Erschöpfung: Das Alarmsignal von Körper und Seele

Die Anforderungen des Alltags wachsen zunehmend. Ob beruflich, familiär oder in der Freizeit, ständig werden dem Menschen Höchstleistungen abverlangt. Erschöpfung scheint eine logische Konsequenz zu sein, die allerdings ungeahnte Ausmaße annehmen kann.


Erschöpft war vermutlich jeder schon einmal. Ob nach einem anstrengenden Tag oder einer durchwachten Nacht, die typischen Kopfschmerzen, das Gefühl, kaum die Augen offen halten zu können, oder die nachlassende Konzentrationsfähigkeit sind wohlbekannte Symptome. Doch wenn Körper und Geist nicht mehr abschalten und entspannen können, kann die Erschöpfung zum Dauerbegleiter werden.


Die hohen Hürden meistern


Die heutige Zeit geht mit Anforderungen einher, denen nicht alle Menschen permanent gewachsen sind. Um im Berufsleben mithalten zu können, sind größte Einsatzbereitschaft und Flexibilität gefragt. Gerade im Zusammenhang mit familiären Verpflichtungen entsteht hier häufig ein Zwiespalt. Denn auch in der Familie findet man sich Erwartungshaltungen gegenüber, die es zu erfüllen gilt, möchte man niemanden enttäuschen. Leider schafft auch die vermeintliche Freizeit oftmals keinen adäquaten Ausgleich, denn Vereinsmitgliedschaften bringen abermals Verpflichtungen mit sich, die das eigentliche Freizeitvergnügen zu einer zusätzlichen Pflichtaufgabe werden lassen.

Wer all dies problemlos unter einen Hut zu bringen schafft, kann dazu beglückwünscht werden. Denn viele Menschen sind diesen vielfältigen Aufgaben nicht gewachsen und können dadurch zusätzlich kraftraubende Erschöpfungszustände entwickeln – ein Teufelskreis entsteht!


Erschöpfung hat viele Gesichter


Das beispielhafte Erschöpfungssymptom schlechthin gibt es eigentlich nicht. Denn so individuell wie die Menschen, so sind auch die Zeichen, mit denen sich ein Erschöpfungszustand bei ihnen ankündigt. Besonders häufige Begleiter dieses Ausgebranntseins sind:


  • Nervosität und Unruhe
  • Stimmungsschwankungen mit gereizten Tendenzen
  • gestörtes Schlafverhalten mit Einschlaf- und/oder Durchschlafstörungen
  • Antriebslosigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Hilflosigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Überforderungsempfinden
  • zunehmende Frustration

Manifestiert sich eine Erschöpfung, so können sich schließlich auch körperliche Symptome hinzugesellen. Typisch sind eine zunehmende Infektanfälligkeit, Verdauungsbeschwerden, Blutdruckentgleisungen, Verspannungen sowie Kopfschmerzen.


Mit Entspannung gegen Erschöpfung


Wer überlastungsbedingt an Erschöpfungszuständen leidet, dem wird häufig angeraten, diesem Problem mit einer Entstressung des Alltags entgegen zu treten. Leider ist dies oftmals leichter gesagt als getan, denn die vielfältigen Anforderungen lassen sich zumeist nicht beseitigen. Ein strukturierter Tagesablauf mit klar abgegrenzten Arbeits- und Entspannungsphasen kann hier eine wichtige Hilfe sein, vorausgesetzt man schafft es, diese Pläne konsequent umzusetzen. Das Erlernen von Entspannungstechniken, sei es die Progressive Muskelentspannung, Yoga oder Autogenes Training, kann ebenfalls einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Erschöpfung leisten.


Unsere Empfehlung:


DHU Manuia: Homöopathische Hilfe gegen Erschöpfung

Auch die Naturheilkunde weiß um die Erschöpfung und kennt verschiedene Heilpflanzen, die dieser Problematik entgegen treten können. So wird beispielsweise Ginseng im Kampf gegen Müdigkeit und Schwäche eingesetzt oder Damiana bei körperlicher und geistiger Erschöpfung sowie bei Stress und Überanstrengung zur Anwendung gebracht.

DHU Manuia vereint diese beiden pflanzlichen Wirkstoffe in Tablettenform und ergänzt sie um Acidum phosphoricum und Ambra, was sich beides ebenfalls in der Therapie von Erschöpfungssyndromen bewährt haben soll.

Dabei kann die Dosierung von DHU Manuia in Abhängigkeit von der Tatsache, ob eine chronische oder eine akute Erschöpfung vorliegt, variiert werden.



Pflichttext:
Manuia®, Tabletten: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Nervöse Beschwerden und Erschöpfungszustände (Neurasthenie) mit körperlicher und geistiger Leistungsminderung. Tabletten enthalten Lactose und Weizenstärke.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

DHU Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Erschöpfung Themenshop

13,89 € 19,00 €*
1 Stück 0,17 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
MANUIA Tabletten 80 Stück N1
MANUIA Tabletten
Tabletten, 80 Stück, N1
DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 6789537
(29)
8,25 € 11,10 €*
1 Stück 0,21 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
MANUIA Tabletten 40 Stück N1
MANUIA Tabletten
Tabletten, 40 Stück, N1
DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 6789520
(11)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Erschöpfung Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang