlafengehen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Allergische Reaktion auf einen Hilfsstoff
- Atembeschwerden
- Verkrampfung der Bronchien

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung innerhalb der nächsten Stunde verbraucht werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Natriumalginat: Der Wirkstoff wird in Kombination mit Natriumbicarbonat und Calciumcarbonat bei Magenbrennen und saurem Aufstoßen ("Sodbrennen") eingesetzt.

Kaliumhydrogencarbonat: Der Wirkstoff neutralisiert Magensäure. Derart wirkt der Stoff gegen Sodbrennen, Aufstoßen und andere säurebedingte Magenbeschwerden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 10 ml Suspension = 1 Beutel.

Wirkstoff Natrium alginat1000mg
Wirkstoff Kaliumhydrogencarbonat200mg
Hilfsstoff Calciumcarbonat200mg
Hilfsstoff Carbomer 974 P+
Hilfsstoff Methyl-4-hydroxybenzoat+
Hilfsstoff Propyl-4-hydroxybenzoat+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Pfefferminz-Aroma+
entspricht Levomenthol+
Hilfsstoff Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
entspricht Kalium-Ion78mg
entspricht Natrium-Ion106mg
entspricht Calcium-Ion80mg

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Besser als Vergleichspräparate

26 von 30 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ganser schreibt am 16.03.2008
Es gibt eine Vielzahl von Vergleichsangeboten für Sodbrennen und dadurch verursachte Magenschmerzen. Ich habe fünf verschieden Herstller von Dosierbeuteln, die aktuell am Markt sind, über die letzten eineinhalb Jahre ausprobiert. Gaviscon Adv. hat mich als erstes Präparat wirklich überzeugt. Warum? Weil ich eine Sofortwirkung spüre und die Linderung langanhaltend ist. Außerdem ist der Geschmack (man nimmt das zähflüssige Präparat oral ein) wesentlich besser, als bei allen anderen Vergleichsprodukten. Daher ist das eine echte Verbesserung und die fünf Sterne sind nach meiner Erfahrung verdient!

sehr gut

25 von 32 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Danny B. schreibt am 02.05.2017
Ich habe seit vielen Jahren Probleme mit Sodbrennen bzw. Reflux, besonders nachts. Ich habe so ziemlich alles ausprobiert was der Markt so hergibt und von den Säurebindern ist dieses Produkt das Beste!

Große Hilfe

15 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.01.2016
Gaviscon ist Gold wert. In allen drei Schwangerschaften hatte ich mich Sodbrennen zu kämpfen und es half wunderbar. Man muss sich erst an die Konsistenz gewöhnen. Einige bekommen es nicht geschluckt. Aber es ist lange nicht so schlimm, wie das Sodbrennen. Der Geschmack ist angenehm und mild. Und man hat sofort Erleichterung. Ich kann es nur empfehlen.

Wirkt sofort und langanhaltend

14 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.04.2012
Nach längerem Suchen nach einem wirkungsvollen Mittel gegen Sodbrennen bin ich auf Gaviscon Advance gestossen. Ich habe schon manches diesbezüglich ausprbiert, aber Gaviscon Advance ist das absolut wirksamste. Einmal abends vor dem Schlafengehen genommen, wirkt es den ganzen folgenden Tag! Ich kann das Produkt nur wärmstens empfehlen und werde es mir wieder kaufen.

Widerlich aber Hilfreich

14 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.08.2016
Ich leide unter starkem Sodbrennen in der Schwangerschaft und meinem Mann wurde Gaviscon empfohlen. Das widerlichste, was ich je schlucken musste. Mir kam es gerade auch beinah wieder hoch nach der Einnahme. Konsistenz und dieser Pfefferminzgeschmack, der es nicht besser macht, sondern nur schlechter ist für die ersten Sekunden einfach widerlich, so dass ich es nur in äußersten "Not" nehme. Jedoch hilft es wirklich und ich kann danach wieder ruhig schlafen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "G" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang