mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
PARODONTAX mit Fluorid Zahnpasta
Inhalt: 75 Milliliter
Anbieter: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Darreichungsform: Zahnpasta
Grundpreis: 100 ml 5,99 €
Art.-Nr. (PZN): 4791866
GTIN: 04026600839518

Meinung u. Testbericht zu PARODONTAX mit Fluorid Zahnpasta

4 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.07.2012
hatte die erste Parondatax von meiner Zahnärztin geschenkt bekommen, da ich oft Zahnfleichentzündungen hatte, die auch leicht bluteten.Was den salzigen Geschmack betrifft, war ich zwar vorgewarnt, aber es war trotzdem eine Überwindung, die Zahncreme nicht sofort wieder auszuspucken.Ich finde den Preis generell zu hoch, aber die Paste zeigt relativ schnell ihre tolle Wirkung. Entzündungen klingen rasch ab, Blutungen verschwinden (können allerdings in den ersten 2-3 Tagen sogar noch schlimmer werden, also nicht erschrecken).Inzwischen schwöre ich auf Parodontax und ein kleiner Tipp, den Geschmack etwas zu mildern:ich mache immer zur Hälfte normale Zahnpasta und zur anderen Hälfte Parodontax auf die Zahnbürste. Das ist vom Geschmack relativ angenehm und normal
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Summer 175 schreibt am 05.06.2012
Mir wurde die Zahncreme von meiner Prophylaxe-Fachkraft empfohlen, da ich Probleme mit dem Zahnfleisch habe. Allerdings kann ich mich an den sehr salzigen und für mich sonst auch sehr unangenehmen Geschmack (der auch nach dem Putzen noch anhält, wenn ich nicht mit Chlorhexamed o. ä. nachspülen) gewöhnen, die Farbe finde ich auch geradezu unappetitllich. Ich werde wohl doch wieder auf Meridol und das leider sehr teure Pearls & Dents umsteigen.
1 von 13 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.02.2012
Die Erfahrung war sehr kurz...Zahnbürste mit dieser Zahnpasta in den Mund genommen und sofort erbrochen !Nicht nur der Geschmack sondern auch die Konsistenz führte bei mir zu sofortigem Brechreiz.Ich habe die angebrochene Zahnpasta dann an meine Mutter weitergegeben - auch sie konnte den Geschmack nicht ertragen und so ist die Zahnpasta direkt in den Müll gewandert. War echt eine Erfahrung, die man nicht machen muss!Gegen Zahnfleischbluten verwende ich nun seit Monaten schon die Mundspüllösung Chlorheaxmed (wurde mir auch von meinem Zahnarzt empfohlen) und das hilft auf jeden Fall ohne ekelerregenden Beigeschmack!
6 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.12.2011
Ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben Probleme mit Zahnfleischbluten. Daher hab ich nach einer schnellen Lösung gesucht und habe diese Zahnpasta gekauft. Super mein Zahnfleisch ist wieder einwandfrei! Nur zu empfehlen. Jedoch ein etwas seltsamere, ungewohnter Geschmack, der aber durchaus zu ertragen ist!
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.05.2011
Ich finde diesen Geschmack überhaupt nicht schlimm oder gewöhnungsbedürftig. Wer schon mal von Weleda die Rathania-Zahncreme hatte, fühlt sich an diesen Geschmack erinnert. Zudem stärkt sie wirklich das Zahnfleisch und schrubbt nicht den Zahnschmelz herunter. Ich finde eher die Tube sehr unpraktisch, mit nässen Händen (und die hat man ja oft beim Zähneputzen) lässt sich die Tube nur schwer zu machen, ohne dass man gleich den ganzen Tubenkörper verdreht. Da könnte sich die Firma mal einen anderen Verschluss einfallen lassen.

Die Beiträge geben die Meinung unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.

Ihre Meinung zum Produkt

Name:*
Bitte anmelden, wenn Sie diese Meinung Ihrem Kundenkonto zuordnen möchten.
Anmelden
E-Mail:*
Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.
Anonym:
Ich möchte anonym bleiben (in diesem Fall erscheint Ihr Name nicht auf der Webseite).
Titel der Meinung:*
Tipp: Möglichst aussagekräftig und prägnant.
Bewertung:*
Wie bewerten Sie das Produkt?
Meinung:*
z.B. Wurde Ihnen das Produkt empfohlen u. würden Sie es weiter empfehlen? Erfahrungen mit dem Produkt, Preis-/Leistungsverhältnis, Häufigkeit u. Länge der Einnahme, Alternativprodukte, nützliche Hinweise...

Verbleibend: Zeichen
Sicherheitsfrage:*
Sicherheitsfrage
Bitten geben Sie hier die Buchstaben-/Zahlenkombination aus dem Bild oben ein. So kann medpex automatische Anfragen verhindern und die Sicherheit erhöhen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass alle aufgespielten Bewertungen den Bestimmungen unterliegen, die in unserem Leitfaden für Produktbewertungen dargelegt sind. Ihre Bewertungen sind innerhalb von zwei bis fünf Tagen auf der Webseite zu sehen. Bitte beachten Sie, dass wir Bewertungen, die nicht unserem Leitfaden für Produktbewertungen entsprechen, nicht auf unserer Webseite veröffentlichen.

* Pflichtfeld


Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.
zum Seitenanfang