ORTHOMOL arthroplus Granulat/Kapseln
Inhalt: 30 Stück
Anbieter: Orthomol Pharmazeutische Vertriebs GmbH
Darreichungsform: Granulat
Grundpreis: 1 Stück 2,16 €
Art.-Nr. (PZN): 277635


Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Besuchen Sie den Markenshop von Orthomol. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie ORTHOMOL arthroplus Granulat/Kapseln kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Orthomol Arthro plus ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät). Orthomol Arthro plus zur diätetischen Behandlung von arthrotischen Gelenkveränderungen.

 

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Orthomol Arthro plus® ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät).
  • Eigenschaften und Merkmale der enthaltenen Mikronährstoffe
    • Orthomol Arthro plus® enthält wichtige Nährstoffe für Knorpel, Knochen und sonstige Bindegewebe.
    • Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung und zur normalen Funktion von Knorpel und Knochen bei. Mangan und Kupfer tragen zur normalen Bildung und Aufrechterhaltung von Bindegewebe bei. Calcium, Vitamin D und Vitamin K tragen zum Erhalt des normalen Knochens bei. Vitamin D trägt zur normalen Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor sowie zur Aufrechterhaltung des normalen Calciumspiegels im Blut bei. Die Vitamine C, E und B2, Zink, Selen, Kupfer und Mangan tragen zum Schutz von Zellen vor oxidativem Stress bei.
    • D-Glucosamin ist ein Aminozucker, der im Körper in Form von Glykosaminoglykanen, d. h. langen Ketten aus Disacchariden, vorkommt. Glykosaminoglykane, zu denen auch Chondroitinsulfat gehört, sind Bestandteile der Knorpelmatrix. Hyaluronsäure, ein langkettiges Molekül, das u. a. Glucosamin enthält, findet sich insbesondere in der Gelenkflüssigkeit. Zu den Omega-3-Fettsäuren, die reichlich in Fischöl vorkommen, zählen insbesondere EPA und DHA. Dies sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die u. a. Bestandteile von Zellmembranen sind.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenn Sie an Störungen der Glucosetoleranz leiden, verwenden Sie das diätetische Lebensmittel nur unter sorgfältiger Stoffwechselkontrolle.
  • Orthomol Arthro plus® sollte nicht in der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern eingesetzt werden. In einer Studie, die Glucosamin bei Schwangeren eingesetzt hat, zeigten sich keine Auffälligkeiten. Aufgrund der begrenzten Datenlage bei Glucosamin- und Chondroitinsulfat wird der Einsatz bei Schwangeren, Stillenden und Kindern aber nicht empfohlen.
  • Bei Einnahme von Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen, sollten die Blutgerinnungsparameter, vor allem bei Beginn und Beendigung der Behandlung, engmaschig kontrolliert werden.
  • Orthomol Arthro plus® ist lactose- und glutenfrei.
  • Im Einzelfall kann es zu leichtem Aufstoßen, bedingt durch das in den Kapseln enthaltene Fischöl (Omega-3-Fettsäuren) kommen. Um das Aufstoßen zu vermeiden, können Sie die Kapseln vor dem Schlafengehen einnehmen.
  • Bedingt durch den Gehalt an Vitamin B2 kann es zur Gelbfärbung des Urins kommen.
  • Das Produkt enthält stark färbendes Beta-Carotin (Provitamin A). Eventuell auftretende Flecken, z. B. auf Kleidungsstücken, sind schlecht zu entfernen.
  • Bedarfsanpassungshinweis gemäß § 14b Abs. 5 DiätV:
    • Zur Vermeidung einer unnötigen Kalorienzufuhr werden die für energieliefernde bilanzierte Diäten festgelegten Höchstmengen aller Mikronährstoffe überschritten. Denn eine ergänzende bilanzierte Diät ohne Makronährstoffe wie Orthomol Arthro plus® enthält grundsätzlich keine nennenswerte Energiemenge. Daher sollte sich die Höhe der Tageszufuhr für die einzelnen Nährstoffe auf den durchschnittlichen Energiebedarf eines Erwachsenen pro Tag in Höhe von 2.000 kcal (= 8.374 kJ) beziehen (Empfehlung des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ALS). Die Vitamine C und E tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei, was bei arthrotischen Gelenkerkrankungen von besonderer Bedeutung ist. Deshalb enthält Orthomol Arthro plus® diese Nährstoffe in einer Menge, die die Obergrenzen der DiätV überschreitet.
  • Bewahren Sie Orthomol Arthro plus® bevorzugt kühl und trocken auf.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Den Inhalt eines Beutels (= Tagesportion) in ca. 100 - 150 ml stilles Wasser oder Fruchtsaft einrühren und zu oder nach einer Mahlzeit zusammen mit den Omega-3-Fettsäure-Kapseln einnehmen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Täglich den Inhalt eines Beutels (= Tagesportion) mit den Omega-3-Fettsäure-Kapseln einnehmen.
  • Zur Abdeckung des spezifisch erhöhten Mikronährstoffbedarfs empfiehlt sich die regelmäßige und langfristige Einnahme.
  • Besprechen Sie die Einnahmedauer mit Ihrem behandelnden Arzt.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?

keine Informationen vorhanden



Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Orthomol Arthro plus® sollte nicht in der Schwangerschaft eingesetzt werden.
  • In einer Studie, die Glucosamin bei Schwangeren eingesetzt hat, zeigten sich keine Auffälligkeiten. Aufgrund der begrenzten Datenlage bei Glucosamin- und Chondroitinsulfat wird der Einsatz bei Schwangeren aber nicht empfohlen.
  • Orthomol Arthro plus® sollte nicht in der Stillzeit eingesetzt werden.
  • Aufgrund der begrenzten Datenlage bei Glucosamin- und Chondroitinsulfat wird der Einsatz bei Stillenden nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?

keine Informationen vorhanden



Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?

keine Informationen vorhanden

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
92 von 114 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Karin Borgmann schreibt am 31.01.2014
Ich antworte erst jetzt nach 3 Wochen, Orthomol wurde mir vom Orthopäden und Physiotherapeuten empfohlen. Jetzt zeigt sich die erste Linderung meiner Schmerzen. Ich habe im rechten Ringfinger und im rechten Kniegelenk Arthrose. Das Produkt war mir allerdings in der Apotheke zu teuer sonst hätte ich es wahrscheinlich schon eher gekauft, ich werde es auf jeden Fall noch einmal kaufen, damit sich die Wirkung auch langfristig entfalten kann. Zur Zeit nehme ich noch zusätzlich Voltaren Salbe.
90 von 101 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Frank B. schreibt am 02.12.2013
Ich habe seit 6 Jahren Arthrose im Endgelenk des linken Zeigefingers, es trat bereits mit Ende 40 auf. Ich arbeite am PC und hatte immer Schmerzen, wenn der Finger Druck von irgendeiner Seite bekam. Im Frühjahr trat eine Arthrose an einem anderen Finger auf, und die Röntgenbilder zeigen, dass andere irgendwann folgen würden. Mein Orthopäde hat mir Orthomol Arthro Plus empfohlen mit dem Hinweis, dass die Wirkung nicht nachgewiesen sei, einige Patienten aber darauf schwören. Ich bin bei solchen "Mittelchen" sehr skeptisch, dachte aber, es kann eigentlich nur besser werden. Nach 2 Monaten Einnahme waren die Schmerzen fast weg, nur bei direktem starken Druck auf das Gelenk habe ich Schmerzen. Ich bin jetzt ohne weitere Einnahme seit 6 Monaten nahezu schmerzfrei. Ich werde jetzt vorsorglich wieder eine Monatspackung einnehmen.
73 von 80 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.08.2012
Ich habe seit vielen Jahren Arthrose im Gelenk des großen Zehs. Ich kann den Zeh nicht mehr abrollen. Als Tänzerin war ich dann gezwungen, mit Tanzsneakers zu tanzen, um das Gelenk zu schützen. Orthomol nahm ich dann täglich etwas ein halbes Jahr. Plötzlich gab es eine Veränderung. Ich kann den Zeh zwar immer noch nicht bewegen, doch kann ich wieder barfuß tanzen ohne Schmerzen. Ich bin so dankbar dafür. Mit dem Orthomol hab ich dann etwa ein halbes Jahr ausgesetzt. Jetzt nehme ich es wieder, da eine Arthrose in den Schultern dazugekommen ist. Ich kann Orthomol wirklich weiter empfehlen. Ja, es ist teuer, doch wenn man den Preis umrechnet auf einen Monat, dann ist es nicht so schlimm. Wieviel Geld gibt man täglich für unnützere Dinge aus.
66 von 71 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ralf L. schreibt am 23.02.2012
Hallo,leider habe ich (64 J.) an beiden Knien und in einer Schulter übel Arthrose mit ausgeprägtem Knorpelverschleiß. Von meinem Arzt habe ich im Mitte 2011 Orthomol Arthro verordnet bekommen. Leider mußte ich es aber selbst bezahlen. Ich habe es über 5 Monate genommen und hatte fast keinen Unterschied gemerkt. Vielleicht minimal. Dafür habe ich das Produkt aber für zu teuer empfunden. Meine Heilpraktikerin hat mir dann Ende 2011 Chalpha Trinkampullen verordnet. Diese sollen den Knorpel wieder aufbauen. Wird auch nicht von der Krankenkasse übernommen. Nach der dritten Monatspackung habe ich jetzt eine deutliche Besserung der Beweglichkeit feststellen können. Und das wichtigste: die Schmerzen sind viel weniger geworden, besonders in den Knien. Für mich ein richtig toller Fortschritt nach über 5 Jahren Knieschmerzen. Ich bin ganz begeistert und kann es noch gar nicht richtig glauben. Ich werde das Produkt vorerst weiternehmen. Vom Preis auch nicht ganz billig, aber hier deutlich besser als in der Apotheke.Viele GrüßeR.L.
65 von 73 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Claudia Döring schreibt am 04.05.2013
Ich habe Orthomol für meinen Vater geholt, er leider an mehreren Gelenken unter Arthrose, er sollte es einfach mal ausprobieren. Nach nur 6 Wochen berichtete er, er könne sich wieder besser bewegen und hätte weniger Schmerzen. Weitere 2 Monate später brauchte er weniger Schmerzmedikamente und ca. 5 Monate nach beginn der Einnahme konnte sogar damit begonnen werden sein Morphin- Pflaster abzusetzen. Zur Zeit macht es eine Einnahmepause und es geht ihm nach wie vor gut ohne zusätzliche Schmerzmedikamente.Ich bin sehr froh, dass es bei ihm so gut gewirkt hat und ich würde es ihm jederzeit wieder kaufen.Der Preis ist recht hoch aber wenn ich meinen Vater jetzt sehe und mit vorher vergleiche, so ist es jeden Cent wert.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "O" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang