Eine der häufigsten Infektionskrankheiten der Haut: Lippenherpes

Zu Herpes kommt es in der Regel durch 2 verschiedene Erreger: Herpes-Simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) und Herpes-simplex-Virus Typ 2 (HSV-2). Die typischen Lippenbläschen der Mund- und Nasenschleimhaut werden durch das Herpes-simplex Virus Typ 1 hervorgerufen. HSV-1 ist weit verbreitet, fast jeder Erwachsene trägt das Virus in sich, doch nicht bei jedem bricht die Krankheit auch aus.


Die 1. Infektion findet meist im Kindesalter statt, oft unbemerkt, da die meisten Kinder keine Symptome zeigen. Nach der Ansteckung verbleibt das Virus lebenslang im Körper. Man bezeichnet dies als ''latente Infektion''.

Dabei findet die Ansteckung schon durch einmaligen Kontakt mit einer erkrankten Person statt. Vom Ort der Infektion gelangt der Virus in das Nervengewebe, wo er sich einnistet und unbemerkt bis zu einer erneuten Aktivierung verbleibt.


Symptome


Wenn ein Herpes kommt, spürt man das zunächst am Kribbeln, Jucken und Spannungsgefühlen. In der Folge entsteht ein Bläschen, das mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt ist. Wenn sich dieses öffnet, kommt es zu gelblichen Verkrustungen, die langsam abheilen.

Bei ausgeprägten Symptomen oder wenn die Augen befallen sind, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.


Ursachen


  • Geschwächtes Immunsystem, zum Beispiel durch Fieber, Erkältung, Grippe
  • Stress
  • Temperaturschwankungen
  • Sonneneinwirkung: Hochgebirge und Meer
  • Mechanische Reizung, z. B. beim Zahnarzt
  • Hormonschwankungen während Schwangerschaft oder Menstruation
  • Verbrennungen
  • Tumorerkrankungen

Hilfsmittel


  • Schon beim ersten Kribbeln sollten Sie handeln
  • Meiden Sie außerdem dann die Sonne
  • Cremes mit den Wirkstoffen Aciclovir und Pencivir helfen
  • Ebenso Herpes-Pflaster, die die Beschwerden lindern und das Ansteckungsrisiko verringern
  • Salben mit Zinksalzen oder Melissenextrakt helfen auf natürliche Weise
  • Versuchen Sie, die Infektion nicht noch weiter zu verbreiten. Finger weg von den infizierten Stellen, tragen Sie Herpes-Cremes nur mit Wattestäbchen auf oder reinigen Sie sich die Hände danach gründlich
  • Vermeiden Sie bestimmte Nahrungsmittel wie Schokolade oder Nüsse, da diese die Ausbreitung des Virus im Körper fördern
  • Unterstützen Sie Ihre Abwehrkräfte mit gesunder Ernährung und ausreichend Schlaf

Unsere Empfehlung:


COMPEED® Herpespflaster

Die diskrete Art der Herpesbehandlung – Patch aufkleben, überschminken und den ganzen Tag sorgefrei sein.

Wenden Sie das Patch bei den 1. Anzeichen an, um das Risiko weiterer Ansteckungen zu reduzieren. Außerdem wird das Auftreten von Rötungen gemindert.

Das Patch sollte erst entfernt werden, wenn es sich von selbst ablöst, dies kann bis zu 12 Stunden dauern. Tragen Sie das Patch für ein optimales Ergebnis 24 Stunden lang ununterbrochen.

Das Patch ist besonders hygienisch, da die Bläschen abgedeckt werden und das Risiko weiterer Ansteckung reduziert wird. Dadurch, dass die Pflaster einzeln verpackt sind, muss kein angebrochenes Produkt entsorgt werden.

Die schmutzabweisenden, bakterienabweisenden, wasserabweisenden Patches behandeln die Symptome von Herpesbläschen, verdecken sofort und fördern die Wundheilung.






Sortieren nach

Produkte der Kategorie Lippenherpes (Herpes Simplex) Themenshop

8,39 € 9,49 €*
1 Stück 0,56 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
COMPEED Herpesbläschen Patch 15 Stück
COMPEED Herpesbläschen Patch
Pflaster, 15 Stück
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Art.-Nr. (PZN): 1744889
(75)
8,99 €
1 Stück 0,60 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
COMPEED Herpesbläschen Patch 15 Stück
COMPEED Herpesbläschen Patch
Pflaster, 15 Stück
ACA Müller/ADAG Pharma
Art.-Nr. (PZN): 10032099
(3)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Lippenherpes (Herpes Simplex) Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang