versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Hydrotalcit-ratiopharm 500mg
Inhalt: 20 Stück, N1
Anbieter: ratiopharm GmbH
Darreichungsform: Kautabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,24 €
Art.-Nr. (PZN): 7105995

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Hydrotalcit-ratiopharm 500mg
Kautabletten
(40)
20 Stück, N1 1 Stück 0,24 € 6,19 €*
4,82 €
Hydrotalcit-ratiopharm 500mg
Kautabletten
(40)
50 Stück, N2 1 Stück 0,19 € 12,48 €*
9,62 €
Hydrotalcit-ratiopharm 500mg
Kautabletten
(40)
100 Stück, N3 1 Stück 0,16 € 21,99 €*
15,79 €

Beschreibung

Lindert Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden

Hervorgerufen durch Stress, Hektik oder Ernährungsfehler.

Der Wirkstoff Hydrotalcit dient der symptomatischen Behandlung von Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

 

Pflichttext:

Hydrotalcit-ratiopharm®500 mg Kautabletten

Wirkstoff: Hydrotalcit. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. Warnhinw.: AM enth. Sorbitol u.weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Kautbl., d. h. es ist nahezu „natriumfrei“. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. 10/20.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Magengeschwür
- Zwölffingerdarmgeschwüre
- Sodbrennen
- Säurebedingte Magenbeschwerden

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Kauen Sie das Arzneimittel gut. Trinken Sie etwas Flüssigkeit nach.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1-2 Kautabletten1-6 mal täglichbei Auftreten von Beschwerden, zwischen den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Phosphatmangel

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Vor allem bei langfristigem Gebrauch hoher Dosen können auftreten:
- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Weiche Stühle
  - Durchfälle
- Erhöhte Magnesiumwerte
- Erhöhte Aluminiumwerte
- Phosphatmangel

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel kann Symptome verschleiern, die auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeuten. Lassen Sie deshalb länger anhaltende Beschwerden vor Einnahme des Arzneimittels von Ihrem Arzt abklären.
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Limonade, Orangensaft, Zitronensaft, Obstsaft, Wein und Zitronensäure (z. B. als Hilfsstoff in Brausetabletten) dürfen zusammen mit dem Medikament nicht eingenommen werden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff bindet und neutralisiert Magensäure. Das in der Verbindung enthaltene Aluminium und Magnesium bildet mit Magensäure schwer lösliche Salze, die über den Stuhlgang ausgeschieden werden. Derart wirkt er gegen Sodbrennen, Aufstoßen und andere säurebedingte Magenbeschwerden. Zudem verringert sich die Gefahr, dass infolge einer Übersäuerung Geschwüre im Magen-Darm-Bereich auftreten.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,04

Wirkstoff Hydrotalcit500mg
entspricht HydrotalcitHCl-Neutralisationskapazität: mindestens 13mval
Hilfsstoff Mannitol+
Hilfsstoff Sorbitol23,8mg
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Schwarze Johannisbeere-Aroma+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


günstig und gut

14 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.10.2007
durch dieses Mittel erhalten Sie rasche Hilfe bei Sodbrennen, Magendruck oder Völlegefühl.Dabei ist das Produkt gegenüber anderen wirkstoffgleichen Produkten günstig.Dieses Mittel ist aus meiner Sicht sehr zu empfehlen, falls Sie mit den o.a. Problemen dann und wann zu tun haben.

Sodrennen ist bekämpfbar!

13 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.11.2012
Mit diesem Mittel bekämpfe ich Sodbrennen im Nu! Nach 20 Minuten ist es weg. Keine Nebenwirkungen und günstig! Nehme es immer wieder! Teurere Mittel kommen mir nicht mehr ins Haus - oder in die Hausapotheke.

Hilft sofort

11 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.12.2014
Ich habe bedingt durch Medikamente/bzw. einer Krankheit/OP des Magens im Kindesalter einen sehr empfindlichen Magen, der auf Süßes oder Fettes sofort mit Sodbrennen reagiert. Natürlich passe ich auf, aber manchmal esse ich einfach etwas, worauf ich richtig Lust habe. Kurze Zeit später kommt dann die "Ermahnung" in Form von beginnendem Sodbrennen. Ich kaue dann sofort ein Hydrotalcit und trinke Wasser hinterher. Bei mir wirkt das sofort und hält auch an, bis ich dann wieder etwas falsches esse.

Sehr schnelle Wirkung

8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.01.2013
Ich nehme dieses Produkt schon seit ca. zwei Jahren ein. So ungefähr alle zwei Tage benötige ich dies, um mein Sodbrennen zu beenden. Die Wirkung setzt bei mir schon innerhalb von fünf Minuten ein, deshalb bin ich sehr zufrieden mit diesem Produkt.

hilft schnell

7 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.02.2016
ein Punkt Abzug leider, da das Produkt ein wenig wie Kaugummi schmeckt und das ist nicht grade dass was man möchte, wenn man eh gerade Sodbrennen hat. Ansonsten hilft es aber gut und schnell und darauf kommt es ja letztendlich an.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "H" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang