GUARDACID Tabletten vet.
Inhalt: 200 Stück
Anbieter: PRODOCA Spezialfuttermittel
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,07 €
Art.-Nr. (PZN): 4089534

Wenn Sie GUARDACID Tabletten vet. kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
GUARDACID Tabletten vet.
Tabletten
(3)
50 Stück 1 Stück 0,14 € 8,00 €*
6,99 €
GUARDACID Tabletten vet.
Tabletten
(12)
200 Stück 1 Stück 0,07 € 20,00 €*
13,39 €
GUARDACID Tabletten vet.
Tabletten
(3)
1000 Stück 1 Stück 0,04 € 70,45 €*
43,90 €

Beschreibung

Diät-Ergänzungsmittel für Hunde und Katzen

Wirkt ansäuernd und regulierend und dient der Prävention und Verringerung der Gefahr des Wiederauftretens von Struvitsteinen.

Bei fütterungsbedingten Mangelerscheinungen, unangenehmem Geruch aus dem Fang der Tiere, Harndrang, unkontrolliertem Harnabsetzen und Sedimentbildung, z. B. bei Struvitsteinen, Struvitkristallen und unspezifischen Blasenproblemen.

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
41 von 41 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Iris Fuchs schreibt am 15.09.2012
Mein Kater ist nun 7 Jahre alt und seit Anfang des Jahres litt er vermehrt unter Blasenentzündungen. Erst jetzt fanden die Ärzte die Ursache der Blasenentzünungen raus - er leidet unter Harngries, genauer gesagt Struvitkristallen. Nachdem er nun erstmal mit einem sehr teueren Spezialfutter gefüttert wurde und zusätzlich eine hohe Dosis eines noch teureren Medikamentes zur Auflösung dieser Kristalle gefüttert werden musste, gab mir eine Katzenzüchterin den Tipp diese Tabletten zu geben. Ich besprach dieses natürlich zuerst mit meinem Tierarzt. Nachdem dieser sich nach den Guardacid-Tabletten erkundigt hatte, gab er mir auch das ok hierfür.Nun bekommt mein Kater 3x täglich 1 Tablette und er kann sogar wieder normales Nassfutter fressen. Die Urinwerte liegen auch wieder im Normalbereich. Er ist wieder richtig aktiv und man merkt, dass es ihm besser geht. Noch ein positiver Effekt: Sein Fell glänzt total und fühlt sich super weich an! Außerdem ist der Preis wirklich unschlagbar, im Vergleich zu anderen Mitteln gegen diese Struvitkristalle.Da er die Tabletten wie Leckerchen regelrecht verschlingt brauche ich ihn auch nicht mehr zu Einnahme "zwingen". Ich bin wirklich froh, diese Tabletten gefunden zu haben, da sie wirklich helfen und auch noch den Geldbeutel schonen.
20 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Dagmar Schwarze schreibt am 30.05.2012
Unser 3 jähriger Stallkater hatte aufgrund von Struvitsteinen im Januar 2012 einen heftigen Harnwegsinfekt mit hohem Fieber. Nach tierärztl. Behandlung sollte teures angesäuertes Futter gegeben werden, klappte aber nicht. Ich behandele den Kater seitdem mit den Tabletten (1x tgl. 2 Stück) und er kann normales, aber gutes Futter bekommen und mit den anderen Katzen zusammen gefüttert werden. Das sehr teure Spezialfutter entfällt, eine separate Fütterung ist nicht nötig. Nach Pflege bei mir im Haus ist Katerchen jetzt wieder viel unterwegs, holt sich aber freiwillig tägl. seine Dosis Tabletten ab. Der Harn hat wieder optimale Werte! Das Fell sieht nebenbei auch besser aus und auch Zecken scheinen ihn weniger heimzusuchen.Leider sind die Tabletten recht groß, er frißt sie nicht von sich aus, läßt sie sich aber in halbierter Form gut eingeben. Andere Katzen nehmen die Tabletten als Leckerli aber wohl sehr gerne (Internet). Die Tabletten können gut geteilt werden, sind von der Struktur her auch leicht einzugeben und rutschen quasi von alleine, also keine großen Eingabeprobleme wie bei z.B dragierten Pillen.....Dem Kater geht es prima! Die Dose Tabletten hat 4 Monate gereicht, damit ist das Präparat auch unschlagbar günstig! Sehr empfehlenswert!
14 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.07.2016
Habe über diese Tabletten in einem Forum über Katzenkrankheiten erfahren. Da mein Kater eine super empfindliche Blase hat, und häufig Blasenentzündungen bekommt, gebe ich ihm, nach Absprache mit Tierarzt, die Guardacid Tabletten schon über 2 Jahre. Diese Tabletten verändern die Harnsäure, wodurch die Struvitkristalle aufgelöst und so vorgebeugt werden. Die lassen also den PH Wert der Säure künstlich steuern.
11 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Sascha Funk schreibt am 06.12.2016
Ich habe das Medikament bei Recherchen in Foren von Katzenzüchtern empfohlen bekommen. Mein Tierarzt war zwar skeptisch, was die Inhaltsstoffe betrifft, dennoch hat er mir nicht davon abgeraten. Ich wende die Tabletten jetzt seit drei Wochen bei meinem Kater an und bin begeistert, wie schnell der Wirkstoff angeschlagen hat. Die Katze bekommt morgens und abends je zwei Tabletten die ich zerbrösele und einer Schleckpaste untermische. Mein Tierarzt hatte darauf bestanden, ein sehr teures Spezialfutter (Urinary S/O High Dilution) zu verfüttern. Die Katze hat dieses aber überhaupt nicht angenommen und abgesehen von dem Wirkstoff Methionin war das nur ein Diät-Trockenfutter. Ich bin froh das es GuardAcid gibt. Das Produkt kann ich nur weiterempfehlen.
11 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Christel Bode schreibt am 04.02.2017
Nachdem unser Kater durch Struvitkristalle zum Notfall wurde und er weder Diätfutter noch die Paste regelmäßig so richtig mochte stieß ich im Internet auf diese Tabletten. Mein Kater frisst morgens und abends je 1 begeistert und nach drei Wochen war der ph-Wert normal und keine Kristalle mehr im Urin vorhanden. Außerdem füttere ich nur hochwertiges Feuchtfutter und Trockenfutter sehr wenig. Zusätzlich kontrolliere ich den ph-Wert mit Teststreifen meist 1 x wöchentlich um ggf. die Dosierung anuzpassen. Ich kann die Tabletten nur empfehlen!

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "G" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang