mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
MILGAMMA mono 50 überzogene Tabletten
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,19 €
Art.-Nr. (PZN): 1221915

Wenn Sie MILGAMMA mono 50 überzogene Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MILGAMMA mono 50 überzogene Tabletten
Überzogene Tabletten
30 Stück 1 Stück 0,26 € 9,47 €*
7,69 €
MILGAMMA mono 50 überzogene Tabletten
Überzogene Tabletten
60 Stück 1 Stück 0,23 € 17,47 €*
13,69 €
MILGAMMA mono 50 überzogene Tabletten
Überzogene Tabletten
(2)
100 Stück, N3 1 Stück 0,19 € 24,97 €*
19,39 €

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
Zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
- Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Behandlungserfolg.

Was ist zusätzlich zu beachten?
- Die Dragees werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
Zur Vorbeugung:
- 1-2mal wöchentlich 1 Dragee

Zur Behandlung:
- 1-3mal täglich 1 Dragee
- In seltenen Fällen auch mehr

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Die empfohlene Vitamin-B1-Zufuhr in der Schwangerschaft und Stillzeit beträgt 1,4-2,3mg.
- Vitamin B1 wird in die Muttermilch ausgeschieden.
- Das Arzneimittel sollte in Schwangerschaft und Stillzeit nur eingenommen werden, wenn ein erheblicher Vitamin B1-Mangel nachgewiesen wurde. Das Arzneimittel darf dabei nur kurzfristig angewendet werden, da mit Überdosierungen in Schwangerschaft und Stillzeit keine Erfahrungen vorliegen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
- Allergische Hautreaktionen mit Rötung und Bläschen

Wichtige Hinweise

Was ist zusätzlich zu beachten?
Der B1-Mangel kann auftreten bei:
- Mangel- und Fehlernährung (z.B. Beriberi)
- Null-Diät
- Verdauungsstörung
- Chronischer Alkoholismus
- Gesteigerterm Bedarf (z.B. Schwangerschaft und Stillen)

Vitamin-B1-Mangelerscheinungen:
- Die Beschwerden des voll ausgeprägten Vitamin-B1-Mangels (Beriberi) sind Nervenleiden mit Sensibilitätsstörungen, Muskelschwäche, Koordinationsstörungen, Lähmungen sowie psychische Störungen, Magen-Darm-Beschwerden und Störungen des Herzens und der Gefäße.

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
13 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.02.2008
Ich habe über dieses Medikament in der Apotheken-Umschau gelesen.Da ich starke Schmerzen in den Füssen habe und mir ärzlicherseits nicht ausreichendgeholfen wurde,habe ich vor einem viertel Jahr mit der Einahme angefangen.Nach der Einahme von 100Tabletten,habe ich eine Pause gemacht.Da stellten sich nach kurzer Zeit die unerträglichen Schmerzen wieder ein.Seit dem nehme ich täglich zwei Tabletten.
3 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.04.2014
Nehme es bei Kribbeln und Brennen in den Füssen, früh und abends. Es lindert etwas, aber ich merke, dass ich es wohl länger einnehmen muss, um bessere Erfolge zu haben.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang