mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Tebonin intens 120mg
Inhalt: 120 Stück, N3
Anbieter: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,61 €
Art.-Nr. (PZN): 8692575

Wenn Sie Tebonin intens 120mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Tebonin intens 120mg
Filmtabletten
(3)
30 Stück, N1 1 Stück 0,80 € 29,96 €*
23,99 €
Tebonin intens 120mg
Filmtabletten
(14)
60 Stück, N2 1 Stück 0,68 € 54,97 €*
40,99 €
Tebonin intens 120mg
Filmtabletten
(28)
120 Stück, N3 1 Stück 0,61 € 99,97 €*
72,99 €
Tebonin intens 120mg
Filmtabletten
(16)
200 Stück 1 Stück 0,58 € 162,53 €*
116,99 €

Beschreibung

Mehr Energie für das Gehirn

Bei nachlassender mentaler Leistungsfähigkeit infolge zunehmender Funktionseinbußen der Nervenzellen im Gehirn unterstützt Tebonin intens das Gedächtnis und die Konzentration.

Das pflanzliche Arzneimittel ist ein wirkungsvolles und zugleich gut verträgliches Medikament.

Es hilft bei Gedächtnisschwäche, Konzentrationsstörungen, nachlassender Merkfähigkeit, Schwindel und Ohrenrauschen. Auch bei altersbedingter Verengung der Blutgefäße und Durchblutungsstörungen in den Beinen kann Tebonin intens eingesetzt werden.

Tebonin erhalten Sie in folgenden Wirkstärken und Darreichungsformen:

Tebonin konzent 240 mg, Tebonin intens 120 mg, Tebonin spezial 80 mg, Tebonin forte 40 mg, Tebonin forte 40 mg und Tebonin 120 mg bei Ohrgeräuschen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz), wie:
  - Konzentrationsschwäche
  - Gedächtnisstörungen
- Durchblutungsstörungen, vor allem der Arme und der Beine (periphere arterielle Verschlusskrankheit)
- Schwindel
- Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung
Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte eine Untersuchung durch Ihren Arzt erfolgen.
Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie plötzliche Schwerhörigkeit oder Hörverlust auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen.

Dauer der Anwendung?
Die Dauer der Behandlung ist abhängig von Ihrer jeweiligen Erkrankung.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und allergischen Hautreaktionen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Hirnleistungsstörungen (Dementielles Syndrom):
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette2-mal täglichmorgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit
Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Schwindel und zur unterstützenden Behandlung bei Ohrgeräuschen:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-2-mal täglichmorgens bzw. morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Erhöhte Blutungsneigung
- Epilepsie

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure
  - Vorkommen: China, Japan, Korea
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
Extrakte von Ginkgo verbessern die Fließeigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1)120mg
entspricht Ginkgo-Flavonglycoside29,4mg
entspricht Terpenlactone6,0-8,4 mg
entspricht Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z)3,36-4,08 mg
entspricht Bilobalid3,12-3,84 mg
entspricht Ginkgolsäurenhöchstens 0,6Mikrogramm
Hilfsstoff Croscarmellose natrium+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
Hilfsstoff Macrogol 1500+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Dimeticon-Siliciumdioxid-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure-Wasser+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxidhydrat, schwarz+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


122 von 174 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.09.2014
Tinitus Ohrgeräusche Viele Leute haben damit zu tun. Ich auch. Da kam die Werbung gerade recht. Gegen Ohrgeräusche hift TEBONIN. Also kurzum ich machte den Test 30 Tabletten und los geht es. Nach 10 Tagen sind die Tabletten weg Ohrgeräusche immer noch da. was weg war sind 20 Euro aus meiner Geldbörse. Also machte ich einen Besuch beim onkel Doktor, mit dem Resultat, dass er meinte, es könnte ja sein dass die Wirkung erst einsetzt wenn ich eine längere Behandlung mache.Na gut die Möglichkeit hatte ich selbst in Erwägung gezogen. Nun gut, Tebonin intens gekauft. Ich probierte Sie aus nach ca 2 Wochen bei empfohlener Einnahme von 2 X täglich 1 Tablette. Resultat: endlich hatte ich einen Riesenerfolg: die Ohrgeräusche sind stärker geworden und dazu hatte ich starke Kopfschmerzen. Danke Tebonin! Ich setzte Tebonin sofort ab und nach 1Woche waren meine Kopfschmerzen fast weg. Mit Hilfe von Kopfschmerztabletten. Meine Überlegung war nun, das vielleicht meine Dosierung zu hoch ist. Gesagt getan, 1 Tablette pro Tag. Nach 10 Tagen hatte ich dann immer noch meine Ohrgeräusche und meine Kopfschmerzen waren auch wieder in voller Stärke da.Wieder Absetzen. 2 Wochen nach der Tebonin Absetzung habe ich kaum noch Kopfschmerzen. TEBONIN, diese Filmtabletten empfehle ich Jedem, der seinen Pflanzen etwas gutes tun will. Unsere Orchideen lieben TEBONIN. Nun gut , TEBONIN ist für Pflanzendünger ein wenig zu teuer, aber irgend etwas ist doch immer!
45 von 68 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
weberline schreibt am 28.10.2015
Sehr gutes Mittel für die Konzentration. Auch der Hausarzt meiner Oma ist sehr dafür und freut sich über die geistige Vitalität meiner Oma. Ich empfehle Tebonin auf jeden Fall weiter und sollte sich meine Oma es mal nicht mehr leisten können, weil ihre Rente zu knapp ist werden ich es ihr kaufen :-)
36 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.03.2016
Schon seit vielen Jahren plagt mich ein Tinnitus. Seit einigen Wochen versuche ich es wieder mit Tebonin. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Tinnitus nicht ganz verschwindet, aber er ist erheblich erträglicher geworden. Was auch dazukommt, dass ich wieder besser höre und vieles besser wahrnehme, als früher. Auch kann ich mir wieder viel mehr merken und mich an Dinge erinnern, an die ich mich ohne Tebonin nicht mehr so gut erinnern konnte. Das Gehirn wird mit Tebonin fitter. Einfach klasse das Produkt.
33 von 43 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.03.2015
Meine Mutter hat Tebonin von ihrem Arzt empfohlen bekommen. Sie nimmt es schon einige Jahre und es geht ihr sehr gut damit. Sie kann es nur nur weiterempfehlen.
27 von 38 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.04.2016
Hallo, bitte passt auf bei der gleichzeitigen Einnahme mit dem SSRI-Sertralin/Zoloft. Habe von HNO Tebonin verschrieben bekommen und es 3 Wochen genommen. Wurde instabil, Depressiv und meine Sympthome die dank Setralin besser geworden sind waren alle wieder da. Wie ich in die Klinik-Ambulanz gekommen bin, sagte mir meine Ärztin dass Tebonin/Gingko die Wirkung von Setralin auf 0 setzt (Also den Spiegel).

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang