mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
ThermaCare Schmerzgel
Inhalt: 50 Gramm, N1
Anbieter: ANGELINI Pharma Österreich GmbH
Darreichungsform: Gel
Grundpreis: 100 g 15,52 €
Art.-Nr. (PZN): 10122603
Wenn Sie ThermaCare Schmerzgel kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
ThermaCare Schmerzgel
Gel
(5)
50 Gramm, N1 100 g 15,52 € 8,79 €*
7,76 €
ThermaCare Schmerzgel
Gel
(14)
100 Gramm 100 g 12,67 € 14,76 €*
12,67 €

Beschreibung

Wirkt dreifach: Kühlend, schmerzstillend, entzündungshemmend

Bei akuten Zerrungen, Verstauchungen, Prellungen, Schleimbeutelentzündungen oder Abnutzung, Verschleiß und Degeneration.

Der lokale Kühl-Effekt wird durch den enthaltenen Alkohol erreicht, der auf der Haut verdunstet. Der Wirkstoff Felbinac dringt schnell durch die verschiedenen Barriereschichten ein und reichert sich im darunter liegenden Gewebe an.

Für eine zielgerichtete Wirkung, direkt im Zentrum der Entzündung.

Das geruchsneutrale Gel fettet nicht, färbt nicht und hinterlässt keine Rückstände auf der Haut.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei:
- Sport- und Unfallverletzungen, wie:
  - Muskelzerrung
  - Verstauchung
  - Prellung
- Entzündliche weichteilrheumatische Erkrankung, wie:
  - Sehnenentzündung (Tendinitis)
  - Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)
  - Schleimbeutelentzündung

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.
Das Arzneimittel sollte nicht unter einem luftdicht abschließenden Verband angewendet werden.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene1-2g (ca. 3-6cm Stranglänge)2-4mal täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Nierenkomplikation (nephrotisches Syndrom)
- Nierenparenchymentzündung

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Vorgeschädigte Niere

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 14 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautrötung durch gesteigerte Durchblutung (Erythem)
- Hautentzündung
- Juckreiz
- Asthma bronchiale durch Medikamente (arzneimittelinduziert)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
- Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Der Wirkstoff weist zudem ausgeprägte antirheumatische Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Sie sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Gel.

Wirkstoff Felbinac-1,1'-Iminobis(propan-2-ol)48,83mg
entspricht Felbinac30mg
Hilfsstoff Carbomer+
Hilfsstoff 1,1'-Iminobis(propan-2-ol)+
Hilfsstoff Ethanol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Sehr gut

34 von 44 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
bony30 schreibt am 20.06.2014
Nehme das Produkt wegen meiner Rückenschmerzen..Von kühlung merke ich nichts..Aber die Schmerzen werden besser...Gegen Blutergüsse sehr zu empfehlen, nach ca. 3 Tagen tritt eine Besserung ein.Würde es wieder kaufen

keine Kühlung, aber Schmerzlinderung

5 von 6 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
LavendEli schreibt am 15.04.2015
Eine kühlende Wirkung, wie in der Werbung versprochen, hat dieses Gel genauso viel wie jedes andere Schmerzgel auch, nämlich nur in sehr geringem Maße. Allerdings hat es mir sehr gut gegen akute Schmerzen (Knie) geholfen. Bei meinen chronischen Schmerzen im Rücken, ist die Wirkung geringer. Alles in allem bin ich mit dem Produkt zufrieden, es hat auch einen angenehmen Geruch. Ich werde es irgendwann nachbestellen.

Klasse Gel

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
gami schreibt am 14.05.2016
Nehme das Produkt wegen meiner Verspannungen. Die Schmerzen werden erträglicher. Alles in allem bin ich mit dem Produkt zufrieden, es hat auch einen guten Geruch. Die Hautverträglichkeit ist sehr gut. Zu empfehlendes Produkt

geht so

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.03.2015
bei meinen Beschwerden hat das Gel nur recht wenig Besserung bewirkt, ich habe mit Voltaren Gel sehr viel bessere Erfolge; vielleicht habe ich auch nur nicht das richtige Mittel für meine Beschwerden ausgesucht

GIBT BESSERES

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Brigitte K. schreibt am 13.12.2019
BEI MEINER ZERRUNG IM BEIN HABE ICH THERMACARE Schmerzgel PRO ANGEWENDET. EINE KLEINE LINDERUNG DER SCHMERZEN WAR VORHANDEN ABER VON DER VERSPROCHENE KÜHLUNG WAR NICHTS ZU MERKEN!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang