mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
AZUPROSTAT Sandoz 65 mg Kapseln
Inhalt: 200 Stück, N3
Anbieter: Hexal AG
Darreichungsform: Weichkapseln
Grundpreis: 1 Stück 0,21 €
Art.-Nr. (PZN): 797808
Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Wenn Sie AZUPROSTAT Sandoz 65 mg Kapseln kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Azuprostat Sandoz - bei vergrößerter Prostata

Zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse). Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Deshalb sollte zudem in regelmäßigen Abständen ein entsprechender Arzt aufgesucht werden. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden. 

Inhaltstoff: Phytosterol. Enthält Erdnussöl, entölte Phospholipide aus Sojabohnen und Sorbitol.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft.
  • Es wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse).
  • Hinweis:
    • Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Bei der Einnahme des Arzneimittels sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Die Weichkapseln werden ungeöffnet und stets unzerkaut möglichst zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach (nicht auf nüchternen Magen) mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.
  • Bei einer 2-mal täglichen Einnahme des Arzneimittels erfolgt diese morgens und abends.
  • Bitte nehmen Sie die Weichkapseln möglichst nicht im Liegen und nur mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • Soweit nicht anders verordnet, werden 2-mal täglich 1 Weichkapsel eingenommen.
    • Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Im Hinblick auf den chronischen Charakter der Erkrankung ist die Therapie mit dem Arzneimittel als Langzeittherapie vorgesehen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Negative Folgen bei einer Überdosierung sind nicht zu erwarten und auch bisher nicht bekannt geworden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Sollten Ihre Beschwerden spürbar besser werden, so führen Sie dennoch die Behandlung auf jeden Fall zu Ende. Sollte allerdings eine Unterbrechung der Behandlung oder ein vorzeitiger Abbruch aus ärztlicher Sicht notwendig sein, kann dies jederzeit geschehen. Unerwünschte Folgen über das Wiederauftreten der Beschwerden beim Wasserlassen hinaus sind nicht zu erwarten.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Phytosterol oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind
    • bei nachgewiesener Hypersitosterolämie (erbliche Stoffwechselerkrankung).

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
    • Selten:
      • Oberbauchbeschwerden, Bauchschmerzen, Übelkeit
  • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
    • Selten:
      • Hautausschlag
  • Gegenmaßnahmen
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt über aufgetretene Nebenwirkungen, damit er diese gegebenenfalls spezifisch behandeln kann.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Phytosterol 65mg
Hilfsstoff alpha-Tocopherol +
Hilfsstoff Eisen (III) oxid +
Hilfsstoff Eisen hydroxide +
Hilfsstoff Eisen oxide +
Hilfsstoff Erdnussöl, raffiniert +
Hilfsstoff Gelatine +
Hilfsstoff Glycerol +
Hilfsstoff Hartfett +
Hilfsstoff Kürbissamen Öl +
Hilfsstoff Phospholipide (aus Sojabohne) +
Hilfsstoff Polysorbat 80 +
Hilfsstoff Rapsöl, raffiniert +
Hilfsstoff Sorbitol Lösung 70%, nicht kristallisierend +
Hilfsstoff Titan dioxid +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Ein gutes Produkt.

35 von 44 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Prof. Dr. Gerhard Koberstein schreibt am 13.10.2006
Wegen einer leicht vergrößerten Prostata hat mein Arzt (Urologe) Azuprostat vor 5 Jahren verschrieben, mit der Dosierung 2 Kapseln morgens und zwei abends. In Kombination mit dem rezeptpflichtigen Alna wirkte es wirkte sehr zuverlässig. Als vor zwei Jahren Azuprostat nicht mehr auf Kassenrezept gab und man es selbst bezahlen mußte, nehme ich morgens und abens nur noch 1 Kapsel. Die Wirkung ist zwar nicht mehr so gut, aber iommer noch passabel

Zuverlässiges Medikament

14 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.03.2015
Ich bestelle das Medikament seit einiger Zeit für meinen Vater, da er es seit geraumer Zeit nicht mehr auf Rezept verschrieben wird. Das Arzneimittel ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft. Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata. Das Medikament wird gut vertragen. Man nimmt jeweils morgens und abends eine Weichkapsel.

Zuverlässig und verträglich

3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.10.2017
Ich bestelle das Medikament immer für meinen Onkel, da es nicht mehr auf Rezept verschrieben wird. Azurprostat ist ein Prostatamittel mit pflanzlicher Herkunft. Es soll die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata lindern. Ich bestelle es regelmäßig. Eine gute Alternative zu Bazoton Uno. Dies wurde vorher eingenommen. Kaufempfehlung!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "A" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang